De Hoop Scheffer warnt vor grossen Sparübungen
publiziert: Mittwoch, 31. Mrz 2004 / 08:13 Uhr

Hamburg - NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer hat die europäischen NATO-Mitglieder davor gewarnt, angesichts der Bedrohung durch den internationalen Terrorismus zu stark bei den Verteidigungsausgaben zu sparen.

NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer fordert eine Modernisierung der Streitkräfte.
NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer fordert eine Modernisierung der Streitkräfte.
Alle europäischen NATO-Staaten müssten sich darüber im Klaren sein, dass die dringend notwendige Modernisierung ihrer Streitkräfte ausreichende finanzielle Mittel erfordert, sagte De Hoop Scheffer der deutschen Bild-Zeitung. Im Zeitalter eines neuen Terrorismus gibt es Sicherheit nicht zum Nulltarif.

Der Kampf gegen den internationalen Terrorismus könne nur durch enge Zusammenarbeit mit anderen internationalen Organisationen gewonnen werden, sagte der NATO-Generalsekretär weiter. Auch die Kooperation mit anderen Regionen solle verbessert werden. Wir erarbeiten eine breit angelegte Strategie, um unsere Beziehungen zu Nordafrika und dem Nahen Osten zu stärken.

Enge Zusammenarbeit in Aussicht

Als Vorbild für die Zusammenarbeit mit den Ländern in Nahost könnte nach Plänen der US-Regierung die so genannte Partnerschaft für den Frieden zwischen dem westlichen Verteidigungsbündnis und den Ländern der früheren Sowjetunion dienen.

Möglich seien unter anderem eine enge Abstimmung bei der Abwehr terroristischer Anschläge, aber auch gemeinsame Manöver und Friedenseinsätze, sagte ein hochrangiger Mitarbeiter im US-Aussenministerium in Washington.

Washington tritt den Angaben zufolge auch für eine engere Zusammenarbeit der NATO mit sieben Mittelmeer-Anrainerstaaten ein. Die US-Vorschläge sollen am Freitag bei einem Treffen der NATO-Aussenminister in Brüssel diskutiert werden.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten