Der Musikakademie Basel geht das Geld aus
publiziert: Mittwoch, 13. Nov 2002 / 15:47 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 14. Nov 2002 / 01:41 Uhr

Basel - Der Musikakademie Basel (MAB) steht das Wasser bis zum Hals. Ohne höhere Staatsbeiträge sind die Anforderungen an Fachhochschulen nicht zu schaffen und das Niveau nicht zu halten.

Bis 2008 braucht die MAB insgesamt rund 9,5 Mio. Fr. im Jahr mehr.
Bis 2008 braucht die MAB insgesamt rund 9,5 Mio. Fr. im Jahr mehr.
Mittelfristig sehen die MAB-Verantwortlichen mit einem geplanten Bundes-Hochschulgesetz einen Silberstreifen am Horizont, wie sie vor den Medien sagten.

Doch das Problem seien die nächsten fünf Jahre: Nach harten Sparmassnahmen sei die Zitrone ausgepresst.

Die Musikakademie hofft, bis 2008 stufenweise von Basel-Stadt jährlich 24,5 (heute: 20,5) Mio.

Franken zu bekommen, vom Baselbiet 2,8 (1,8) Mio., von anderen Kantonen 2,5 (1,0) Mio. und vom Bund 3 (0) Mio. Franken.

So würde - bei Gesamtkosten von 31,2 Mio. (2001) - die Subventionssumme von heute 23,3 auf 32,8 Mio. Fr. ansteigen.

Die MAB-Rechnungen sind im Lot, dank Sparmassnahmen seit 1993. Die Leistungen sind dabei um rund 10 Prozent abgebaut worden, Löhne und Verwaltungsaufwand (mit EDV) indes gestiegen.

Zudem bringt das Verfahren zur Anerkennung als Fachhochschule auch Mehraufwand; so würde etwa die Forschung teurer.

Im Vergleich zur restlichen Deutschschweiz seien die MAB-Semestergebühren schon doppelt so hoch, die Löhne eher knapp.

Mit dem Leistungsabbau habe schon eine Abwanderung begonnen, so nach Zürich, Bern oder Luzern.

Darum sei nun die Politik gefordert, wolle sie die international renommierte Basler Musikakademie erhalten.

Als Bildungsinstitut sei diese ja auch ein Standortfaktor. Die periphere Region Basel müsse da zusammenarbeiten, auch wenn sie mit mehreren Kantonen wenig kohärent auftrete - zwei Drittel des Umfelds seien zudem Ausland.

Erste Reaktionen der baselstädtischen Verwaltung waren negativ, mit Verweis auf die maroden Staatsfinanzen. Die Verhandlungen laufen weiter.

Die MAB hat in ihren vier Abteilungen Allgemeine Musikschule, Hochschule für Musik (Klassik und Jazz als zwei Institute) sowie Schola Cantorum Basiliensis insgesamt über 10 000 Schülerinnen und Schüler.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Publinews Zugegeben, einen «Sprachkurs» zu besuchen, das klingt in erster Linie nach pauken, pauken, pauken. Nur die wenigsten ... mehr lesen  
Ein Sprachaufenthalt ist in jedem Alter denkbar. In jungen Jahren festigt ein Sprachaufenthalt die in der Schule erworbenen Sprach- und Landeskenntnisse. Im Erwachsenenalter ist eine Spezialisierung, beispielsweise auf Business-Themen, denkbar.
Durch eine Reise in ein englischsprachiges Land lassen sich die eigenen Sprachkenntnisse unter Garantie verbessern.
Englisch ist inzwischen zu einer bedeutenden Weltsprache avanciert. In der Gegenwart dominieren nicht nur die ... mehr lesen  
Business und Karriere  Die Anforderungen, die die Berufswelt von heute an Einsteiger, Bewerber und langjährige Arbeitnehmer ... mehr lesen  
Bedeutende Fragen stellen sich international erfolgreiche Menschen längst auch auf Englisch.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 3°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten