Dénériaz mit starkem Comeback
publiziert: Mittwoch, 23. Nov 2005 / 22:30 Uhr

Der Franzose Antoine Dénériaz, im letzten Winter mit einem Kreuzbandriss ausgefallen, kehrte eindrücklich in den Ski-Weltcup zurück: Im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt in Lake Louise realisierte er Bestzeit. Didier Défago war als 9. bester Schweizer.

Antoine Dénériaz feierte eine imposante Rückkehr.
Antoine Dénériaz feierte eine imposante Rückkehr.
4 Meldungen im Zusammenhang
Strahlender Sonnenschein und ungewöhnlich milde Temperaturen sorgten für traumhafte Rahmenbedingungen. Doch die Schweizer Abfahrer taten sich noch schwer. Didier Cuche (13.), der nach seinem Kreuzbandriss von letzter Saison noch immer Schmerzen verspürt, aber auch Bruno Kernen (22.), der nach seiner Knöchelverletzung nun auch plötzlich von Rückenproblemen geplagt wird, klagten im Ziel beide.

Bester Schweizer war Didier Défago, der schon in den Trainingslagern in Nakiska und Panorama die kontantesten Leistungen gebracht hatte. Aber auch der Romand war nur mit Abstrichen zufrieden: «Fürs erste Training war es okay, obwohl es mit dem Timing nicht überall geklappt hat.»

Der Liechtensteiner Marco Büchel erwischte dagegen eine schon sehr gute Fahrt: «Lake Louise gehört zwar nicht zu meinen Lieblings-Destinationen, aber wenn das Resultat stimmen sollte, kann sich das ja noch ändern.» Als Dritter verlor Büchel nur 61 Hundertstel auf Dénériaz und 12 Hundertstel auf den zweitplatzierten Österreicher Michael Walchhofer. Bode Miller, der Vorjahressieger, richtete sich weit vor dem Ziel auf und belegte Platz 7.

Die Überraschung des ersten Tages bildete aber Antoine Dénériaz. Der Franzose hatte sich am 7. Januar, nur wenige Tage nach Didier Cuche, im Abschlusstraining zur Abfahrt von Chamonix das linke Kreuzband gerissen. Nun feierte er eine imposante Rückkehr. Wohl fuhr er nur eine Bestzeit in einem Training, aber wie er das tat, war schon bemerkenswert.

Resultate
Erstes Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer vom Samstag

1. Antoine Dénériaz (Fr) 1:40,12. 2. Michael Walchhofer (Ö) 0,49 zurück. 3. Marco Büchel (Lie) 0,61. 4. Kristian Ghedina (It) 0,75. 5. Andreas Schifferer (Ö) 0,79. 6. Johann Grugger (Ö) 0,84. 7. Bode Miller (USA) 0,94. 8. Erik Guay (Ka) 0,97. 9. Didier Défago (Sz) 1,01. 10. Justin Johnson (USA) 1,11.

11. Fritz Strobl (Ö) 1,20. Ferner: 13. Didier Cuche (Sz) 1,38. 14. Ambrosi Hoffmann (Sz) 1,45. 22. Bruno Kernen (Sz) 1,82. 25. Hermann Maier (Ö) 1,93. 29. Daron Rahlves (USA) 2,10. 31. Silvan Zurbriggen (Sz) 2,24. 42. Tobias Grünenfelder (Sz) 2,76. 45. Cornel Züger (Sz) 2,91. 46. Konrad Hari (Sz) 2,92. 50. Jürg Grünenfelder (Sz) 3,30. 62. Marc Berthod (Sz) 4,00. 65. Daniel Albrecht (Sz) 4,13. -- Olivier Brand (Sz) gestürzt. -- 82 Fahrer im Training.

Technische Daten: Piste Mens Olympic Downhill, 755 m HD, 35 Tore, Kurssetzer Helmut Schmalzl (FIS/It).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im zweiten Training zur ... mehr lesen
Didier Cuche: «Dieses Training war ein Aufsteller»
Bode Miller reiste mit guten Erinnerungen nach Lake Louise.
Fünf Wochen nach dem Prolog auf ... mehr lesen
Einen schweren Trainingssturz tat ... mehr lesen
Olivier Brand war schon vor zwei Jahren wegen eines Kreuzbandrisses eine ganze Saison ausgefallen.
Für Dénériaz sind in dieser Saison keine weiteren Einsätze mehr möglich.
Nur drei Tage nach Didier Cuche ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel -2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 5°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano -4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten