BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Die Schweiz ist in den Viertelfinals
publiziert: Montag, 9. Mai 2005 / 22:39 Uhr / aktualisiert: Montag, 9. Mai 2005 / 23:56 Uhr

Die Schweiz erreichte an der Eishockey-WM in Wien zum sechsten Mal in der Ära Krueger (!) die Viertelfinals.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Schweizer sicherten sich den Platz unter den letzten acht mit einem 2:0 gegen Weissrussland.

Das sechste Schweizer WM-Spiel in der altehrwürdigen Wiener Stadthalle binnen acht Tagen bot nicht mehr Spektakel wie die Partien gegen Deutschland (5:1), Russland (3:3) und im negativen Sinn auch gegen die Slowakei (1:3).

Wenig gefällige Leistung

Die Schweizer zeigten die am wenigsten gefällige Leistung im Turnier. Aber die Vorstellung erfüllte den Zweck.

Dank des Erfolges über die Weissrussen sicherten sich die Schweizer den vierten Gruppenplatz und den Viertelfinal gegen den Sieger der Innsbruck-Gruppe.

Das goldene 1:0 erzielte Verteidiger Goran Bezina nach bloss 115 Sekunden. Mit einem Schlenzer ins Lattenkreuz erwischte Bezina Weissrusslands Goalie Andrej Mezin auf der Fanghandseite.

Erstes Länderspieltor der Saison

Für den Servette-Back war es das erste Länderspieltor der Saison (bei einem Eigentor) und erst das zweite Goal in 25 WM-Partien.

Das siegsichernde 2:0 markierte der fitgespritzte Thomas Ziegler 26 Sekunden vor Schluss ins leere Tor.

Unter Druck geraten

Die frühe Schweizer Führung beeinflusste den Spielverlauf markant. Vor fünf Jahren in St. Petersburg (Russ) hatten die Schweizer gegen Weissrussland ein frühes 3:0 nicht über die Runden gebracht und 3:5 verloren. Diesmal genügte (Martin-Gerber-sei-Dank) das frühe Führungstor.

Gerber kam zum fünften Nationalmannschafts-Shutout binnen etwas mehr als einem Jahr. Weissrussland kam bloss zu 17 Torschüssen.

Unter Druck gerieten Gerber und die Schweizer Defensive vor allem im Schlussabschnitt, in welchem die Weissrussen alles nach vorne warfen, weil sie mit einem Sieg dem Krueger-Team das Viertelfinalticket vor der Nase hätten wegschnappen können.

Hochkarätige Ausgleichsmöglichkeiten

Der Block mit den NHL-gestählten Viktor Kolzow und Wladimir Tsyplakow sowie dem jungen Michail Grabowski kam im Finish zu hochkarätigen Ausgleichsmöglichkeiten.

Gerbers Topform hielt indessen an; der Emmentaler Keeper ist auch für den Viertelfinal vom Donnerstag gesetzt.

Die Schweizer werden am Mittwoch nach Innsbruck dislozieren. Den Viertelfinalgegner kennen sie derzeit noch nicht.

Vieles deutet auf Schweden hin; denn das Team von Bengt-Ake Gustafsson kann sich mit einem Sieg über Lettland den Gruppensieg sichern. Es wäre das erste Trainerduell zwischen Ralph Krueger und seinem einstigen Captain (bei Feldkirch) und Assistenten (bei der Schweiz bis 2002) Gustafsson.

Andererseits könnten die Schweden mit einer Niederlage gegen Lettland ihren Erzrivalen Finnland aus dem Turnier werfen...

Von der Partie Schweden - Lettland hängt nicht bloss der Schweizer Viertelfinalgegner ab. Erreicht auch Lettland die Viertelfinals, wäre Platz 8 in der neuen Weltrangliste immer noch nicht gesichert.

Rangierung sichert

Diese Rangierung sichert einen Platz im zweiten Topf, wenn in einer Woche in Riga die WM-Gruppen für 2006 ausgelost werden. Und der HC Davos könnte (oder müsste) als Schweizer Meister nächsten Januar am europäischen Champions Cup in St. Petersburg teilnehmen.

Weissrussland - Schweiz 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)
Stadthalle, Wien, 5920 Zuschauer, SR Henriksson (Fi), Doucette/Scheljanin (Ka/Russ)
Tore: 2. Bezina (Jeannin, Patrick Fischer/Ausschlüsse Baschko; Thomas Ziegler) 0:1. 60 (59:34) Thomas Ziegler (Mark Streit, Martin Plüss) 0:2 (ins leere Tor)
Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Weissrussland, 6mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Weissrussland: Mezin; Baschko, Makritski; Rijadinski, Mikultschik; Swita, Schurik; Kopat; Wladimir Tsyplakow, Konstantin Kolzow, Grabowski; Sadelenow, Skabelka, Kostizin; Krutikow, Meleschko, Dudik; Strachow, Ugarow, Michailew.

Schweiz: Martin Gerber; Olivier Keller, Mark Streit; Blindenbacher, Bezina; Seger, Beat Forster; Julien Vauclair, Geyer; Paterlini, Thomas Ziegler, Rüthemann; Ambühl, Conne, Romy; Di Pietro, Martin Plüss, Della Rossa; Patrick Fischer, Jeannin, Lemm.

Bemerkungen: Schweiz ohne Aebischer (Ersatz), Wichser (verletzt), Bührer und Patrik Bärtschi (beide überzählig), Pfostenschuss Jeannin (58.), Timeout Weissrussland (59:12), Schüsse: Weissrussland 17 (7-5-5); Schweiz 25 (7-11-7)
Powerplay: Weissrussland 0/4; Schweiz 0/5.

(kst/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Führung nach zwei Minuten, ... mehr lesen
Kevin Romy gegen den Weissrussen Aleksandr Ryadinsky.
Die US-Boys konnten nicht überzeugen.
Die Serie der seltsamen Resultate in ... mehr lesen
Die Russen sicherten sich mit einem ... mehr lesen
Patrick Fischer gegen den Matchwinner Ovechkin. Bild:Archiv
Oliver Jonas hielt das Tor sauber. Bild:Archiv
Die deutsche Nationalmannschaft ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten