Der Murten-Lauf ist fest in Afrikaner Hand
publiziert: Sonntag, 1. Okt 2000 / 12:54 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 1. Okt 2000 / 15:11 Uhr

Der Kenianer Sammy Kipruto entschied den 67. Gedenklauf Murten - Freiburg für sich. Der für die GA Bellinzona startende Kipruto wies im Ziel nach 17,17 km 5 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Geoffrey Tanui (Ken).

Bester Schweizer wurde der Genfer Pierre Morath als Sechster. Bei den Frauen setzte sich mit Swetlana Netschajewa wie im Vorjahr eine russische Läuferin vor der in Zürich wohnhaften Polin Janina Saxer durch. Insgesamt nahmen knapp 6800 Läuferinnen und Läufer teil.

Bei den Männern entwickelte sich von Beginn weg ein von der Taktik geprägtes Rennen. Nach rund 4 km führte eine Zehnerspitze, in der sich mit Pierre Morath, Yan Orlandi und Stéphane Schweickhardt auch drei Schweizer befanden, das Feld an. Nachdem diese Gruppe sukzessive auseinanderfiel, setzte sich in der berüchtigten Steigung von La Sonnaz das Siegertrio von den übrigen Kontrahenten ab.

Die Entscheidung in dieser Traditionsveranstaltung fiel schliesslich auf dem letzten Kilometer, als Kipruto mit einem langen Schlusspurt seinen Landsmann Geoffrey Tanui und den Äthiopier Eticha Tesfaye auf die nächsten Plätze verwies. In 54:17 blieb der 22-jährige Kipruto trotz guten Wetterbedingungen deutlich über der Rekordzeit von Simretu Alemayehu (52:06). Der 1 500-m-Spezialist erzielte damit zwei Wochen nach dem Greifenseelauf den zweiten Erfolg in der Schweiz.

Bester Schweizer wurde Pierre Morath aus Genf, der mit 57 Sekunden Rückstand als Sechster ins Ziel lief. Nicht auf Touren kam hingegen Stéphane Schweickhardt, der Sieger von 1998. Der Walliser bestritt nach seiner langen Verletzungspause den ersten Wettkampf seit rund fünf Monaten und beendete den Lauf als Elfter.

Die in Zürich lebende Polin Janina Saxer hatte das Rennen der Frauen bis km 7 angeführt, ehe sie von der späteren Siegerin Swetlana Netschajewa abgelöst wurde. Saxer, die in jener Phase über Seitenstechen klagte, fiel schnell einmal zurück, konnte aber den zweiten Platz vor der aufrückenden Bernerin Elisabeth Krieg retten, die in Abwesenheit der zweifachen Siegerin Franziska Rochat-Moser als Dritte beste Schweizerin wurde.

Siegerin Netschajewa ist in der Schweiz keine Unbekannte. Die Berglauf-Spezialistin hatte sich dieses Jahr im Jungfrau-Marathon und 1999 bei Sierre-Zinal durchgesetzt. In 1:04:15 blieb auch die 39-jährige Moskauerin, die für den zweiten russischen Frauen-Erfolg nach 1999 besorgt war, deutlich über der Rekordzeit von Rochat-Moser (58:50).

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Sechster in Eugene  Kariem Hussein belegt beim Diamond-League-Meeting in Eugene im Bundesstaat Oregon Rang 6. Der Europameister über 400 m Hürden durchmisst die Bahnrunde in mässigen 49,47 Sekunden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Bern -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 0°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten