Demokraten kämpfen um «schwarze» Stimmen
publiziert: Sonntag, 4. Mrz 2007 / 22:04 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 12. Apr 2007 / 21:44 Uhr

Washington - Zehn Monate vor der ersten Vorwahl ist der Kampf zwischen den führenden demokratischen US-Präsidentschaftsbewerbern Hillary Clinton und Barack Obama um Stimmen der afroamerikanischen Bevölkerung voll entbrannt.

Die Edmund Pettus Bridge in Selma.
Die Edmund Pettus Bridge in Selma.
2 Meldungen im Zusammenhang
Beide Senatoren sprachen nahezu zeitgleich und nur wenige Meter voneinander entfernt in Schwarzen-Kirchen in der kleinen Stadt Selma im Bundesstaat Alabama.

Anlass waren Gedenkfeiern zum 42. Jahrestag des historischen Bürgerrechtsmarsches über eine Brücke, der zum Ende der Rassentrennung im Süden der USA beitrug.

Unterstützung vom Ex-Präsidenten

Im Laufe des Tages wollte Expräsident Bill Clinton zu seiner Frau stossen - der erste grössere gemeinsame Auftritt der beiden, seit Hillary Clinton im Januar ihre Kandidatur erklärt hatte.

Obwohl Obama selbst Schwarzer ist, war Hillary Clinton noch vor kurzem in Umfragen von schwarzen Demokraten als Spitzenkandidatin ihrer Partei favorisiert worden. Eine jüngste Erhebung Ende Februar ergab jedoch erstmals einen Vorsprung für Obama: Danach lag er mit 33 Prozent vor Clinton.

US-Medien spekulierten, dass sich ihr Mann, der in der schwarzen Bevölkerung stets enorm populär war, vor diesem Hintergrund kurzfristig entschloss, ebenfalls nach Selma zu kommen. Ursprünglich war dies nicht geplant gewesen. Obama selbst hatte sich als erster angesagt.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die demokratische ... mehr lesen
Hillary Clinton hat momentan die besten Chancen, von den Demokraten in den Wahlkampf geschickt zu werden.
Hillary Clinton: Was gut für die Einen…
Washington - Eine Frau zu sein oder ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 4°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall wolkig, wenig Schnee
Bern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten