Plattform aus England
Dating-App für Unattraktive
publiziert: Dienstag, 3. Mai 2016 / 08:43 Uhr
Das Dating-Portal soll Tinder-Aussenseiter miteinander verkuppeln.
Das Dating-Portal soll Tinder-Aussenseiter miteinander verkuppeln.

London - Wer für die bekannte Dating-Plattform Tinder nicht attraktiv genug ist, kann mit der neuen App «Uglyr» auf eine Alternative zurückgreifen und dort unter «weniger Hübschen» nach einer Beziehung oder einem Flirt suchen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Uglyr
Zur Plattform «Uglyr».
uglyr.com

«Attraktiv zu sein, ist in einer Beziehung gar nicht mal so wichtig. In der Tinder-App swipen die Nutzer bloss nach links und rechts. Die knallharte Realität ist, dass du nur ausgewählt wirst, wenn du attraktiv aussiehst», so Uglyr-Erfinder Tom Thurlow. User können sich in der App bereits beim Start entscheiden, ob sie nach einer Beziehung suchen oder bloss kurze Affären wünschen.

Unvorteilhafte Fotos oder Menschen mit kleinen Makeln hätten auf Tinder nur sehr wenig Erfolg, schnell einen Partner fürs Leben zu finden. «In Uglyr bekommen auch unattraktive Menschen echte Dates - genauso wie gut aussehende Leute, welche die anderen aber wegen ihres Looks nicht treffen wollen», unterstreicht Thurlow.

Unternehmen plant Expansion

In der Anwendung gibt es das durch Tinder bekannt gewordene Swipe-Prinzip nicht. Nutzer müssen andere User direkt mit einer privaten Nachricht anschreiben, um mit ihnen in Kontakt zu treten. Im Moment ist die App nur für User in Grossbritannien verfügbar. Thurlow hofft jedoch mit seinem Konzept mittelfristig in weitere Länder expandieren zu können.

(bg/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Dating-Apps verlangen ... mehr lesen
Im Fokus der Analyse standen alle Zugriffsberechtigungen. (Symbolbild)
App gegen HIV-Stigmata. (Symbolbild)
Social Media London - Die neue App «poz» soll ... mehr lesen
Los Angeles/Amsterdam - Zahlreiche ... mehr lesen
Tinder giesst Öl ins Feuer der oberflächlichen Selbstdarstellung. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt ...
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU, hingegen tun einen professionellen Online-Auftritt häufig ab. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
Unbekannter Song veröffentlicht  Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen ... mehr lesen  
Katy Perry hat 89 Millionen Follower.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 15°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten