Der König am Holmenkollen
publiziert: Samstag, 12. Mrz 2005 / 15:23 Uhr

Selbst ein Sturz vermochte am Holmenkollen in Oslo Andrus Veerpalu nicht am Sieg im 50-km-Rennen zu hindern. Der Este siegte mit einer knappen halben Minute Vorsprung auf Jens Filbrich (De).

Andrus Veerpalu triumphierte in Oslo.
Andrus Veerpalu triumphierte in Oslo.
Bei den Frauen feierte Marit Björgen (No) ihren ersten Weltcup-Triumph in einem Wettkampf über 30 km.

Zu ihrer eigenen Überraschung war Laurence Rochat von Atemproblemen betroffen, welche die Westschweizerin auf die Kälte zurückführte. Das Thermometer zeigte minus 7 Grad an.

Die Beschwerden machten sich insbesondere ab der zweiten Runde bemerkbar, was Rochat vom 22. Platz auf den 27. Rang zurückwarf.

Ihr Vorsatz, dass sie am Mekka des nordischen Skisportes nicht aufgeben wollte, zahlte sich am Schluss wenigstens in der Gutschrift von vier Weltcup-Punkten aus.

Vom Dreikampf zum Sololauf

An der Spitze zeichnete sich auf den ersten Kilometern ein Dreikampf zwischen Virpi Kuitunen, Katerina Neumannova und Marit Björgen ab. Kuitunen vermochte die hohe Kadenz aber nicht durchzustehen.

Nach zwei Dritteln der Distanz wies Neumannova noch acht Sekunden Vorsprung auf Björgen auf. Doch schon 5 km später hatte die Weltcup-Leaderin die Situation zu ihren Gunsten verändert.

Sechs Sekunden lag Björgen zu diesem Zeitpunkt voraus, 27,6 Sekunden betrug die Differenz im Ziel zuungusten Neumannovas.

Neumannova zufrieden

"Am Schluss hatte ich keine Kraft mehr. Ich bin trotzdem zufrieden, denn über 30 km habe ich noch nie ein so gutes Ergebnis erzielt. Dass mir dies am Holmenkollen gelang, freut mich umso mehr", meinte Neumannova.

"Ich verfügte über gute Ski und eine gute Form", stellte Björgen trocken fest. Der Multi-Medaillengewinnerin von Oberstdorf gelang der 18. Weltcup-Triumph ihrer Karriere, der Achte bereits dieses Winters.

Ihr erster Weltcup-Erfolg in einem Wettkampf über die längste Distanz der Frauen zeigt, dass sich Björgen auf einem guten Weg befindet, ihr grosses Ziel zu erreichen - die beste Langläuferin aller Zeiten zu werden.

Sturz

Bei den Männern - weder Weltcup-Leader Axel Teichmann (De) noch ein Schweizer waren am Start - schien sich Andrus Veerpalu auf dem Weg zu einem sicheren Sieg zu befinden.

Da verzeichnete der Este bei der halben Distanz einen Sturz. Veerpalu stürzte in ein Netz und musste zuerst die Ski abschnallen, bevor er zurück auf die Loipe fand.

"Ich sagte mir, dass ich ruhig bleiben muss und nicht sofort versuchen sollte, den Zeitverlust aufzuholen", redete sich der routinierte Athlet ein, der im Januar schon an seinem Wohnort Otepää über 15 km erfolgreich gewesen war.

Trotz Zwischenfall eine sichere Sache

Trotz des Zwischenfalls zog Veerpalu sicher dem fünften Weltcupsieg seiner Karriere entgegen, der am Holmenkollen besonders prestigeträchtig war.

Mit diesem 1. Platz wurde der Este für die WM entschädigt, wo er ohne Medaille geblieben war. Dank einer regelmässigen Leistung mit einer leichten Steigerung am Schluss kam Jens Filbrich mit dem 2. Rang zum besten Weltcup-Ergebnis seiner Laufbahn.

Nach einer Laufzeit von über zwei Stunden verwies der Deutsche Odd-Björn Hjelmeseth (No) um 0,5 Sekunden auf den 3. Platz.

Oslo (No). Langlauf-Weltcup. Männer. 50 km (klassische Technik): 1. Andrus Veerpalu (Est) 2:10:25,2. 2. Jens Filbrich (De) 27,9. 3. Odd-Björn Hjelmeseth (No) 28,4. 4. Martin Bajcicak (Slk) 44,2. 5. Anders Södergren (Sd) 49,7. 6. Maxim Wyleghzanin (Russ) 56,9. 7. Frode Estil (No) 1:26,7. 8. Mathias Fredriksson (Sd) 1:30,7. 9. Giorgio Di Centa (It) 2:06,2. 10. Lukas Bauer (Tsch) 2:12,1. -- 53 klassiert. Keine Schweizer am Start. Aufgegeben u.a. Vincent Vittoz (Fr). Gesamt-Weltcup (18/20): 1. Axel Teichmann (De) 548. 2. Tor Arne Hetland (No) 507. 3. Vittoz 466. 4. René Sommerfeldt (De) 374. 5. Angerer 359. 6. Jens Arne Svartedal (No) 346. -- Ferner die Schweizer: 36. Christoph Eigenmann 118. 67. Markus Hasler (Lie) 54. 82. Peter von Allmen 28. 94. Gion Andrea Bundi 22. 106. Christian Stebler 13. 126. Remo Fischer 8. 153. Beat Koch 2. -- 155 klassiert.

Frauen. 30 km (klassische Technik): 1. Marit Björgen (No) 1:23:58,1. 2. Katerina Neumannova (Tsch) 27,6. 3. Virpi Kuitunen (Fi) 36,3. 4. Julia Tschepalowa (Russ) 1:44,4. 5. Aino Kaisa Saarinen (Fi) 2:11,8. 6. Claudia Künzel (De) 2:29,8. 7. Larisa Kurkina (Russ) 2:44,2. 8. Natalia Baranowa-Masolkina (Russ) 3:00,5. 9. Evi Sachenbacher (De) 3:16,4. 10. Gabriella Paruzzi (It) 3:35,5. -- Ferner die Schweizerinnen: 27. Laurence Rochat 6:25,8. 49. Karin Camenisch 13:10,2. -- 51 klassiert.

Gesamt-Weltcup (18/20): 1. Björgen 1165. 2. Neumannova 671. 3. Kuitunen 638. 4. Kristina Smigun (Est) 617. 5. Künzel 583. 6. Hilde Pedersen (No) 499. -- Ferner die Schweizerinnen: 34. Seraina Mischol 114. 50. Rochat 60. 64. Natascia Leonardi Cortesi 24. 77. Flurina Bachmann 12. 98. Doris Trachsel 2. -- 100 klassiert.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 1°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten