Dealer von Polizisten beraubt
publiziert: Donnerstag, 4. Okt 2012 / 21:48 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 13. Mai 2014 / 09:57 Uhr

Marseille - Polizisten in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille sollen im grossen Stil Drogendealer beraubt haben, um sich selbst zu bereichern. Bei Durchsuchungen der Spinde von zwölf festgenommenen Beamten wurden unter anderem Drogen und Geld gefunden, wie am Donnerstag aus Justizkreisen verlautete.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Der Sender RTL berichtete auch vom Fund von Juwelen. Die zwölf Beamte waren bereits am Dienstag festgenommen worden und befinden sich seitdem in Polizeigewahrsam. Der Fall hat das Vertrauen in die Polizei im unter brutaler Drogenkriminalität leidenden Marseille schwer erschüttert.

Den Beamten einer für den Norden von Marseille zuständigen Einheit wird vorgeworfen, Dealern und Verkäufern von Schwarzmarkt-Zigaretten Drogen und Geld abgeknöpft zu haben.

Bereits im November waren Vorermittlungen eingeleitet worden, die verdächtigten Beamten wurden mit Wanzen und Geheimkameras in ihren Dienstwagen und im Kommissariat überwacht. Bei der Durchsuchung der Spinde der Männer wurde nach ihrer Festnahme unter anderem ein halbes Kilogramm Haschisch gefunden.

Brutaler Bandenkrieg

Wieviel Geld beschlagnahmt wurde, ist derzeit nicht bekannt. Insgesamt sollen die Beamten aber zehntausende Euro erbeutet haben.

In Marseille tobt ein brutaler Bandenkrieg zwischen Drogendealern. In der Stadt und in der umliegenden Region wurden seit Jahresbeginn bei Auseinandersetzungen zwischen den Banden fast 20 Menschen getötet. Dabei setzen die Gangster häufig auch grosskalibrige Kalaschnikows ein.

Die französische Regierung hat den Kampf gegen die Drogenkriminalität in der Stadt zu einer ihrer Prioritäten erhoben. Die Ermittlungen gegen die Ermittler werfen ein schlechtes Licht auf die Polizei der Stadt, die bereits vor zwei Jahren von einen Skandal um die Verbindungen von Beamten in die Unterwelt erschüttert worden war.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Einige der Taten des verhafteten Killers könnten bis zu 20 Jahre zurückliegen. (Archivbild)
Einige der Taten des verhafteten Killers ...
USA  Indianapolis - US-Ermittlern ist ein mutmasslicher Serienkiller ins Netz gegangen, der mindestens sieben Frauen getötet haben soll. Der 43-Jährige habe sich nach seiner Festnahme kooperativ verhalten und die Polizei zu den Leichen mehrerer Frauen im Bundesstaat Indiana geführt, sagte Polizeichef John Doughty in Hammond. 
Gemäss UNICEF  London - Alle fünf Minuten stirbt weltweit nach Angaben von UNICEF ein Kind einen gewaltsamen Tod. Nur eine Minderheit davon werde in ...  
Länder, in denen Frieden herrscht, sind wohl kein Garantieschein. (Symbolbild)
«Meine Botschaft für Kinder in aller Welt ist, dass sie für ihre Rechte aufstehen sollten.»
Kinder in aller Welt sollen für ihre Rechte aufstehen Birmingham/Neu Delhi - Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai hat sich von der hohen Auszeichnung tief geehrt ...
Die Kindersterblichkeit nimmt weiter ab.
Jedes Jahr sterben eine Million Neugeborene New York - «Die stille Tragödie» nennen es die Vereinten Nationen: Eine Million Kinder sterben jedes Jahr am Tag ihrer Geburt.
Titel Forum Teaser
Das gekenterte Kiesschiff konnte gedreht werden - auf den ersten Blick waren keine grösseren Schäden erkennbar gewesen. (Archivbild)
Unglücksfälle Gekentertes Kiesschiff in Basel ist gedreht Basel - Die schwierigste Etappe der Bergung des ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten