Nachricht auf der Webseite hinterlegt
Deutscher Hacker knackt NSA
publiziert: Freitag, 2. Mai 2014 / 14:58 Uhr
Die Datenbanken der NSA waren von der Aktion offenbar nicht betroffen. (Symbolbild)
Die Datenbanken der NSA waren von der Aktion offenbar nicht betroffen. (Symbolbild)

Berlin - Ein deutscher Computerexperte aus Sachsen hat sich einem Medienbericht zufolge Zugang zur Homepage des US-Geheimdienstes NSA verschafft. Dort platzierte der Hacker eine eigene Botschaft, wie der Hacker im Radiosender MDR Info am Freitag berichtete.

3 Meldungen im Zusammenhang
Er ersetzte demnach das NSA-Motto «Codebreakers and Codemakers» durch den Schriftzug «Durchleuchten Sie Ihre Homepage». Die Lücke sei nicht ungefährlich, sagte der Hacker, Matthias Ungethüm, dem Sender. Über solche präparierten Websites könnten Trojaner auf die Rechner von Nutzern geschmuggelt werden.

Das ausgetauschte Bild war nur beim Aufrufen eines speziell bearbeiteten Links zu sehen, sagte MDR-Info-Redaktor Michael Voss der Nachrichtenagentur dpa.

Die anderen Besucher der Webseite hätten die reguläre Version angezeigt bekommen. Ungethüm habe auf dem Rechner der NSA zudem «einige harmlose Befehle» wie Rechenaufgaben durchführen können.

Gesammelte Daten nicht betroffen

Dabei ging es lediglich um den Zugriff auf die NSA-Webseite. Die streng geheimen Datenbanken des Dienstes sind nicht betroffen.

Nach Aussage des Hackers sei der Eingriff vergleichsweise einfach gewesen. «Das ist jetzt keine Lücke, die wirklich viel Fachwissen beansprucht», sagte er. Die Lücke habe er der NSA gemeldet.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Die USA haben einen ... mehr lesen
Weltweit seien zwischen 500'000 und einer Million Computer mit der schadhaften Software «Gameover Zeus» infiziert gewesen.
Die Konferenzteilnehmer fordern ein sicheres Internet für Alle. (Symbolbild)
São Paulo - Zum Abschluss einer hochrangigen Konferenz in Brasilien zur Zukunft des Internets haben die Teilnehmer Spionage im weltweiten Datennetz verurteilt. Für die künftige ... mehr lesen
New York - Für die Enthüllungen rund um den US-Geheimdienst NSA sind drei ... mehr lesen
«The Guardian» in London.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren ... mehr lesen
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
Cybercrime-Ansatz probiert geklaute Login-Daten auf Banking-Seiten  Wenn User das gleiche Passwort bei verschiedenen Web-Angeboten nutzen, kann sich das bitter rächen. ... mehr lesen  
Passwort: Botnetze nutzen Wiederverwendung.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 9°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 6°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 9°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 12°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 9°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten