Staatsbesuch von Essebsi
Die Schweiz versichert Tunesien ihrer Unterstützung
publiziert: Donnerstag, 18. Feb 2016 / 17:10 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 18. Feb 2016 / 20:58 Uhr
Schneider-Amman hat am Donnerstag Tunesien die Unterstützung der Schweiz zugesichert.
Schneider-Amman hat am Donnerstag Tunesien die Unterstützung der Schweiz zugesichert.

Bern - Die Schweiz misst dem Staatsbesuch des tunesischen Präsidenten Béji Caïd Essebsi nach den Worten von Bundespräsident Johann Schneider-Ammann «grosse Wichtigkeit» bei. Schneider-Ammann hat am Donnerstag Tunesien die Unterstützung der Schweiz zugesichert.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Staatsbesuch "bietet uns die Gelegenheit, Sie in dieser schwierigen Zeit unserer Hilfe zu versichern und Ihr Land auf dem Weg zu wahrhaftem politischem, gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Fortschritt zu unterstützen", sagte Schneider-Ammann zu Caïd Essebsi bei dessen Besuch im Bundeshaus.

Tunesien habe Pionierarbeit geleistet und zahlreiche Probleme, die sich während des "Arabischen Frühlings" manifestierten, mit grosser Reife und Weisheit behandelt.

Als Beispiel nannte Schneider-Ammann die Anfang 2014 verabschiedete neue Verfassung Tunesiens. Es sei äusserst bedeutsam, dass diese eine Staatsreligion, den Islam, anerkenne, und zugleich allen Staatsbürgerinnen und -bürgern die Glaubensfreiheit zugestehe.

"Leuchtendes Beispiel"

"Es ist dies ein leuchtendes Beispiel für die Pionierrolle, die Tunesien spielt auf dem Weg zum Rechtsstaat und zur Respektierung der Menschen- und Grundrechte", sagte der Bundespräsident. Er wies darauf hin, dass eine Demokratie nie abgeschlossen sei, sie müsse sich auch für die Schweiz stets weiterentwickeln.

Freiheit oder Demokratie seien ohne eine solide wirtschaftliche Grundlage nicht möglich, sagte er weiter. Insbesondere solle diese Grundlage jungen Menschen die Möglichkeit geben, eine Ausbildung zu machen und einer Beschäftigung nachzugehen. "Die Schweiz möchte dazu beitragen, dass in Tunesien Perspektiven geschaffen werden", sagte Schneider-Ammann.

Die Zivilgesellschaft hat nach den Worten von Schneider-Ammann in Tunesien sowohl bei der Revolution von 2011 als auch während des Übergangs bis zu den Wahlen 2014 eine Schlüsselrolle gespielt. Sie werde diese Rolle weiterhin spielen müssen.

Die Schweiz habe sich sehr darüber gefreut, dass die vier tunesischen Organisationen den Friedensnobelpreis 2015 dafür erhielten, dass sie in einer politischen Krise einen nationalen Dialog vermittelt haben.

Schweiz trug zu neuer Verfassung bei

Caïd Essebsi wies auf die langjährigen Beziehungen zwischen der Schweiz und Tunesien hin. So habe Henri Dunant sich bereits während zweier Jahre in dem Land aufgehalten. Die Schweiz habe viel zur neuen Verfassung beigetragen, sagte er weiter. Eine Zusammenarbeit könne Tunesien dabei unterstützen, Erfolg zu haben.

Der tunesische Präsident weilt zu einem zweitägigen Staatsbesuch in der Schweiz. Er landete am Donnerstagmorgen am Flughafen Zürich. Dort empfing ihn der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann mit militärischen Ehren. Nach der Reise im Sonderzug nach Bern-Kehrsatz wurde der tunesische Staatschef im Bundeshaus vom Gesamtbundesrat begrüsst.

An den anschliessenden Gesprächen unter Leitung von Bundespräsident Schneider-Ammann und Präsident Caïd Essebsi nahmen weitere Mitglieder beider Regierungen teil. Im Zentrum der Gespräche standen der demokratische Übergang Tunesiens seit der Revolution von 2011 und die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern/Tunis - Der tunesische Präsident Béji Caïd Essebsi hat seinen zweitägigen ... mehr lesen
Béji Caïd Essebsi.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. 
Schweizer Bevölkerung steht hinter Kosten für Gotthard-Basistunnel Bern - Zwei Tage vor der Eröffnung erhält der Gotthard-Basistunnel viel Support aus ...
Nur ein Viertel der Befragten hätten nicht so viel Geld für das Gotthard-Tunnel ausgegeben.
Arbeiten für Tunneleröffnung auf Hochtouren Bern - Am 1. Juni wird der erste Zug mit Passagieren durch den neuen ...
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich ... 1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Ständerat geht bei Unternehmenssteuerreform taktisch vor Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit ...
Der Ständerats lehnte Steuervergünstigungen für Unternehmen ab.
Das Bundeshaus ist bereit für die Sommersession Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ...
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten