Drittbeste Trainingszeit
Didier Cuche drehte am Lauberhorn auf
publiziert: Donnerstag, 10. Jan 2002 / 17:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 11. Jan 2002 / 12:25 Uhr

Wengen - Wenn Didier Cuche am Samstag so fährt wie im Training und den Fehler in der ersten Kurve nicht macht, kann er die Lauberhorn- Abfahrt gewinnen. Der Schweizer fuhr hinter Kjetil Andre Aamodt (No) und Hannes Trinkl (Ö) die drittbeste Zeit.

Viele der Favoriten wie Kristian Ghedina, Sieger 1995 und 1997, Andreas Schiffer, Sieger 1998, Weltcup-Gesamtleader Stephan Eberharter sowie die beiden Bormio-Sieger Fritz Strobl und Christian Greber verzichteten auf die zweite Trainingsfahrt. Cuche, am Vortag nur 14., nutzte dagegen die weitere Trainingsgelegenheit und hinterliess bis auf die Linkskurve kurz nach dem Start einen bestechenden Eindruck. Bei der ersten Zwischenzeit (nur 26.) lag er 1,02 Sekunden zurück, am Ziel aber nur 0,20 Sekunden.

Aamodt und Trinkl fuhren bis auf eine Hundertstelsekunde gleich schnell. Der Norweger, der in diesem Winter ursprünglich keine Abfahrten bestreiten wollte, überraschte bereits als Dritter in Val Gardena. Seine beste Abfahrtsklassierung, abgesehen vom Slalomsieg 2000, war ein 5. Platz im Jahr 1994. Weltmeister Hannes Trinkl, der nach einem privaten Skiunfall in Wengen sein Comeback gibt, verblüffte erneut und war im Hanegg-Schuss und im Ziel-S am schnellsten.

Ausser Cuche überzeugte kein Schweizer. Trotzdem deuteten sie an, dass mit ihnen am Samstag zu rechnen sein wird. Kernen und Cavegn gehörten im Startabschnitt bis zum Hundschopf zu den schnellsten, begingen dann aber mehrere Fehler. Kernen touchierte im Brüggli sogar die Sicherheitsmatte und war bei dieser Schlüssselstelle einer der langsamsten im ganzen Feld der 55 Fahrer. «Der Zeitverlust ist erklärbar», sagt Cheftrainer Dieter Bartsch. «Mein Ziel ist unverändert: Wir wollen am Lauberhorn gewinnen.» Das hat seit William Besse im Jahr 1994 kein Schweizer mehr geschafft.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Genf 12°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 16°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten