BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
NHL
Die Canadiens verlieren zu Hause gegen Nashville
publiziert: Sonntag, 20. Okt 2013 / 10:43 Uhr
Raphael Diaz stand im achten Saisonspiel etwas mehr als 18 Minuten auf dem Eis.
Raphael Diaz stand im achten Saisonspiel etwas mehr als 18 Minuten auf dem Eis.

Die Montreal Canadiens gehen nach zuvor vier Siegen in Serie wieder einmal als Verlierer vom Eis. Das Team von Rafael Diaz unterliegt zu Hause den Nashville Predators 1:2.

Diaz stand im achten Saisonspiel etwas mehr als 18 Minuten auf dem Eis. Der Zuger Verteidiger wies nach der Partie eine ausgeglichene Bilanz auf. Bei den Predators, für die Verteidiger Seth Jones in der 59. Minute den Siegtreffer schoss, kam Roman Josi wegen den Folgen einer Gehirnerschütterung wiederum nicht zum Einsatz.

Ebenfalls eine 1:2-Niederlage, allerdings nach Penaltyschiessen, setzte es auch für Minnesota auswärts gegen die Florida Panters ab. Stürmer Nino Niederreiter erhielt bei den Wild 13:45 Minuten Einsatzzeit. Die ohne den überzähligen Verteidiger Yannick Weber angetretenen Vancouver Canucks unterlagen auswärts den Pittsburgh Penguins 3:4 nach Penaltyschiessen.

Im achten Saisonspiel endlich den ersten Sieg gab es für New Jersey. Die Devils bezwangen vor eigenem Publikum die New York Rangers 4:0. Cory Schneider, der letzte Saison auch für einige Spiele das Tor von Ambri-Piotta hütete, gelangen auf dem Weg zu seinem zehnten NHL-Shutout 22 Paraden. Nicht spielen konnte Damien Brunner. Weshalb genau der Schweizer Stürmer pausieren musste, gaben die Devils, die nur von einer Verletzung im oberen Bereich des Körpers sprachen, nicht bekannt.

Der Berner Stürmer Sven Bärtschi gab bei der 3:6-Auswärtsniederlage gegen die San Jose Sharks in der 24. Minute den Assist zum 1:2-Anschlusstreffer.

(asu/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten