Deutscher Sieg in der 18. Etappe
publiziert: Donnerstag, 24. Jul 2008 / 18:01 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Jul 2008 / 18:24 Uhr

Das Team Columbia kann auch ohne seinen Supersprinter Mark Cavendish Etappensiege feiern. Marcus Burghardt (De) gewann die 18. Etappe in St. Etienne vor Carlos Barredo (Sp). Auf die Leaderposition von Carlos Sastre (Sp) erfolgte kein Angriff.

Leader Carlos Sastre (hier mit Bernhard Kohl) wurde nicht angegriffen.
Leader Carlos Sastre (hier mit Bernhard Kohl) wurde nicht angegriffen.
1 Meldung im Zusammenhang
Bei Burghardts bedeutendstem Sieg der Karriere zahlte es sich aus, dass der Sache dem zuvor ausgerissenen Barredo hinterher fuhr und den Spanier 80 km vor dem Ziel des über 196 km führenden Teilstückes einholte.

Auf den letzten 10 km versuchte Barredo mit mehreren Antritten vergeblich, einer Spurtentscheidung auszuweichen.

Burghardts Profikarriere begann vor vier Jahren beim T-Mobile Team. Zwei Jahre später rechnete der Sachse mit dem Ende seiner Laufbahn, weil nach einer Knieoperation der neue Vertrag auf sich warten liess.

Erst im letzten Moment kam das Schriftwerk, und Burghardt bedankte sich im Frühjahr 2007 auf seine Weise. Er siegte im belgischen Halbklassiker Gent - Wevelgem sowie in zwei Etappen einer Rundfahrt in Deutschland. Während geraumer Zeit hatte sich Burghardt im Kanton Aargau niedergelassen, um in der Nähe seines im Schwarzwald ansässigen Trainers Schediwie zu sein.

Bewegung erst auf letzten 12 km

Erst auf den letzten 12 km kam Bewegung ins Feld, als Roman Kreuziger einen Angriff auf das weisse Trikot des besten Jungprofis Andy Schleck unternahm. Der Luxemburger reagierte sofort und führt diese Spezialwertung weiterhin an.

Für Damiano Cunego steht diese Tour de France unter keinem guten Stern. Der Italiener war kurz nach dem Start in einen Sturz verwickelt und musste die Dienste von einem der Rennärzte in Anspruch nehmen. Cunego setzte die Fahrt erst nach mehreren Minuten fort und geriet immer stärker ins Hintertreffen, obwohl er von drei Teamkollegen umsorgt wurde.

Der Giro-Sieger von 2004 hatte sich in diesem Jahr auf die Tour konzentriert und zwecks deren Vorbereitung sogar auf die Teilnahme an der Italien-Rundfahrt verzichtet.

Resultate:
Tour de France. 18. Etappe, Bourg d'Oisans - St. Etienne (196,5 km): 1. Marcus Burghardt (De) 4:30:21 (43,610 km/h). 2. Carlos Barredo (Sp), gleiche Zeit. 3. Romain Feillu (Fr) 3:33 zurück. 4. Christophe Le Mével (Fr), gleiche Zeit. 5. Mikel Astarloza (Sp) 3:35. 6. Samuel Dumoulin (Fr) 6:39. 7. Cyril Dessel (Fr). 8. Roman Kreuziger (Tsch). 9. Leif Hoste (Be). 10. Andy Schleck (Lux), alle gleiche Zeit.

Ferner: 22. Cadel Evans (Au). 30. Martin Elmiger (Sz). 36. Fränk Schleck (Lux). 37. Carlos Sastre (Sp). 42. Bernhard Kohl (Ö), alle gleiche Zeit. 107. Johann Tschopp (Sz) 7:07. 134. Fabian Cancellara (Sz) 7:44. 150. Damiano Cunego (It) 20:12. - 150 Fahrer gestartet, 150 klassiert.

Gesamtklassement:
1. Sastre 79:16:14. 2. Fränk Schleck 1:24. 3. Kohl 1:33. 4. Evans 1:34. 5. Denis Mentschow (Russ) 2:39. 6. Christian Vandevelde (USA) 4:41. 7. Alejandro Valverde (Sp) 5:35. 8. Samuel Sanchez (Sp) 5:52. 9. Tadej Valjavec (Sln) 8:10. 10. Wladimir Jefimkin (Russ) 8:24.

11. Kim Kirchen (Lux) 8:35. 12. Andy Schleck 10:04. 13. Kreuziger 12:02. 14. Sandy Casar (Fr) 17:08. 15. Astarloza 20:07. 16. Alexander Botschwarow (Russ) 22:59. 17. Amaël Moinard (Fr) 23:01. 18. Konstantin Siwzow (WRuss) 24:29. 19. Vinzenco Nibali (It) 25:39. 20. Cunego 25:48. - Ferner: 57. Tschopp 1:38:54. 69. Cancellara 1:57:14. 74. Elmiger 2:03:33. 123. Burghardt 3:11:58.

(dl/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zöllner haben am Donnerstag ... mehr lesen
Zollbeamte durchsuchen den Wagen von Johnny Schleck, dem Vater von Frank und Andy Schleck.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Festlicher Charakter soll dennoch nicht gestört werden  Die Tour de France wird in diesem Sommer erstmals von Spezialkräften der französischen Gendarmerie bewacht. mehr lesen 
Der Tour de France-Zirkus gastiert am 18. Juli in Bern.
Volksfest in Bern  Bern - Wenn am 18. Juli der Tour-de-France-Tross nach Bern kommt, wollen sich Stadt und Kanton Bern im besten Licht präsentieren. Deshalb planen sie nun auch ein zweitägiges ... mehr lesen  
Radsport-Grossereignis  Düsseldorf ist 2017 Startort der Tour de France. Die Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen erhält vom Veranstalter ASO den Zuschlag für das ... mehr lesen  
Die Tour de France 2017 startet in Düsseldorf.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten