Über drei Jahre
Deutscher publiziert Missbrauch seiner Töchter im Web
publiziert: Freitag, 3. Aug 2012 / 18:13 Uhr
Der Beschuldigte habe die Taten wegen der erdrückenden Beweislast gestanden. (Symbolbild)
Der Beschuldigte habe die Taten wegen der erdrückenden Beweislast gestanden. (Symbolbild)

Bickenbach - Sechs Jahre lang soll ein 28-jähriger Deutscher seine drei Töchter sexuell missbraucht haben. Der Mann aus Bickenbach im Bundesland Hessen soll auch Bilder davon ins Internet gestellt haben.

Polizei und Staatsanwaltschaft erfuhren am Dienstag vom Kindesmissbrauch und durchsuchten daraufhin die Wohnung des Mannes, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Freitag der Nachrichtenagentur dapd.

Der Vater soll sich demnach seit Dezember 2006 an den drei Mädchen, die in den Jahren 2001, 2003 und 2005 geboren wurden, vergangen haben. Von weiteren Opfern sei nach derzeitigen Erkenntnissen nicht auszugehen, sagte der Sprecher weiter.

Bei der Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten eine Vielzahl an Beweismitteln sicher, die den 28-Jährigen bei eindeutigen Taten zeigten. Die angefertigten Kinderpornos habe er in einschlägigen Internetforen verbreitet.

Der 28-Jährige sitze inzwischen in Untersuchungshaft und habe die Taten wegen der erdrückenden Beweislast bei einer polizeilichen Vernehmung gestanden. Da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen seien, wollte sich der Sprecher nicht dazu äussern, wie der Missbrauchsfall bekannt wurde.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. (Symbolbild)
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. ...
Täter in Haft  Im August 2015 hat ein unbekannter Mann in Regensdorf eine Frau in seine Gewalt gebracht und in einem Waldstück sexuell genötigt. Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich führten zwischenzeitlich zur Identifizierung des Täters. 
Terrorismusfinanzierung und Cyberkriminalität  Bern - Die Zahl der Verdachtsmeldungen zu Geldwäscherei hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. Auch zu ...
Zum ersten Mal war Bestechung und nicht Betrug die am häufigsten gemeldete Vortat der Geldwäscherei.
Einen Fall, wie jener der Iraker, gebe es gemäss Lauber nicht.
Etwa 60 Dschihadismus-Strafverfahren in der Schweiz Bern - «Gut 60 Verfahren» gegen mutmassliche Dschihadisten in der Schweiz führt die Bundesanwaltschaft nach Angaben ...
Am Flughafen Zürich lief der Betrieb nach den Anschlägen vorerst normal.
Verstärkte Sicherheit an Flughäfen, in Zügen und an Grenzen Zürich/Frankfurt - Nach den Explosionen auf dem Flughafen Zaventem in Brüssel haben andere Flughäfen in ...
Zwei Jugendliche gingen der kantonalen Polizei Uri ins Netz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 8°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 9°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten