Zum 120. Geburtstag
Die Gilberte de Courgenay
publiziert: Donnerstag, 24. Mrz 2016 / 09:11 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 24. Mrz 2016 / 10:52 Uhr

Ihr wurde nicht nur ein Lied, ein Roman und ein Theaterstück gewidmet sondern war auch Hauptfigur zweier Kriegs-Propagandafilme. Umso erstaunlicher, dass es sich bei Gilberte Montavon nicht um eine kämpferische Volksheldin handelt sondern um eine einfache Serviertochter.

Früher brauchte es noch keine Casting-Shows, keine Social-Media, keine Bühne sondern einfach einen Zapfhahn, um schweizweit berühmt zu werden. So passiert vor ziemlich genau hundert Jahren der damals knapp 20-jährigen Gilberte Montavon, die in der Bahnhof-Beiz ihrer Eltern in Courgenay servierte.

Soweit nichts Aussergewöhnliches, würde ausserhalb der Schweiz nicht der 1. Weltkrieg toben und die Armee unsere Grenzen schützen. Das grenznahe Courgenay war damals Truppenstützpunkt und das Hotel de la Gare quasi der Mittelpunkt der geistigen Landesverteidigung. Und mittendrin die junge Gilberte Montavon - einer Rose gleich daraus entwachsen. Der hübsche Serviertöff wurde zum Liebling der in der Ajoie stationierten Truppe.

Zwei Entlebucher Militärmusiker komponierten im Kriegswinter 1915/1916 jenes Lied, das die 20-Jährige landesweit berühmt machen sollte. «Gilberte de Courgenay» verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Land und wurde schon bald zum gesamtschweizerischen Folklore-Song.

Im 2. Weltkrieg stand die Figur der «Gilberte de Courgenay» erneut im Zentrum der geistigen Landesverteidigung. 1939 erschien ein Roman und Theaterstück, der das Fräulein zur Hauptfigur hatte. 1941 entstanden zwei Propagandafilme über sie, am bekanntesten natürlich Franz Schnyders Film «Gilberte de Courgenay».

Damit hatte natürlich die echte Gilberte Montavon nichts zu tun. Im richtigen Leben zog Gilberte nach ihrer Hochzeit von Courgenay nach Zürich, wo sie 1957 an Krebs starb. Sie liegt auf dem Friedhof Nordheim in Zürich begraben.

Am 20. März wäre die Helvetia des 20. Jahrhunderts 120 Jahre alt geworden.

(jz/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Welterbe zwischen Albula & Bernina
Bahnland Schweiz, Teil 4  Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl kaum eine schönere. Ein Panorama-Highlight jagt im Bernina Express den nächsten - vom Glitzern des ewigen Schnees der Berge im Norden bis zu den Palmengärten im Süden. Dazwischen gibt es 55 Tunnels und 196 Brücken. Bitte einsteigen. 
Die Centovalli-Bahn Alle reden stets nur vom Glacier-Express, der Rothorn- oder der Jungfrau-Bahn. Und ignorieren dabei sträflich die Ferrovia delle Centovalli. Seit 1923 ...
Bahnland Schweiz Der Bau des Schweizer Eisenbahnnetzes ist in jedem Sinne eine Pionierleistung - bis zum heutigen Tag, ...
Schweizer Filmklassiker  Obacht, jetzt wird's gfürchig! Im folgenden Schweizer Film geht es um das versunkene Dorf ...  
Heute vor 125 Jahren  Meiringen BE - Seit genau 125 Jahren begeistert das Ende des wohl bekanntesten Detektivs der Literaturgeschichte Krimifans ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 11°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten