«Die Deutschen geben am meisten Trinkgeld»
publiziert: Mittwoch, 25. Jun 2008 / 16:36 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Jul 2008 / 17:12 Uhr

Evelyne schenkt Bier an Fussballfans aus und kann auf kroatisch prosten. StudiSurf.ch hat mit ihr über die Stimmung an der Zürcher Fanmeile gesprochen.

Evelyne an ihrem Arbeitsort, der Zürcher Fanmeile
Evelyne an ihrem Arbeitsort, der Zürcher Fanmeile
1 Meldung im Zusammenhang
Evelyne, du arbeitest an der Fanmeile. Bist du ein Fussballfan?

Nein. Wenn ich Fussballfan wäre und während den Spielen arbeiten würde wäre ich ja blöd.

Aber du bist dort wo was los ist!

Da ist schon was los, aber es reisst mich nicht wirklich mit. Ausser wenn wir auf der Tribüne des Public Viewing Bier verkaufen. Da kommt manchmal richtig Stimmung auf, wie in einem Stadion. Aber irgendwann hat man’s dann gesehen: ich kann doch nicht jeden Tag irgendwelche Fansongs singen…

Kriegt ihr den Spielstand überhaupt mit?

An unserer Bar hat es einen Fernseher, wir sind da privilegiert.

Welches sind deine Lieblingsfans?

Die Deutschen! Erstens weil alle Schweizer kategorisch gegen sie sind und zweitens bin ich sowieso halb Deutsche, ich wohne 50 Meter neben der Grenze. Die Deutschen Fans sind super, sie machen gute Stimmung, geben viel Trinkgeld, trinken viel Bier. Wenn die Deutschen weiterkommen, haben wir sicher bis zum Schluss genug zu tun. Sie sind zwar auch etwas anspruchsvoll, aber das finde ich nicht weiter schlimm.

Was heisst das?

Wir müssen ja den Deckel der Petflaschen «aus Sicherheitsgründen» abnehmen. Die Deutschen sind dann die, die das nicht einfach so akzeptieren. Den anderen ist das relativ egal, abgesehen vielleicht von den Schweizern, die immer ihr Rückgeld zählen.

Ist an der Fanmeile wirklich so tote Hose, wie in den Medien berichtet wird?

Ich glaube es läuft vor allem am See schlecht. Unser Stand ist direkt hinter der Tribüne und da kommt es extrem auf den Match an. Vor kurzem war die Tribüne zum Beispiel ausverkauft, aber die Leute sind alle gegangen, weil das Spiel so langweilig war. Aber im Gratisbereich ist immer etwas los, es gibt ja auch Konzerte. Aber unsere Bar ist auch nicht schlecht, während dem letzten Deutschlandspiel haben wir 1500 Liter Bier verkauft. Gemeinsam mit dem anderen Stand waren es sogar 2800 Liter Bier und im Stadion haben 3000 Leute Platz. Das heisst wir haben praktisch jedem ein Bier verkauft.

Schon wieder die Deutschen…

Die Holländer sind auch gute Fans. Wobei das sind ja bei uns eher Schweizer, die Hollandfans sind. Bei ihren Spielen machen wir auch guten Umsatz.

Was hast du Lustiges an der Fanmeile erlebt?

Nun, da ist eben die Sache mit den Deckeln. Als Frau wird man dafür von den Frauen angefahren und als Mann von den Männern. Gestern ist eine fast an die Decke gegangen, weil sie den Deckel nicht behalten durfte. Oft haben wir auch Kunden, die uns, wenn sie schon reichlich getrunken haben, ihre ganze Lebensgeschichte schildern. Da war einer, der mir erzählt hat, dass er für seine Exfreundin sogar Marschmusik gehört habe. Marschmusik!

Man stellt sich ja immer vor, dass an der Fanmeile alle betrunken sind. Stimmt das überhaupt?

Zu uns kommen natürlich diejenigen, die zwanzig Franken für ihr Ticket bezahlt haben, das sind dann weniger die Torkelnden. Wenn ich aber jeweils durch den Gratisbereich gehe, muss ich schon damit rechnen, dass ich ab und zu umarmt werde (lacht). Aber so schlimm ist es nicht, richtig gesoffen wird nur am Wochenende, unter der Woche sind auch viel weniger Leute da.

(von Marina Lienhard/studisurf.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kopenhagen - Aufregen, Mitfiebern, ... mehr lesen
Manche frühere Studien legten nahe, dass der Stress zu Schlaganfällen bei Fans führen können.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten