Deutsche Schüler wegen Tiger-Alarm verurteilt
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 22:19 Uhr
Falscher Alarm.
Falscher Alarm.

Augsburg - Ein Streich mit schlimmen Folgen: Weil sie vor zehn Monaten mit einem falschen Notruf vor einem angeblich gesichteten Tigers warnten, sind in Deutschland jetzt drei Schüler zu Jugendarrest verurteilt. Ein vierter kam mit einer Verwarnung davon.

Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Die Schüler hatten im vergangenen September bei der Polizei im bayerischen Augsburg angerufen und behauptet, im Augsburger Siebentischwald laufe ein Tiger frei herum. Die Beamten suchten mit einem Grossaufgebot nach einem Raubtier.

Nach dem Urteil des Augsburger Amtsgerichtes vom Donnerstag muss nun ein 19-Jähriger für die Tat zwei Wochen in eine Jugendarrestanstalt, ein 17-Jähriger eine Woche und ein 16-Jähriger ein Wochenende. Ein weiterer 16-Jähriger wurde verwarnt und muss 40 Stunden an einem pädagogischen Projekt teilnehmen. «Das Gericht hat die Taten sehr ernst genommen», sagte Gerichtssprecher Roland Fink.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
«Harschen Arbeitsbedingungen»
«Harschen Arbeitsbedingungen»
Fukushima-Betreiber  Fukushima - Wegen Unterschlagung ihrer Gefahrenzulagen ziehen erstmals Arbeiter der Atomruine Fukushima gegen die Verantwortlichen vor Gericht. Die vier klagenden Arbeiter, von denen zwei derzeit weiter in der Atomanlage im Auftrag eines Subunternehmers beschäftigt sind, fordern umgerechnet fast 800'000 Franken. 
Proteste für mehr Demokratie  Hongkong - Bei Demonstrationen für mehr Demokratie in der chinesischen Sonderverwaltungszone ...  
Die Polizei ging mit Pfefferspray gegen die Demonstranten vor. (Archivbild)
Zehntausende demonstrieren in Hongkong Hongkong - In Hongkong haben am Sonntag zehntausende Menschen gegen Pläne der oppositionellen Demokratiebewegung ...
In den Strassen Hongkongs wird demonstriert. (Symbolbild)
Hongkong reagiert auf Demokratie-Protest Hongkong - Der Streit um den Einfluss der Führung in Peking und die demokratischen Freiheiten in Hongkong ...
Den Aktivisten wird Angaben zufolge Behinderung von Polizeiarbeit vorgeworfen. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 11°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten