Der Namensstreit ums neue Berner Stadion wird zum Politikum
publiziert: Freitag, 6. Jun 2003 / 17:30 Uhr

Bern - Der Namensstreit ums neue Berner Stadion wird zum Politikum: Die Kantonsregierung spricht sich fürs altehrwürdige Wankdorfstadion statt für Stade de Suisse aus.

Welchen Namen für das  neue Berner Stadion?
Welchen Namen für das neue Berner Stadion?
Die Identifikation breiter Bevölkerungskreise mit dem Namen Wankdorfstadion und die lange Tradition dieses Namens machten es ratsam, bei der Namensgebung für das neue Nationalstadion von Experimenten abzusehen, heisst es in der schriftlichen Antwort auf einen Vorstoss im Berner Kantonsparlament zur umstrittenen Frage.

Die Beurteilung des vorläufigen Arbeitstitels Stade de Suisse obliege nicht der Kantonsregierung. Sie werde sich jedoch bei der zuständigen Wankdorf Nationalstadion AG mit aller Deutlichkeit für die Beibehaltung des bisherigen Namens Wankdorfstadion aussprechen.

Eine Rückkehr zum Namen Wankdorfstadion sei ausgeschlossen, liess die Wankdorf Nationalstadion AG verlauten. Die Betreiberin sei jedoch gerne bereit, mit der Kantonsregierung zu diskutieren, auch wenn diese ihre Stellungnahme offenbar in Unkenntnis der Argumente für den Namen Stade des Suisse getroffen habe.

Die Sponsoren des 350-Millionen Franken teuren Wankdorfkomplexes beharrten auf einem international optimal vermarktbaren Namen. Vor diesem Hintergrund sei es hirnwitzig, dass sich ausser dem Kanton Bern auch Leute über die Namensgebung mokierten, die ans Stadion keinen Rappen bezahlten.

Der Kanton Bern beteiligt sich laut der Stadionbetreiberin über den kantonalen Sportfonds mit 4,2 Millionen Franken oder 1,2 Prozent an dem multifunktionalen Stadionkomplex. 10 Millionen Franken kommen vom Bund, der Rest von privaten Investoren.

(bert/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 4°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Luzern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Lugano 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten