BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Der Fluch vom Hardturm
publiziert: Dienstag, 5. Apr 2005 / 16:07 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 5. Apr 2005 / 18:36 Uhr

Der FC St. Gallen fährt nicht gerne zu den Grasshoppers. Seit 29 Spielen sind die Ostschweizer auf dem Hardturm sieglos. Auch im 30. Anlauf deutet am Mittwoch Abend wenig auf den ersten Erfolg seit dem 3. Juni 1987 hin.

Wie lange steht Heinz Peischl noch an St. Gallens Seitenlinie?
Wie lange steht Heinz Peischl noch an St. Gallens Seitenlinie?
Neben GC - St. Gallen werden am Mittwoch (ab 18.45 Uhr, also noch vor dem Beginn der beiden Viertelfinalspiele in der Champions League) auch die Super-League-Partien Aarau - FC Zürich und Schaffhausen - Young Boys nachgeholt.

Der Vorletzte und der Letzte bäumen sich gegen Teams auf, die weiter um eine Teilnahme am UEFA-Cup kämpfen.

Einen Dämpfer nach dem andern

Seit fast 18 Jahren und dem 2:1-Erfolg durch zwei Tore des damaligen Mittelfeldstrategen Roberto Fregno erlebten die St. Galler auf dem Hardturm einen Dämpfer nach dem andern.

Den 17 Niederlagen, darunter je ein 0:6, 0:5 und 1:6, stehen allerdings auch 12 Remis gegenüber.

Die beiden letzten Gastspiele der Ostschweizer endeten torlos.

Peischl: Nur die Gegenwart zählt

"Statistik interessiert mich nicht", sagt Heinz Peischl. Für den österreichischen Trainer des FC St. Gallen zählt die Gegenwart und (in etwas geringerem Mass) seine Zukunft in St. Gallen.

"Über die Zukunft rede ich nicht, noch nicht", präzisierte der nicht unangefochtene und autoritär wirkende Peischl.

"Wir kommunizieren, wenn wir den Zeitpunkt als richtig erachten. Vielleicht ist der Entscheid im Verein ja schon gefallen".

GC hat Kurve gekriegt

Peischl will über den Jetzt-Zustand reden. Er weiss, dass GC nach dem Trainerwechsel von Alain Geiger zu Hanspeter Latour die Kurve gekriegt und drei Spiele in Serie gewonnen hat.

Die 4:5-Heimniederlage gegen Zürich hat ihm zugesetzt, vor allem die miserable Darbietung seiner Schützlinge in der ersten Halbzeit.

"Das war Horror. Wir haben geschlafen und alles falsch gemacht. Durch unsere Inaktivität bauten wir den FCZ auf. Wir waren zu wenig engagiert, zu wenig aggressiv, standen zu weit weg vom Gegner und präsentierten uns nicht als Mannschaft. Wenigstens hat das Team nach der Pause Charakter gezeigt und teils umgesetzt, was wir uns alle wünschen."

Peischl fordert Reaktion

St. Gallens Trainer erhofft sich nun im Hardturm eine Reaktion. Er wolle von Beginn weg die Bereitschaft zu einer Topleistung erkennen.

Peischl wies auch darauf hin, dass seine Mannschaft nur sechs Punkte hinter dem 3. Rang liege und alles noch möglich sei.

In den letzten zehn Partien habe sich das Team weiterentwickelt.

"Viermal haben wir gewonnen, viermal unentschieden gespielt und zweimal verloren", rechnet der Trainer vor.

Wie lange noch mit Peischl?

Die Unkonstanz, das mangelnde Selbstvertrauen und das unsichere Teamgefüge sind jedoch geblieben.

Peischl hat mit seinem in der Winterpause erheblich verstärkten Team bisher nur Stückwerk geliefert, mehr nicht.

Es würde deshalb nicht erstaunen, wenn der älteste Klub der Schweiz seine Zukunft ohne Peischl planen würde.

Kandidaten für die Nachfolge gibt es einige, beispielsweise Marcel Koller, Marco Schällibaum und Walter Hörmann.

Aarau - Zürich (Vorrunde h 3:1, a 3:1). -- Absenzen: Colomba, König, Wardanjan, Christ, Simo und Schmid (alle verletzt). -- fraglich: Bekiri (krank, Magenprobleme) und Giallanza (Knie); Cesar (gesperrt), Petrosjan, Capria, Stanic und Hohl (alle verletzt) -- fraglich: Ilie, Akhalaia. -- Statistik: Aarau bezwang den FCZ in dieser Saison schon zweimal mit 3:1, ist aber seit sechs Partien sieglos. Im Brügglifeld gewann der FCZ in 29 Anläufen nur sechsmal, doch diese Saison sind die Zürcher das nach Verlustpunkten beste Auswärtsteam der Liga.

Grasshoppers - St. Gallen (0:0, 0:0). -- Absenzen: Chihab (gesperrt); Jehle, Seoane (beide verletzt), Schwegler (rekonvalezent); Agouda (verletzt), Gonzalez (keine Spielberechtigung) -- fraglich: Montandon. -- Statistik: Mit drei Erfolgen in Serie befindet sich GC im Aufwind und stellt nicht mehr das schlechteste Offensiv- und Heimteam wie nach der Vorrunde. St. Gallen hat seit dem 3. Juni 1987 (2:1) in 29 Anläufen nie mehr im Hardturm gewonnen.

Schaffhausen - Young Boys (1:1, 1:6). -- Absenzen: Leu (gesperrt), Rizzo (verletzt); Aziawonou, Coubadja (beide verletzt), Berisha (rekonvaleszent) -- Statistik: Der Aufsteiger wartet seit acht Runden auf einen Erfolg. Schaffhausen hat zudem gegen YB in der höchsten Spielklasse noch nie gewonnen und zahlte im ersten Vorrundenspiel in Bern beim 1:6 Lehrgeld. Das unkonstante YB stellt die beste Auswärtsmannschaft der Super League und hat zuletzt mit dem 5:0 beim FCZ verblüfft.

Rangliste: 1. Basel 24/45. 2. Thun 22/37. 3. Neuchâtel Xamax 23/33 (30:27). 4. FC Zürich 23/33 (35:36). 5. Grasshoppers 24/33. 6. Young Boys 22/31. 7. St. Gallen 23/27. 8. Aarau 22/24. 9. Schaffhausen 23/17. -- Servette steigt wegen Konkurses in die 1. Liga ab. Die Resultate der Genfer aus der Vorrunde bleiben in der Tabelle.

(rr/Si)

Djibril Sow wechselt von YB in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.
Djibril Sow wechselt von YB in die Bundesliga zu Eintracht Frankfurt.
Ab in die Bundesliga  Was im Grunde seit Mittwochabend feststeht, wurde nun auch von den Klubs auf ihren Webseiten offiziell bestätigt: Djibril Sow läuft in der neuen Saison für Eintracht Frankfurt auf. mehr lesen 
Neuzugang  Die Young Boys haben erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und verpflichten Vincent Sierro. mehr lesen  
Rückkehr nach Österreich  Fredy Bickel bewältigt gerade seine letzten Tage als Sportchef von Rapid Wien. Als quasi letzte Amtshandlung soll er YB-Flügelspieler ... mehr lesen  
Thorsten Schick könnte im Sommer von YB zu Rapid Wien wechseln.
Torjägerkrone  Bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit fast zwei Monaten glänzte YB-Torjäger Guillaume Hoarau gegen St. Gallen gleich mit drei Treffern. Der Franzose verfolgt ein grosses (persönliches) Ziel. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 18°C 28°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 19°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 19°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 20°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten