BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
4:1-Sieg gegen Skelleftea
Davos dank Sieg in Schweden im Halbfinal
publiziert: Dienstag, 8. Dez 2015 / 21:14 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Dez 2015 / 23:25 Uhr
Ein HCD-Fan ist mit der Leistung zufrieden.
Ein HCD-Fan ist mit der Leistung zufrieden.

Davos steht im Halbfinal der Champions Hockey League. Dem 1:1 im Heimspiel liess der HCD in Nordschweden einen 4:1-Triumph gegen den Topklub Skelleftea folgen. Der Sieg gegen den ambitionierten Halbfinalisten der letzten Europacup-Saison ist hoch einzuschätzen.

1 Meldung im Zusammenhang
Als die favorisierten Skandinavier zu einer letzten von diversen Druckphasen ansetzten, sorgte Andres Ambühl in Unterzahl für das Davoser Solo des Abends. Mit seinem sechsten Auswärtstor in der CHL-Kampagne erzwang der Captain in der 51. Minute die überraschende Zäsur, die letzte Pointe in der Schlussminute beanspruchte der HCD ebenfalls für sich - notabene bei einem Schussverhältnis von 13:39.

Sechs Jahre nach dem goldenen Januar der ZSC Lions produziert mit dem HCD ein nächster NLA-Vertreter europaweit positive Schlagzeilen. Arno Del Curto schwebte vom ersten August-Tag an vor, nicht nur in den nationalen Rinks, sondern auch auf internationaler Ebene Spuren zu hinterlassen.

Der sechsfache Meistercoach taxierte den Vergleich mit der nord- und osteuropäischen Elite im Gegensatz zur NLA-Konkurrenz von Beginn weg als wichtig. Entsprechend fokussiert trat seine Mannschaft auf. Nach dem Gruppensieg eliminierten die Bündner in der Knock-out-Phase mit IFK Helsinki, Liberec und Skelleftea der Reihe nach Teams aus grossen Hockey-Nationen.

Traumstart und neue Dimension

Bereits Auftakt war aus Sicht der Bündner traumhaft verlaufen. Nach der erstem Fehlpass der forschen Schweden setzte der HCD zum Konter an, den Dick Axelsson stilsicher zum 1:0 (5.) verwertete. In der 10. Minute erhöhte Enzo Corvi auf 2:0. Der Stürmer hatte einen Angriffszug der Einheimischen abgefangen und die einträgliche Co-Produktion mit Dino Wieser gleich selber eingeleitet.

Der Schweizer Branchenprimus beeindruckte im Duell mit der führenden schwedischen Hockey-Organisation im hochklassigen ersten Drittel in puncto Tempo und Effizienz. Gegen den Playoff-Finalisten und zweifachen Meister der letzten fünf SHL-Saisons erzwang der HCD früh einen kursweisenden Vorteil.

Die Performance ist jeglichem Bereich hoch einzustufen. Gegen die aktuell zweitbeste Offensive der Liga des neunfachen Weltmeisters in 120 Minuten nur zwei Gegentore hinnehmen zu müssen, kommt einer Meisterleistung gleich. Del Curto demonstrierte ein weiteres Mal, dass er mit dem HCD jederzeit in der Lage ist, in eine nächste Dimension vorzustossen.

KHL und kleineres Feld?

Auch im zweiten Jahr seit dem Relaunch der Champions Hockey League steht der europäische Wettbewerb mehrheitlich im Zeichen der Equipen aus dem Norden Europas. 75 Prozent der Halbfinalisten kommen aus Finnland und Schweden - einzig der HCD weichte die Phalanx nun auf.

Martin Baumann, der Schweizer CEO der CHL, ist zuversichtlich, dass sich in den kommenden Jahren auch die russische KHL am europäischen Produkt beteiligen wird. Zur Debatte steht auch eine Eingrenzung des auf 48 Teams aufgeblähten Wettbewerbs - frühstens aber 2017.

 In der Runde der letzten vier treffen die Bündner am 12. und 19. Januar auf Frölunda Göteborg, das sich nach dem 2:3 im Hinspiel mit einem 5:4-Heimsieg in die (torlose) Verlängerung schoss und sich im Penaltyschiessen gegen den letztjährigen Titelhalter Lulea durchsetzte.

Skelleftea - Davos 1:4 (0:2, 1:0, 0:2)
3800 Zuschauer. - SR Anisimow/Salonen (Russ/Fi), Yletyienen/Käck (Sd). - Tore: 5. Axelsson (Marc Wieser, Schneeberger) 0:1. 10. Corvi (Dino Wieser) 0:2. 21. Forssell (Ericsson, Burström) 1:2. 51. Ambühl 1:3 (Ausschluss Sciaroni!) 1:3. 60. (59:03) Lindgren (Du Bois) 1:4 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Skelleftea, 7mal 2 Minuten plus Spieldauer (Jung) gegen Davos.

Skelleftea: Svensson; Burström, Ürbom; Marcus Pettersson, Lundberg; Lindholm, Ahö; Ohman; Ericsson, Forssell, Norman; Calof, Zackrisson, Adam Pettersson; Broadhurst, Lindholm, Petterström; Holmström, Wingerli, Ohlsson; Stenlund.

Davos: Genoni; Du Bois, Guerra; Schneeberger, Paschoud; Brejcak, Jung; Heldner; Sciaroni, Ambühl, Paulsson; Marc Wieser, Perttu Lindgren, Axelsson; Setoguchi, Corvi, Dino Wieser; Simion, Walser, Jörg; Aeschlimann.

Bemerkungen: Skelleftea ohne Pesonen, Lundberg, Ritola, Heed, Fredrik Lindgren (alle verletzt), Davos ohne Forster (verletzt), Kindschi, Ryser (beide überzählig). 48. Axelsson mit Schulterverletzung ausgeschieden. 56. (55:31) Timeout von Skelleftea, danach bis 60. (59:03) ohne Goalie.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der HC Davos muss rund vier ... mehr lesen
Dick Axelsson fällt mit einer Schulterverletzung aus.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 4°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Bern 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 2°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 2°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten