Venezuela fordert von Deutschland einen Fels zurück
Deutschland und Venezuela streiten um Fels
publiziert: Montag, 2. Jul 2012 / 21:59 Uhr
«Piedra Kueka», ein heiliger Stein aus Venezuela liegt im Tiergarten in Berlin.
«Piedra Kueka», ein heiliger Stein aus Venezuela liegt im Tiergarten in Berlin.

Berlin - Ein 35 Tonnen schwerer Stein lastet auf den Beziehungen zwischen Deutschland und der Republik Venezuela. Nach dem Parlament hat nun auch ein Regierungsvertreter aus Caracas die Rückgabe des Findlings gefordert, der heute im Berliner Tiergarten ruht.

Der Fels sei für den Stamm der Pemón-Indianer im Süden Venezuelas heilig und 1998 illegal ausser Landes geschafft worden, sagte der Präsident des Nationalen Instituts für das Kulturerbe, Raul Grioni, am Montag. Der polierte Fels gehört zu einem Werk des Künstlers Wolfgang von Schwarzenfeld.

Leider sei von Schwarzenfeld nicht einsichtig und verweigere eine Rückgabe. «Wir werden, wenn es nötig ist, noch in hunderten Jahren den 'Kueka'-Stein zurückfordern», sagte Grioni. Für die Pemón-Indianer stelle der Stein die «Grossmutter Erde» dar und bilde zusammen mit einem weiteren Felsen, dem «Grossvater», ein symbolisches Paar.

«Der Grossvater ist alleine.» Darüber seien die Indios sehr traurig. Die Forderung nach Rückgabe sei Teil des Kampfes der mehr als 30 Urvölker Venezuelas für Selbstbestimmung und Anerkennung ihrer kulturellen Rechte. In den vergangenen Jahren hatte der südamerikanische Staat immer wieder die Rückgabe gefordert.

Ungültige Genehmigung

Der Fels sei wenige Monate vor dem Regierungsantritt von Präsident Hugo Chávez im Februar 1999 auf einem Lastwagen vom Dorf Santa Cruz de Mapaurí an der Grenze zu Brasilien abtransportiert worden. Weil es keine Ausfuhrgenehmigung gegeben habe, hätten die Indios die Fahrt zunächst verhindert.

Erst nach Monaten habe dann ein Dokument des Direktors des Nationalparks Canaima vorgelegen. Der Beamte habe nicht das Recht gehabt, die Erlaubnis auszustellen, sagte Grioni. Der Nationalpark gehöre zum UNESCO-Weltnaturerbe und sei unantastbar. Die Staatsanwaltschaft in Caracas ermittle gegen drei Personen wegen Schmuggels.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Melvins
piratenradio.ch Sludgedoommetal mit Popcorn und Lachgas  Melvins, die Urgesteine des Grungesludgestonerdoommetalrock, haben sich für ihr ungefähr hundertachtundvierzigtes Album was einfallen lassen: Sie haben eingeladen. Nämlich fast alle Bassisten, die sie in 30 Jahren Bandgeschichte verbraten haben, und zwei zusätzliche Drummer. Ein melvinstypischer Gag, der uns eine so durchgeknallte wie abwechslungsreiche Platte beschert. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
piratenradio.ch Sensations-Jazz  Gerade mal 22 Jahre alt, aber bereits ein Meister der Instrumente: Jacob Collier ist die Musiksensation der Generation Youtube. Mit ... mehr lesen  
piratenradio.ch Retrobluesdreck  5 Jahre hat's gedauert bis zum neuen Album und die dreckigen Gitarreneskapaden gingen dabei ein wenig verloren. Beides hat einen guten Grund. «Ash & Ice» war keine ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 20°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 21°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten