www.versicherungen.ch
Der Wegweiser durch den Prämiendschungel
publiziert: Mittwoch, 2. Okt 2013 / 09:20 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Dez 2013 / 09:46 Uhr
Besser gleich den Profi fragen.
Besser gleich den Profi fragen.

Mit dem Online-Vergleichsdienst www.versicherungen.ch den Durchblick wahren im Prämiendschungel der Krankenkassen! Die kostenlose Dienstleistung des Verbandes Schweizerischer Versicherungsnehmer und Versicherungsmakler (VSVV) hilft sparen - unkompliziert, unabhängig und garantiert neutral.

1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Jetzt Quick-Check ausprobieren
Schnell und einfach Prämien vergleichen und Monat für Monat bei der Krankenkasse sparen.
www.versicherungen.ch

Die Prämien der Krankenkassen steigen 2014 erneut. Offiziell bewegt sich der Aufschlag für einen Erwachsenen im Bereich von 2,2 Prozent. Je nach Kanton und Kassenzugehörigkeit sowie Versicherungsmodell (insbesondere HMO- und Hausarztmodell) können es allerdings schnell einmal zehn Prozent sein - oder mehr als hundert Franken im Monat! Zum Frust über die zusätzlichen Auslagen im Haushaltsbudget gesellt sich dieser Tage der Ärger über die zahlreichen Telefonanrufe mehr oder minder seriöser «Vermittler», die wortgewandt und aufdringlich zu einem Krankenkassenwechsel raten.

Gut vernetzt zum bestmöglichen Angebot

Panikmache am Telefon, widersprüchliche Aussagen im Kollegenkreis, undurchsichtige Ratings im Internet: Die Übersicht zu behalten im Dschungel der Tarife ist für den Einzelnen denn auch nicht immer einfach. Bei welcher Kasse bin ich richtig? Wer bietet mir die besten Leistungen für den besten Preis? www.versicherungen.ch leistet hinsichtlich dieser grundlegenden Fragen willkommene Hilfe.

Der Online-Vergleichsdienst ist ein Angebot des Verbandes Schweizerischer Versicherungsnehmer und Versicherungsmakler (VSVV), welcher Gesellschaften und Broker direkt miteinander vernetzt. Das bündelt zum einen Know-how und ermöglicht Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen, zum anderen fördert es den Wettbewerb unter den einzelnen Anbietern. Und das kommt letztlich jedem einzelnen Versicherten zugute.

Mit dem Quick-Check Sparpotential eruieren

Anders als andere Internetdienste ist www.versicherungen.ch denn auch absolut neutral. «Die Vergleiche basieren auf den genehmigten Tarifen des Bundesamtes für Gesundheit», sagt VSVV-Geschäftsführer Peter M. Adam. «Es findet weder ein manipuliertes Ranking einer oder mehrerer Krankenkassen statt, noch werden Offertklicks von den einzelnen Kassen bezahlt!»

Bei www.versicherungen.ch sind alle gleich. Der Quick-Check ermöglicht einen schnellen Überblick über das vorhandene Sparpotential. Und das ohne Anmeldung und Login, lediglich aufgrund einiger weniger Angaben wie der aktuellen Kassenzugehörigkeit, der Franchise und des Jahrganges. Die Gefahr, dass persönliche Daten in falsche Hände geraten oder für lästige Werbemails missbraucht werden könnten, ist also gebannt. So macht sogar die Suche nach der idealen Krankenkasse Spass!

Besser gleich den Profi fragen

Nebst einer Reihe von Vergleichsmöglichkeiten in sämtlichen Bereichen des Versicherungswesens (von Hausrats- über Haftpflicht- und Lebens- bis Autoversicherungen) sowie konkreten Sparvorschlägen liefert www.versicherungen.ch auch Zugang zu einer kostenlosen Beratung vor Ort. Peter M. Adam: «Die Zusatzversicherungen unterliegen der Gesundheitsprüfung und können dem Beitrittswilligen von Gesellschaften ohne Angabe eines Grundes verwehrt werden. Zudem gibt es immer wieder Details zu beachten. Der Ratschlag eines Profis also ist sicher nicht falsch.»

Haben Sie zum Beispiel schon einmal vom «Altersgruppensprung» gehört? Ab dem 26. Geburtstag erfolgt dieser bei den Zusatzversicherungen alle fünf Jahre automatisch. Gross ausgewiesen wird der von den Krankenkassen nicht. «Und deshalb denkt auch kaum mal jemand daran», weiss Peter M. Adam. «Eine Prämie kann in Zuge dessen jeweils bis zu 20 Prozent ansteigen - die Höhe des ,Altersgruppensprung' ist also durchaus ein Grund, einen Krankenkassen-Wechsel ins Auge zu fassen.» Auch hier garantieren die externen Partner des Verbandes Schweizerischer Versicherungsnehmer und Versicherungsmakler Neutralität, Transparenz und ein breit abgestütztes Angebot an Lösungsvorschlägen.

Tipps:
- Für eine Kündigung der Grundversicherung auf Ende Jahr muss das Kündigungsschreiben als eingeschriebener Brief bis zum 30. November, respektive bis zum letzten Arbeitstag im November bei der bisherigen Krankenkasse eingetroffen sein. Diese Kündigungsfrist gilt unabhängig davon, ob die neue Prämie höher, tiefer oder gleich hoch ist.

- Versichern Sie nur, was Sie wirklich benötigen. Mit www.versicherungen.ch bestimmen Sie massgeschneiderte Versicherungslösungen bis ins Detail. Auf Ihre Ausschreibung reagieren die leistungsstärksten Anbieter und machen Ihnen Offerten - direkt auf www.versicherungen.ch.

- Erhöhen Sie die Jahres-Franchise, wenn Sie gesund sind. Die Wahl der Franchise fixiert Ihren Anteil, den Sie pro Jahr selber an den anfallenden Gesundheitskosten begleichen müssen. Die Franchise kann zwischen CHF 300.- bis maximal CHF 2'500.- frei gewählt werden. Mit einer höheren Franchise bezahlen Sie deutlich tiefere Prämien. Wenn Sie wenig zum Arzt gehen, kann sich das lohnen.

- Alternative Versicherungsmodelle in der Grundversicherung. Durch die Wahl eines alternativen Versicherungsmodelles können Sie bis zu 20% auf die Grundversicherungsprämie einsparen. Bei einem Hausarztmodell ist jeweils der frei gewählte Hausarzt und beim HMO-Modell der jeweils zugewiesene HMO-Arzt Ihr erster Ansprechpartner (ausser in Notfallsituationen). Bedenken Sie aber, dass Sie sich an die entsprechende Abmachung halten müssen! Bei einigen Krankheiten und Beschwerden kann z.B. dieses Modell nicht empfohlen werden. Fragen Sie einen offerierenden Berater, ob für Sie das gewählte Modell sinnvoll ist oder nicht.

- Familien- und Kinderrabatt. Familien geniessen normalerweise einen Familienrabatt. Schliessen Sie sich mit Ihrem/Ihrer LebenspartnerIn zusammen und schliessen Sie Ihre Kinder in die Versicherung mit ein. Gewisse Gesellschaften bieten Ihnen sogar ab dem zweiten Kind einen Rabatt in der Grundversicherung an.

- Kollektivrabatte. Arbeiten Sie bei einer grösseren Firma? Viele Firmen bieten ihren Mitarbeitenden eine Kollektivlösung bei einer oder mehrerer Gesellschaften an. Die Rabatte werden jedoch nur für die Zusatzversicherungen nach VVG gewährt. Bei www.versicherungen.ch kommen Sie auf jeden Fall in den Genuss von Kollektivrabatten. Bei über 20 namhaften Gesellschaften ist ein Rabatt von bis zu 20% möglich.

- Eine Unfalldeckung ist meist nicht notwendig. Arbeiten Sie mehr als 8 Stunden pro Woche oder sind Sie offiziell beim Arbeitslosenamt gemeldet? In diesem Fall sind Sie automatisch gegen Unfall versichert und brauchen keine Unfallversicherung in der obligatorischen Grundversicherung über Ihre Krankenkasse.

- Trennen von Grundversicherung und Zusatzversicherung. Eine Trennung ist möglich. Die administrative Koordination der Rechnungen bringt keinen grossen Mehraufwand. Durch eine Ausschreibung bei versicherungen.ch erhalten Sie getrennte Prämien und können die Versicherungspakete einzeln prüfen und annehmen.

- Entgegen der allgemeinen Volksmeinung werden Kunden über 50 sehr gerne gesehen. Neu können sich gesunde Personen sogar bis ins hohe Alter versichern, nicht nur für die allgemeine Spitalversicherung sondern auch für die halbprivate oder private Spitalversicherung. Um weitere Kosten in der Spitalversicherung einzusparen, bieten die Gesellschaften sogenannte Flexmodelle an (Wahl der Spitalabteilung bei Spitaleintritt). Die Prämien sind meist sehr attraktiv und wirken sich positiv auf Ihr Haushaltsbudget aus. Viele Krankenkassen bieten zudem attraktive Rabatte an. Verlangen Sie solche Offerten. Bei einer Ausschreibung von www.versicherungen.ch werden die offerierenden Berater diesen Aspekt berücksichtigen.

 

(li/pd)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kostenloser Lieferservice.
Kostenloser Lieferservice.
Der landesweite Lockdown in Folge der Corona-Pandemie hat viele Einzelhändler an den Rand des Ruins gebracht. Oft wurde in Windeseile ein Onlineangebot aus dem Boden gestampft, um die Kunden überhaupt noch zu erreichen. mehr lesen 
In Zeiten des Fachkräftemangels ist es besonders schmerzhaft, wenn qualifizierte Mitarbeitende zur Konkurrenz abwandern. Dagegen gibt es ein ganz einfaches Mittel: Wer als Chef den Dialog mit seiner Belegschaft sucht, vermeidet die Kündigung von Fachkräften. mehr lesen  
Das Internet ist heutzutage aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Zu grosse Teile unseres Lebens finden mittlerweile schon online statt. mehr lesen
Welches Abo soll's denn sein?
Viele Menschen in der Schweiz, Deutschland und Österreich sind überschuldet. Die einen schlittern aus eigener Verschuldung in diese Situation, andere wiederum werden von äusseren Umständen in diese gezwungen. Doch nicht nur Privatpersonen sind betroffen. mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Werbung Kostenloser praxisnaher Marketing-Workshop für KMU Der international erfolgreiche sowie ...
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Gratisessen-Aktion «San Gallä für alli» von Stefano Patta am 8.8.2020 in der Altstadt von St. Gallen.
San Gallä för alli: Unternehmer lädt zu Wurst und Pasta ein  Am Samstag, 29. August können St. Gallerinnen und St. Galler in 23 Lokalen in der Innenstadt eine Gratis-Bratwurst oder ein Pasta-Gericht geniessen. Den ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten