M13 zeigt auffälliges Verhalten
Die Bündner müssen mit mehr Bären rechnen
publiziert: Sonntag, 18. Nov 2012 / 12:28 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 18. Nov 2012 / 13:01 Uhr
«Von einer Häufung der Probleme mit eingewanderten Bären kann keine Rede sein.» (Symbolbild)
«Von einer Häufung der Probleme mit eingewanderten Bären kann keine Rede sein.» (Symbolbild)

Chur - Die Bündnerinnen und Bündner müssen sich auf weitere Bärenbesuche einstellen. Damit meint der Bündner Regierungsrat Mario Cavigelli nicht Besuche von M13, sondern von Bären aus dem italienischen Trentino.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BärenBären
Die Population dort wachse weiter, sagte der oberste Bündner Wildhüter im Interview mit der «Südostschweiz am Sonntag». Gleichzeitig relativiert er: Problembären wie einst JJ3 oder jetzt M13 seien selten. In den letzten Jahren seien bis zu acht Bären in Graubünden unterwegs gewesen, und nur diese beiden hätten als Problembären eingestuft werden müssen.

«Die übrigen Bären blieben allesamt unauffällig. Von einer Häufung der Probleme mit eingewanderten Bären kann demnach keine Rede sein.»

M13 aber bereite ihm Sorgen. Der Bär verhalte sich mehr als nur auffällig. «Und nun stellt sich die Frage, ob das Tier durch sein Verhalten zu einer unmittelbaren Gefahr für Menschen in Wohngebieten wird», sagt Cavigelli.

Unter scharfer Beobachtung

Doch erst wenn M13 sich weiter negativ entwickeln sollte, «würden wir ihn neu als Risikobären betrachten müssen». Und dann wäre ein Abschuss möglicherweise unausweichlich, denn die Alternativen seien nur theoretischer Art.

M13 einzufangen und in seinem Herkunftsland wieder auszusetzen sei zwar möglich. «Wir können leider aber nicht davon ausgehen, dass die italienischen Behörden gewillt sind, die Rückverfrachtung eines Risikobären ins Trentino zu erlauben.» Aus tierschützerischer Sicht sei es zudem problematisch, ein auf freier Wildbahn geborenen Bären in einem Gehege eines Parks unterzubringen.

M13 war Anfang vergangener Woche in einer Puschlaver Maiensässregion auf rund 1700 Metern in ein Ferienhaus eingedrungen und hatte nach Fressbarem gesucht.

Am Freitag besuchte der eidgenössische Jagdinspektor Reinhard Schnidrig im Puschlav Vertreter der Bündner Behörden und die Bevölkerung. Besiegelt wurde das Schicksal von M13 nicht.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Bündner Regierung ... mehr lesen
Es müsse im Interesse aller Alpenländer sein, die wenigen Problembären frühzeitig zu entfernen. (Symbolbild)
Nur menschenscheue Bären gelten als «gute Bären».
Chur - Problembären sollen schon in ... mehr lesen
Die mangelnde Scheu bringt den Bären M13 in Abschuss-Gefahr
Poschiavo GR/Bern - Der Bündner ... mehr lesen
Poschiavo GR - Braunbär M13 ist ... mehr lesen
Braunbär M13 zertrümmert Glasscheibe und frisst Kartoffeln
Weitere Artikel im Zusammenhang
War die Köderattacke gegen den Braunbären M13 gerichtet? (Symbolbild)
Poschiavo GR - Im Bündner Südtal ... mehr lesen

Bären

Diverse Produkte passend zum Thema
DVD - Tiere
DER KLEINE PANDA - TAGEBUCH EINES BÄRENKINDES - DVD - Tiere
Regisseur: Tadashi Mori - Genre/Thema: Tiere - Der kleine Panda - Tage ...
20.-
DVD - Tiere
DAS GROSSE KINDER-TIERQUIZ - ALLES ÜBER EISBÄREN - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Kinder; Interaktive Disc; Lebensräume; Eis & Schne ...
23.-
DVD - Tiere
ABENTEUER ZOO - DUBLIN - DVD - Tiere
Regisseur: Hiltrud Jäschke - Genre/Thema: Tiere; Tier- & Zoogeschichte ...
16.-
Filmplakate
BROTHER BEAR - Filmplakate
Vorankündigungsplakat, A. Blaise, B. Walker, BÄRENBRÜDER, Breite 68 cm ...
12.-
Nach weiteren Produkten zu "Bären" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten