Didier Cuche hat gute Chancen bei Männer-Abfahrt
publiziert: Montag, 15. Feb 2010 / 11:10 Uhr

Nach den fehlgeschlagenen Versuchen vom Wochenende soll heute (19.30 Uhr) mit der um zwei Tage verschobenen Abfahrt der Männer das alpine Programm gestartet werden.

«Ich habe viel Erfahrung in diesem Bereich. Ich bin einer, der sich nicht mehr so schnell verrückt machen lässt», glaubt sich Didier Cuche auf mentaler Ebene gerüstet. Als inzwischen 35-Jähriger hat er ja schliesslich schon genug erlebt, als dass er sich durch eine Programm-Änderung irritieren liesse.

Wer sich zu sehr über verschobene Rennen aufregt, hat schon vor dem Start verloren. Didier Cuche versucht locker zu bleiben und gewinnt selbst Verschiebungen Positives ab: «Wenn nichts geht, weiss ich zumindest, dass ich gesund ins Hotel zurückkehren kann.» Und am Samstag konnte er dank der Absage den unverhofft freien Tag zusammen mit seinen Abfahrer-Kollegen zu einem Abstecher an die Skisprung-Schanze nutzen. Dort durfte er live miterleben, wie Simon Ammann die Nerven bewahrte und der Schweiz im ersten Wettbewerb dieser Spiele eine erste Goldmedaille bescherte. Jetzt weiss Cuche schon einmal, wie es geht. Heute ist nun er an der Reihe.

Wer als Schweizer die Olympia-Abfahrt gewinnt, macht sich in unserem Land zum Volkshelden. Erst zwei Athleten ist dies geglückt: 1972 Bernhard Russi und 1988 Pirmin Zurbriggen. Nun aber stehen die Chancen gut, dass dieses Duo zum Trio erweitert wird. Didier Cuche und Carlo Janka haben mit je zwei Erfolgen vier der sechs Weltcup-Abfahrten dieser Saison für sich entschieden, zudem stand immer zumindest ein Schweizer auf dem Podest. Doch aufgepasst: Olympia scheint die grossen Abfahrts-Cracks nicht zu mögen. Seit 1988 gewann nie mehr einer aus dem unmittelbaren Favoritenkreis die Abfahrt der Männer.

(fkl/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 21°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten