Nach schwerem Unfall
De Villota zurück in der Heimat
publiziert: Samstag, 21. Jul 2012 / 16:42 Uhr
Maria de Villota hat das Spital in Cambridge verlassen.
Maria de Villota hat das Spital in Cambridge verlassen.

17 Tage nach ihrem schweren Unfall ist die spanische Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota in die Heimat zurückgekehrt.

Die wohl weltweit grösste Auswahl an Autopostern
automobilposter.de
Martin-Kollar-Strasse 4
81829 München
4 Meldungen im Zusammenhang
Wie ihr Rennstall Marussia bekannt gab, hatte die 32-Jährige am Freitag das Spital in Cambridge Richtung Spanien verlassen. Die Tochter des früheren Formel-1-Fahrers Emilio de Villota hatte beim Unglück am 3. Juli in Duxford (Gb) - ihrem ersten Einsatz - schwere Kopf- sowie Gesichtsverletzungen erlitten und ihr rechtes Auge verloren. Sie wurde zweimal operiert und lag zwischenzeitlich im künstlichen Koma.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Maria de Villota soll an den Nachwirkungen ihres schrecklichen Formel-1-Testunfalls vor über einem Jahr gestorben sein. mehr lesen 5
Maria de Villota.
Der schwere Unfall von Maria de Villota (32), der Testfahrerin der Formel-1-Equipe Marussia, ist auf einen Fahrfehler zurückzuführen. mehr lesen 
Die vor über einer Woche schwer verunglückte Formel-1-Testpilotin Maria de Villota hat seit ihren beiden Operationen kleine, aber signifikante Fortschritte gemacht. mehr lesen 
Der erste Einsatz von Maria de Villota als Testfahrerin der Formel-1-Equipe Marussia-Cosworth hat mit einem schweren Unfall geendet. Die 32-jährige Spanierin prallte mit 60 km/h auf dem Gelände des einstigen Militärflughafens in Duxford (Gb) in einen Team-Lastwagen. mehr lesen 
Die wohl weltweit grösste Auswahl an Autopostern
automobilposter.de
Martin-Kollar-Strasse 4
81829 München
Für Lewis Hamilton ist es im neunten Saisonrennen bereits die achte Pole-Position.
Für Lewis Hamilton ist es im neunten Saisonrennen bereits die achte ...
Rosberg mit 0,113 Sekunden Vorsprung  WM-Leader Lewis Hamilton startet bei seinem Heim-GP in Silverstone vom besten Startplatz. Der Brite gewinnt das Qualifying vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg mit 0,113 Sekunden Vorsprung. 
Hamilton im dritten freien Training in Silverstone mit Bestzeit Lewis Hamilton realisiert im letzten freien Training zum GP von Grossbritannien die ...
Lewis Hamilton musste sich gleich zweimal von Rosberg geschlagen geben.
Zusätzlicher Motor für Honda  Die Formel 1 erlebt kein Comeback der Tankstopps. Die für 2017 angedachte Wiedereinführung des Nachtankens ist vom Tisch, weil sie Analysen zufolge keinen Spannungsgewinn mit sich bringen würde. Dies bestätigte die Strategiegruppe nach einem Treffen vor dem Grand Prix von Grossbritannien in Silverstone.  
Nur vier Motoren sind zulässig.
Kein fünfter Motor in der Formel 1 In der Formel 1 wird es diese Saison in Sachen Motoren keine Änderung geben. Die Strategiegruppe, die am Donnerstag in Biggin Hill (Gb) ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1380
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1380
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3134
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 382
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1380
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 21°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 19°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 23°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 19°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 21°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 21°C 37°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 21°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten