Deiss eröffnet Parc Ela
publiziert: Samstag, 3. Jun 2006 / 11:25 Uhr

Tiefencastel - Bundesrat Joseph Deiss hat den mit über 600 Quadratkilometern Fläche grössten Naturpark der Schweiz eröffnet.

Im Parc Ela können die Tiere auf dem grössten Naturschutzgebiet der Schweiz herumtollen.
Im Parc Ela können die Tiere auf dem grössten Naturschutzgebiet der Schweiz herumtollen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Parc Ela in Mittelbünden sei ein Musterbeispiel überregionaler Zusammenarbeit, sagte Deiss.

Der Naturpark sei mehr als nur ein schönes Stück Bündner Landschaft.

Der Parc Ela habe Symbolcharakter für die ganze Schweiz, denn 6000 Menschen aus 21 Gemeinden hätten sich zu einem Projekt zusammengefunden, sagte der Wirtschaftsminister an der feierlichen Eröffnung in Tiefencastel.

Fast so gross wie der Kanton Glarus

Mit über 600 Quadratkilometern Fläche ist der Parc Ela um den 3338 Meter hohen Piz Ela dreieinhalb Mal so gross wie der Nationalpark im Engadin und fast so gross wie der Kanton Glarus.

Der Naturpark liegt im Herzen Graubündens, in der Region Albula-Bergün und Savognin- Bivio. In der Schweiz gibt es rund 30 Projekte für Naturparks.

Ein Viertel der Fläche des Parc Ela ist weitgehend unberührte Natur, ein Drittel besteht aus besonderen Lebensräumen wie Moorlandschaften, Auen oder Trockenwiesen. Zehn Ortsbilder von nationaler Bedeutung, Burgen oder kunsthistorisch bedeutende Kirchen bilden die kulturellen Schwerpunkte.

Gebiet schützen

Der Parc Ela soll der wirtschaftlich schwachen Region Impulse verleihen und ein naturbelassenes Gebiet schützen. Im Gegensatz zu Nationalpärken, wo in der Kernzone ein absolutes Schutzgebot gilt, sind die Kulturlandschaft und die Siedlungsgebiete in den Naturpark integriert.

Die 21 Parc Ela-Gemeinden unterstützen das Projekt bis 2008 mit jährlich 100 000 Franken. Weitere 400 000 Franken flossen aus dem Lotteriefonds des Kantons Zürich, 200 000 Franken steuerte die Pro Natura bei. Und auch der Kanton Graubünden hat für die nächsten drei Jahre jährlich 50 000 Franken in Aussicht gestellt.

«Bis 2008 kommen wir finanziell über die Runden», sagte Projektleiter Dieter Müller gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Danach hoffen die Parkpromotoren auf Bundesmittel.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tiefencastel - Der Bündner Parc Ela ... mehr lesen
Schneider-Ammann überreicht Bündner Naturpark nationales Label.
Der Parc Ela umfasst 600 Quadratkilometer, 150 davon sind besondere Lebensräume, 200 sind weitgehend unberührte Landschaften.
Savognin GR - Die Gemeindeversammlung der Mittelbündner Gemeinde Savognin hat am Montagabend überraschend Ja gesagt zum grössten Naturpark der Schweiz. Die Versammlung genehmigte den Vertrag über ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 19°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten