Gedenkveranstaltung in «Wort, Bild und Musik»
Der Schweizer Kinderbuchautor Max Bolliger ist gestorben
publiziert: Montag, 11. Mrz 2013 / 09:52 Uhr

Weesen SG - Der Schweizer Kinderbuchautor Max Bolliger ist tot. Er starb im Februar im Alter von 83 Jahren, wie die Angehörigen am Montag mitteilten. Bolliger veröffentlichte über 50 Bücher, die in 20 Sprachen übersetzt wurden und ihm alle wichtigen Jugendbuchpreise einbrachten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wie die «Südostschweiz» schrieb, musste sich der gebürtige Glarner Anfang Jahr wegen einer Lungenentzündung im Spital behandeln lassen.

Bereits am Samstag fand eine private Trauerfeier zu Ehren Bolligers statt. Gemäss einer Todesanzeige, die am Montag publiziert wurde, soll zu einem späteren Zeitpunkt eine Gedenkveranstaltung in «Wort, Bild und Musik» stattfinden.

Dass er einmal Bücher machen würde, wusste der Autor schon als Schüler. Weil die winzige Bibliothek seiner Schule im st. gallischen Braunwald nur 39 Bände enthielt, beschloss er, später selber welche zu schreiben, «damit der Welt die Bücher nicht ausgehen».

Das Gelübde hat er gut befolgt. Die meisten seiner Geschichten wurden Kinderzimmer-Klassiker und jahrzehntelang immer wieder neu aufgelegt: «Eine Wintergeschichte» etwa, die Bibelnacherzählungen «David», «Joseph», «Der Regenbogen» oder seine zahlreichen Weihnachts- und Ostergeschichten.

Von Haus aus Pädagoge

Bevor er vom Schreiben leben konnte, war Bolliger Pädagoge: Nach dem Lehrerseminar wirkte er zunächst als Dorfschullehrer. Anschliessend studierte er Heilpädagogik und Psychologie und arbeitete zwei Jahre in Luxemburg als Heilpädagoge und zehn Jahre als Sonderschullehrer in der Zürcher Gemeinde Adliswil.

Von Haus aus sei er eigentlich Lyriker, sagte Bolliger einmal gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Seine erste Publikation war denn 1953 auch ein Gedichtband, gefolgt von Erzählungen für Erwachsene. Er brachte es auf diesem Gebiet zu einiger Meisterschaft und wurde 1957 mit dem Lyrikpreis von Radio Basel und 1965 mit dem Ringier-Feuilleton-Preis belohnt.

Spezialität: Bibel

Eine seiner Spezialitäten war die Bibelnacherzählung. Dabei kam Bolliger keineswegs aus einem religiösen Haushalt. Als er als Lehrer Biblische Geschichte unterrichten musste, sei ihm das zunächst schwergefallen, erzählte er einst. Aber bei der Bibellektüre habe er begriffen: «In diesem Buch steht alles, was die Menschen bewegt».

Für seine kindgerechten Aufbereitungen des Buchs der Bücher erhielt Bolliger 1983 und 1992 den katholischen Kinderbuchpreis der Deutschen Bischofskonferenz und 1994 den Ehrendoktor der Theologischen Fakultät der Universität Zürich.

Weitere Auszeichnungen waren 1966 der Deutsche und 1973 der Schweizerische Jugendliteraturpreis, 1974 der C.-F.-Meyer-Preis, 1976 der «Silberne Griffel» und 2005 der Grosse Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.

Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit war Bolliger unter anderem für das Schweizer Fernsehen tätig und zeichnete für das «Spielhaus», die erste Schweizer Sendung für Vorschulkinder, verantwortlich. Bis 1994 war er zudem Lehrbeauftragter für Jugendliteratur am Kantonalen Lehrerseminar in Zürich.

Bolliger lebte in Weesen SG.

(hä/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Solothurn - Mehr Literatur im Fernsehen, literarisches Lesen und Schreiben als ... mehr lesen
Schweizer Autoren brauchen unsere Unterstützung.
Volkach - Der Kinderbuchautor Max Bolliger erhält in diesem Jahr den Grossen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Damit werde Bolligers facettenreiches literarisches Lebenswerk ausgezeichnet, teilte die Akademie mit. mehr lesen 
Kleines Glück & Wilde Welt von Klaus Bolliger. (Illustration von Klaus Ensikat)
Weesen SG - Er hat über 50 Bücher publiziert, die in 20 Sprachen übersetzt wurden. Ausserdem hat er fast alle wichtigen Jugendbuchpreise gewonnen. Trotzdem kennt ihn kaum einer. ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
«The Unbeatable Squirrel Girl»: Heldin der besonderen Art.
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 3°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeschauer
Bern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Luzern 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Genf 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten