Didier Cuche erstmals «Riesen»-Meister
publiziert: Dienstag, 2. Apr 2002 / 13:55 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Apr 2002 / 17:56 Uhr

Visperterminen - In Abwesenheit von Vorjahressieger Michael von Grünigen, der sich von seiner Schulter-Operation erholt und keine Rennen mehr bestreitet, errang Didier Cuche im nachgeholten SM-Riesenslalom in Visperterminen seinen ersten Titel in dieser Disziplin.

Dider Cuche ist Schweizer Meister im Riesenslalom.
Dider Cuche ist Schweizer Meister im Riesenslalom.
Der Sieger von Adelboden gewann vor Didier Defago und dem jungen Silvan Zurbriggen, der wie schon im Slalom in Grüsch-Danusa die Bronzemedaille holte. Cuche führte schon nach dem ersten Lauf und wollte dieses Rennen unbedingt gewinnen: «Nach den schwachen Riesenslalom-Ergebnissen in den Titelkämpfen der letzten Jahre war ich mir das schuldig».

Bisher erlebte der Neuenburger, der schon je einmal Abfahrts-und Super-G-Meister war, in nationalen Riesenslaloms nur Enttäuschungen. Noch kein einziges Mal schaffte er eine Top-Ten- Klassierung: Im letzten Jahr war er 16., im Jahr 2000 schied er aus, und 1999 sowie 1998 belegte er den 11. und den 12. Platz. Auch Didier Defago, der Meisterschafts-Zweite, hatte sich im letzten Jahr mit einem 14. Rang begnügen müssen.

Die Überraschung bildete der 20-jährige Silvan Zurbriggen, der mit der Startnummer 19 den abtretenden Steve Locher noch aus den Medaillenrängen verdrängte. Zurbriggen lieferte in der abgelaufenen Saison im Slalom Topergebnisse in Serie, im Riesenslalom wollte ihm aber wenig gelingen. «Deshalb freut mich diese Bronzemedaille mehr als jene im Slalom vor anderthalb Wochen», meinte der Walliser, der schon am Vortag seine zurückgewonnenen Qualitäten mit einem Sieg im «Alex-Berchtold»-Gedenk-Riesenslalom vor Cuche und Defago angedeutet hatte. Im Slalom in Grüsch-Danusa war Zurbriggen als Mitfavorit vom 1. auf den 3. Rang zurückgefallen.

Der 35-jährige Steve Locher bestreitet am nächsten Dienstag noch den Meisterschafts-Super-G in St. Moritz und hört dann endgültig auf. Vom jüngsten Nachwuchs gefielen Daniel Albrecht, Marc Berthod und Grégoire Farquet vom 83er-Jahrgang; alle drei klassierten sich in den Top 15.

Das restliche Programm der alpinen Schweizer Meisterschaften. Dienstag, 9. April: Super-G der Männer in St. Moritz . -- Mittwoch, 10. April: Super-G der Frauen in Arosa, und Donnerstag, 11. April: Riesenslalom der Frauen ebenfalls in Arosa. Visperterminen. Schweizer Meisterschaften.
Nachgeholter Riesenslalom Männer:

1. Didier Cuche (Le Pâquier) 2:19,80.
2. Didier Defago (Morgins) 0,42 zurück.
3. Silvan Zurbriggen (Glis- Brig) 1,15.
4. Steve Locher (Salins) 1,72.
5. Markus Ganahl (Lie) 2,24.

(sk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Basel 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Lugano 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten