Bundeswehr fliegt ersten Einsatz gegen IS-Terrormiliz
Deutsche Tornados über Syrien
publiziert: Freitag, 8. Jan 2016 / 15:31 Uhr
Der Einsatz der Bundeswehr erfolgt auf Bitten der französischen Regierung. (Archivbild)
Der Einsatz der Bundeswehr erfolgt auf Bitten der französischen Regierung. (Archivbild)

Istanbul - Deutsche «Tornado»-Aufklärungsjets haben am Freitag ihren ersten Einsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien und dem Irak geflogen. Die zwei Flugzeuge seien nach ihrem Einsatz wieder sicher auf der NATO-Luftwaffenbasis Incirlik gelandet.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Sie haben ihren Auftrag aufgeführt.» Die Ziele, die die internationale Koalition gegen den IS vorgegeben habe, seien aufgeklärt worden, , sagte ein Bundeswehr-Sprecher.

Seit vergangenem Dienstag sind vier «Tornado»-Aufklärungsjets im türkischen Incirlik. In der Anfangsphase ist täglich ein Flug von Incirlik aus mit zwei «Tornados» geplant. Diese Frequenz kann sich erhöhen, wenn Mitte des Monats alle sechs zugesagten deutschen «Tornados» in Incirlik sind.

Keine deutschen Bomben

Die Flugzeuge dienen der Aufklärung. Sie bombardieren die IS-Stellungen also nicht selbst. Ihr Einsatzraum ist nach Bundeswehr-Angaben Syrien und der Irak.

Der Einsatz der Bundeswehr, an dem auch ein Airbus zur Luftbetankung von Kampfjets und eine Fregatte beteiligt sind, erfolgt auf Bitten der französischen Regierung nach den Terroranschlägen von Paris Mitte November.

Seit gut einem Jahr fliegen Luftangriffe US-amerikanische, britische, französische und arabische Flugzeuge Luftangriffe auf IS-Ziele. Zudem fliegen russische Jets Angriffe unabhängig von der internationalen Allianz.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mannheim - Xavier Naidoo hat parallel zur Debatte um den Bundeswehr-Einsatz in Syrien einen Song gegen Krieg verbreitet. ... mehr lesen
Xavier Naidoo kämpft mit den Söhnen Mannheims gegen die Muslimenfeindlichkeit.
Deutschlands Regierung setzt ihr Versprechen an Frankreich um.
Berlin - Die deutsche Regierung hat am Dienstag den geplanten Einsatz der Armee ... mehr lesen 1
Berlin - Deutschland zieht in den Kampf gegen den so genannten Islamischen Staat (IS) in Syrien und will dafür unter anderem ... mehr lesen 1
Der...
Einsatz der Bundeswehr in Syrien ist ein gravierender strategischer Fehler der Aussenpolitik der BRD.
Innenpolitisch: Man kann nicht ungesteuert Hunderttausende syrische Flüchtlinge aufnehmen, ohne zu wissen, ob sie Opfer oder Täter, Feinde oder Anhänger von B. al-Assad, Antisemiten oder Israelfreunde sind. Die deutsche Aussenpolitik der Grossen Koalition manövriert sich mit der Militärintervention aus Dilletantismus und Verantwortungslosigkeit in eine explosive Lage.
Aussenpolitisch: Man interveniert nicht in einem Konflikt mit einer derartigen chaotischen Gemengelage. Die Interessen der Türkei, KSA, Russlands und der USA sind immer noch nicht klar sichtbar.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem ... mehr lesen
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2823
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 10°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 12°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten