Rad: Silberstreifen am Horizont -- Neue SRB/FCS-Führungs-Crew
Die Radfahrer sehen Silberstreif am Horizont
publiziert: Donnerstag, 16. Mrz 2000 / 15:11 Uhr

Bern - Für den führerlosen und von finanziellen Sorgen geplagten Schweizer Rad- und Motorfahrer-Bund (SRB/FCS) zeichnet sich am Horizont ein Silberstreifen ab. In Bern wurden am Donnerstag acht Personen vorgestellt, die den Verband aus der Krise führen wollen. Sie müssen an der DV am 13. Mai gewählt werden.

Der Industrielle Fritz Bösch (66) aus Lyss, Rocco Cattaneo (OK- Präsident der Strassen-WM 1996 Lugano), Bruno Ehrensperger, Jean- Jacques Girard, Hanspeter Müller, Jean-Pierre Strebel und Andreas Wild haben sich bereit erklärt, künftig die Geschicke des Verbandes zu leiten. Geschäftsführer soll der derzeitige Sekretär dieser Gruppe, Walter Leibundgut, werden. Leibundgut war schon 1997/98 in der gleichen Funktikon beim SRB/FCS tätig.
Die neue Vorstands-Crew, an deren Wahl kaum Zweifel bestehen, packt eine schwierige Aufgabe an. Die Schulden belaufen sich auf rund 2 Millionen Franken. Die Zahl der Mitglieder hat sich auf dem tiefen Niveau von 20 400 eingependelt, von denen 18 300 beitragspflichtig sind. Von ihnen hatten bis Mitte März erst 10 166 ihre Abgaben entrichtet.
«Der SRB befindet sich an einem Wendepunkt. Da muss man etwas unternehmen», begründete Fritz Bösch sein Engagement. Der erfolgreiche Industrielle setzt sich seit vielen Jahren für den Radsport ein. Bis Mitte April will der Berner im Verband finanzielle Transparenz schaffen. Aus einer ganzen Reihe von Zielsetzungen seien als Wichtigste genannt: eine neue Struktur, die den veränderten Aufgaben im Radsport gerecht wird; Ausrichtung auf die Markt- und Vereinsbedürfnisse; klare Haltung in der Dopingfrage; Trennung von strategischer und operativer Führung; Sanierung des Verbandes. Mit diesem letzten Punkt ist angedeutet, dass der SRB nicht in den Konkurs geführt werden soll. Die Weichen in Richtung Neuaufbau sind durch eine Strukturkommission gestellt worden, deren Einsetzung an der DV 1999 in Jona SG gefordert worden war. Diese Strukturkommission erarbeitete den Ist-Zustand des SRB/FCS und präsentierte ihre Ergebnisse am Dienstagabend der über erheblichen Einfluss verfügenden Konferenz der Unterverbands-Präsidenten, denen zugleich auch die künftige Führungsmannschaft vorgestellt wurde. Dabei drang lediglich der Vorschlag, den SRB auf «Velosport Schweiz» umzubenennen, nicht durch. Es wurde festgehalten, dass der SRB ein Sport- u n d Verkehrsverband bleiben soll.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und steht vor seinem zweiten Gesamtsieg in der Italien-Rundfahrt. Der Tagessieg geht an Rein Taaramäe. mehr lesen  
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro ... mehr lesen  
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 4°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten