Der Bundesrat gibt weitere 378 Mio. für die Neat frei
publiziert: Mittwoch, 27. Aug 2003 / 11:52 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Aug 2003 / 12:16 Uhr

Bern - Der Bundesrat gibt weitere 378 Millionen Franken aus den Reserven für die AlpTransit-Achsen Lötschberg und Gotthard frei. Der diesjährige Zahlungskredit für den Lötschberg wurde um 52 Millionen erhöht, eine Vereinbarung mit der BLS genehmigt.

Flugaufnahme von der Neat-Baustelle Amsteg (Juni 2002).
Flugaufnahme von der Neat-Baustelle Amsteg (Juni 2002).
Im NEAT-Gesamtkredit von 14,7 Milliarden Franken sind 1,947 Milliarden als Reserve für projektbedingte Mehrkosten eingestellt. Diese Reserven sind heute bis auf einen Rest von 160 Millionen verplant.

Von den freigegebenen 378 Millionen Franken sind 213 Millionen für die Gotthardachse. Das Geld ist unter anderem für erhöhte Anforderungen an die Abdichtung des Tunnels bestimmt.

Auf die Lötschbergachse entfallen 165 Millionen Franken. Hier schlägt vor allem zu Buche, dass Aufträge zu höheren Preisen vergeben werden mussten als geplant.

Auf die Reserven greift der Bundesrat erst zurück, wenn der Mehraufwand nicht bei andern Teilprojekten der NEAT kompensiert werden kann. Erstmals hatte er im August letzten Jahres 395 Millionen für den Lötschberg und für die Zusatzstrecke St.Gallen - Arth-Goldau zum Gotthard freigegeben.

Um 52 Millionen erhöht hat der Bundesrat die Zahlungskredite von 566 Millionen für die Lötschberg-Basislinie im laufenden Jahr. Wegen der raschen Baufortschritte fallen Kosten früher an. An den Gesamtkosten von knapp 3,8 Milliarden ändert sich nichts. Der Bundesrat darf die von den Räten genehmigten Zahlungskredite um bis zu 15 Prozent erhöhen.

Genehmigt hat der Bundesrat schliesslich eine Vereinbarung zwischen dem Bund und der BLS. Laut dieser Vereinbarung hat das Bahnunternehmen dafür zu sorgen, dass der Lötschberg-Basistunnel bei der Inbetriebnahme im Mai 2007 voll funktionsfähig ist.

Dafür wird die BLS 109 Millionen aus den Reserven des NEAT-Gesamtkredits erhalten. Bezahlt werden soll damit unter anderem ein Lösch- und Rettungszug.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch im Kurs. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen starker Schneeregen
Basel 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen Schneeregenschauer
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer immer wieder Schnee
Bern -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen starker Schneeregen
Genf 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten