Didier Défago wird Fünfter
publiziert: Freitag, 13. Jan 2006 / 14:47 Uhr / aktualisiert: Freitag, 13. Jan 2006 / 18:35 Uhr

Der Sieg in der Super-Kombination von Wengen ging wie im Vorjahr an den Österreicher Benjamin Raich, der vom Einfädler Bode Millers kurz vor dem Ziel profitierte.

Didier Défago fehlte eine Sekunde für das Podest.
Didier Défago fehlte eine Sekunde für das Podest.
2 Meldungen im Zusammenhang
Als bester Schweizer belegte Didier Défago im Berner Oberland den guten 5. Platz. Didier Défago fehlte zu einem Podestplatz genau eine Sekunde. «Ich habe im Slalom gut gekämpft. Mit einem Rang unter den ersten fünf ist mein Ziel erreicht», sagte der Walliser. Défago hatte im Dezember in Val d´Isère die Super-Kombination vermeintlich gewonnen, doch wegen einer zu hoher Bindungsplatte war ihm der Sieg aberkannt worden, und Michael Walchhofer (Ö) hatte erben können.

Als zweitbester Schweizer klassierte sich Silvan Zurbriggen im 11. Rang. Dem Walliser lief es in der Abfahrt wie schon in den beiden Trainings nicht wie gewünscht (33.), nach dem Slalom schöpfte er aber wieder Zuversicht für die kommenden Rennen: «Ich verlor rund eine Sekunde auf die Besten, damit kann ich leben. Nun gilt meine Konzentration voll dem Slalom vom Sonntag.»

Marc Berthod mit Steigerung

Als 14. reihte sich Youngster Marc Berthod ein, der sich im Slalom noch um annähernd 20 Positionen verbesserte. Daniel Albrecht, vor einem Jahr bei der Premiere der Super-Kombination in Wengen hervorragender Vierter, schied im Slalom noch vor der Zwischenzeit aus.

Für Benjamin Raich wars der 19. Weltcup-Sieg, der dritte in dieser Saison. Nach der Abfahrt war der Pitztaler als 13. noch fast zwei Sekunden hinter Landsmann Walchhofer zurückgelegen, der 0,31 vor Bode Miller (USA) und 0,55 vor Hermann Maier (Ö) führte.

Bruno Kernens Patzer

Didier Défago war in der verkürzten Abfahrt (Start oberhalb Hundschopf) als Siebenter mit 1,6 Sekunden Rückstand bester Schweizer. Bruno Kernen hatte seine Fahrt komplett verpatzt und wurde nach Fehlern an der Minsch-Kante, im Brüggli-S und im Ziel-S nur 18. (2,28 zurück). «Das war hundsmiserabel», so der Wengen- Sieger von 2003, der wie Ambrosi Hoffmann(9./1,68) auf den anschliessenden Slalom verzichtete.

Resultate Gesamt:
1. Benjamin Raich (Ö) 2:38,46. 2. Kjetil Andre Aamodt (No) 0,19 zurück. 3. Peter Fill (It) 0,32. 4. Michael Walchhofer (Ö) 0,36. 5. Didier Défago (Sz) 1,32. 6. Kjetil Jansrud (No) 1,44. 7. Lasse Kjus (No) 1,53. 8. Pierrick Bourgeat (Fr) 1,76. 9. Aksel Lund Svindal (No) 1,88. 10. Lars Myhre (No) 2,28. 11. Silvan Zurbriggen (Sz) 2,45. 12. Rainer Schönfelder (Ö) 2,52. 13. Jean-Baptiste Grange (Fr) 2,60. 14. Marc Berthod (Sz) 2,62. 15. Andrej Sporn (Sln) 2,96. - - Ausgeschieden u.a.: Daniel Albrecht (Sz), Bode Miller (USA), Giorgio Rocca (It).

Resultate Abfahrt:
1. Michael Walchhofer (Ö) 1:46,47. 2. Bode Miller (USA) 0,31 zurück. 3. Hermann Maier (Ö) 0,55. 4. Kjetil Andre Aamodt (No) 1,01. 5. Peter Fill (It) 1,11. 6. Erik Guay (Ka) 1,40. 7. Didier Défago (Sz) 1,60. 8. Lasse Kjus (No) 1,64. 9. Ambrosi Hoffmann (Sz) 1,68. 10. Steven Nyman (USA) 1,73. 11. Patrick Staudacher (It) und Christoph Gruber (Ö) 1,89. 13. Benjamin Raich (Ö) 1,93. 14. Stefan Johann Thanei (It) 2,03. 15. Jürg Grünenfelder (Sz) 2,24.

Ferner: 17. Bruno Kernen (Sz) 2,28. 18. Aksel Lund Svindal (No) 2,48. 21. Giorgio Rocca (It) 2,86. 25. Silvan Zurbriggen (Sz) 3,72. 26. Daniel Albrecht (Sz) 3,77.

Ausgeschieden u.a.: Daron Rahlves (USA), Hannes Reichelt (Ö).

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zur Super-Kombination der Männer am Freitag in Wengen haben sich rekordverdächtige 70 Fahrer (7 Schweizer) eingeschrieben. mehr lesen
Silvan Zurbriggen startet als erster Schweizer mit der Startnummer 13.
Der Trainingsschnellste Erik Guay.
Im Abschlusstraining zur ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -1°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 0°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten