Deutsche Schüler wegen Tiger-Alarm verurteilt
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 22:19 Uhr
Falscher Alarm.
Falscher Alarm.

Augsburg - Ein Streich mit schlimmen Folgen: Weil sie vor zehn Monaten mit einem falschen Notruf vor einem angeblich gesichteten Tigers warnten, sind in Deutschland jetzt drei Schüler zu Jugendarrest verurteilt. Ein vierter kam mit einer Verwarnung davon.

Die Schüler hatten im vergangenen September bei der Polizei im bayerischen Augsburg angerufen und behauptet, im Augsburger Siebentischwald laufe ein Tiger frei herum. Die Beamten suchten mit einem Grossaufgebot nach einem Raubtier.

Nach dem Urteil des Augsburger Amtsgerichtes vom Donnerstag muss nun ein 19-Jähriger für die Tat zwei Wochen in eine Jugendarrestanstalt, ein 17-Jähriger eine Woche und ein 16-Jähriger ein Wochenende. Ein weiterer 16-Jähriger wurde verwarnt und muss 40 Stunden an einem pädagogischen Projekt teilnehmen. «Das Gericht hat die Taten sehr ernst genommen», sagte Gerichtssprecher Roland Fink.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Das oberste Gericht in Washington.
Das oberste Gericht in Washington.
Schweiz - USA  New York - Der Fahrer der Schweizer Botschaft in Washington, der vor drei Jahren einen tödlichen Verkehrsunfall verursachte, geniesst die Immunität eines Staatsbeamten. Dies entschied das Bundesbezirksgericht in der US-Hauptstadt. 
Bundesgericht  Lausanne - Kantone dürfen verdeckte polizeiliche Ermittlungen zur Verhinderung von Straftaten ...  
Das Gesetz sollte etwa die Überwachung von Pädophilen-Foren ermöglichen oder von Plattformen, auf denen zu Gewalt und Ausschreitungen aufgerufen wird. (Symbolbild)
Ein Artikel des Zürcher Polizeigesetzes giltet nicht mehr.
Zürcher Polizeigesetz widerspricht der Bundesverfassung Lausanne - Das Bundesgericht hat entschieden, dass ein Artikel des Zürcher Polizeigesetzes gestrichen wird. Dieser ...
Gestohlene Banknoten  Zürich - Es war eine der schlimmsten Pannen in der Geschichte der Schweizer Banknotenproduktion: Im Oktober 2012 wurden während des Produktionsprozesses bei Orell Füssli 1800 halbfertige Tausendernoten gestohlen. Nun kommt es noch in diesem Monat zu einer Anklage.  
Titel Forum Teaser
Thomas Peter ist Professor für Atmosphärische Chemie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Zum Zustand der Ozonschicht Alle vier Jahre untersuchen hunderte Wissenschaftler unter der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 12°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 13°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 14°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten