12'000 Tote in Mexikos Drogenkrieg 2011
Der Drogenkrieg in Mexiko forderte 2011 12'000 Menschenleben
publiziert: Montag, 2. Jan 2012 / 22:36 Uhr
Kreuze in Ciudad Juárez.
Kreuze in Ciudad Juárez.

Mexiko-Stadt - Im blutigen Drogenkrieg in Mexiko sind im vergangenen Jahr rund 12'000 Menschen getötet worden. Diese Zahl haben drei mexikanische Zeitungen berechnet.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
7 Meldungen im Zusammenhang
2011 seien bei Auseinandersetzungen zwischen kriminellen Banden und Sicherheitskräften sowie den Gangs untereinander 12'359 Menschen gewaltsam ums Leben gekommen, berichtete die Zeitung «Reforma» am Montag. Die Zeitungen «Milenio» und «La Jornada» nannten ähnliche, etwas niedrigere Zahlen.

50'000 Opfer seit 2006

Damit wären nach Angaben von «Reforma» seit der Entsendung der Armee gegen die Drogenbanden durch Präsident Felipe Calderón im Dezember 2006 im Drogenkrieg in Mexiko bereits mehr als 50'000 Menschen getötet worden.

Jedoch lag die Zahl der Toten im vergangenen Jahr unter der Zahl von 15'273 Menschen, die laut offiziellen Angaben im Jahr 2010 getötet wurden. Ein Sprecher des Justizministeriums sagte, die offiziellen Zahlen für das Jahr 2011 sollten im Laufe der kommenden beiden Wochen veröffentlicht werden.

Laut «Reforma» werden die Drogengangs immer brutaler. So wurden 2011 fast 600 Menschen geköpft, es gab mehr als tausend Fälle von Folter. Im Kampf um die Vorherrschaft im Drogengeschäft gingen die Banden zudem dazu über, ermordete Mitglieder anderer Gangs zur Abschreckung an öffentlichen Plätzen abzulegen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mexiko-Stadt - Im Westen Mexikos sind die Leichen von 17 Männern mit Schusswunden gefunden worden. Die meisten der ... mehr lesen
Seit Calderón 2006 mit einem grossangelegten Militäreinsatz gegen die Drogenbanden vorging, starben rund 60'000 Menschen. (Archivbild)
Veracruz - Wenige Tage vor der Parlaments- und Präsidentschaftswahl in Mexiko ist eine entführte Bürgermeisterin aus dem Bundesstaat Veracruz tot aufgefunden worden. Die mit Wahlplakaten bedeckte Leiche habe Zeichen «extremer Gewalt» aufgewiesen. mehr lesen 
Die mexikanische Armee kann erneut einen Erfolg verbuchen.
Mexiko-Stadt - Die mexikanische Armee hat einen der meistgesuchten Drogenbosse des Landes gefasst. Erick Valencia Salazar, der mutmassliche Anführer des Kartells Jalisco ... mehr lesen
Mexiko-Stadt - Der Drogenkrieg in Mexiko ist auch ein Kampf um Kommunikationsstruktur. mehr lesen
Drogenkartelle in Mexiko umgehen Abhörung durch Regierung.
Drogenfahnder der DEA.
Washington - Verdeckte US-Rauschgiftfahnder haben einem Zeitungsbericht zufolge für mexikanische Drogenkartelle ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Guadalajara - Die Gewalt im mexikanischen Drogenkrieg nimmt kein Ende. Innert zwei Tagen wurden in verschiedenen Bundesstaaten mindestens 47 Leichen entdeckt. Allein in Guadalajara wurden mindestens 20 Tote gefunden - nur wenige Tage vor Eröffnung der Internationalen Buchmesse in der zweitgrössten Stadt Mexikos. mehr lesen 
Mexiko-Stadt - Dem Drogenkrieg in Mexiko sind in diesem Jahr laut einem Zeitungsbericht bereits mehr als 10'000 Menschen zum Opfer ... mehr lesen
Die Polizei nahm viele Drogenbosse fest: Die Gewalt geht trotzdem weiter.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Räuber erbeuteten 125 Kilogramm in Gold.
Die Räuber erbeuteten 125 Kilogramm in Gold.
Überfall  Miami - Ein bewaffnetes Trio hat Medienberichten zufolge auf einer Autobahn im US-Bundesstaat North Carolina einen Transporter überfallen und ist mit Goldbarren mit einem Gesamtgewicht von 125 Kilogramm und einem Wert von vier Millionen Dollar getürmt. 
Tausende Russen am Sarg  Moskau - In Moskau haben tausende Russen dem ermordeten Regierungskritiker Boris Nemzow die letzte Ehre erwiesen. Die Trauergäste bildeten am Dienstag eine lange Schlange vor dem ...
Nemzows Lebensgefährtin hat Russland verlassen Kiew - Die ukrainische Lebensgefährtin des ermordeten russischen Oppositionellen Boris Nemzow ist wieder ...
Mordfall Nemzow: Sonderermittler eingesetzt Moskau/Genf - Nach dem Mord an Oppositionspolitiker Boris Nemzow haben die Moskauer Behörden einen ...
Boris Nemzow.
Titel Forum Teaser
  • PMPMPM aus Wilen SZ 183
    Neuwagen? Totale Geldverschwendung. Lieber ein 1jähriges Auto kaufen oder ein ... Mo, 02.03.15 22:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Da... man radikale Islamisten auf der Strasse, im Kaufhaus oder in der Bahn ... Sa, 28.02.15 16:56
  • Cataract aus Zürich 32
    Achtung Witz! *Ironie ein* Haha, selten soooo gelacht *Ironie aus* Do, 26.02.15 09:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Der... Westen will einen westlichen Islam. Österreich will eigene Imame ... Mi, 25.02.15 19:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1210
    Recht hat er! Bevor ich hier etwas schreibe, muss ich eingestehen, dass mir der ... Mi, 25.02.15 18:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Die... Ausgabe nach dem Anschlag musste erscheinen, wie auch weitere Ausgaben ... Mi, 25.02.15 13:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2832
    Jüdisches... Leben, jüdische Mitbürger, unerlässlich für Europa. Darauf kann Europa ... So, 22.02.15 09:06
  • thomy aus Bern 4211
    Liebe Kassandra Da hast du wohl die richtige Antwort gefunden. Ja, Franziskus schein in ... Sa, 21.02.15 16:21
Unglücksfälle Tausende Obdachlose wegen Inferno Manila - Ein Feuer in der philippinischen Hauptstadt ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 1°C 7°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 2°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern 2°C 10°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf 1°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten