Die Schweiz wird alt
publiziert: Dienstag, 4. Jul 2006 / 10:44 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 5. Jul 2006 / 07:22 Uhr

Neuenburg - Die Wohnbevölkerung der Schweiz wird von heute 7,4 Millionen auf 8,2 Millionen im Jahr 2036 anwachsen und dann bis 2050 auf 8,1 Millionen sinken, sagt das Bundesamt für Statistik (BFS) voraus. Die Zahl der Alten wird sich verdoppeln, jene der Jungen sinken.

Heute wohnen 1,2 Millionen ältere und hochbetagte Menschen in der Schweiz.
Heute wohnen 1,2 Millionen ältere und hochbetagte Menschen in der Schweiz.
2 Meldungen im Zusammenhang
Das BFS veröffentlichte drei Szenarien zum Bevölkerungswachstum. Nach dem «hohen» Szenario, das von einem grossen Wanderungssaldo und einer steigenden Fruchtbarkeit ausgeht, könnte die Bevölkerung bis 2050 gar auf 9,7 Millionen anwachsen.

Das «niedrige» Szenario, mit einem Wanderungssaldo von null ab 2020 und einer weiter leicht sinkenden Fruchtbarkeit, sieht dagegen einen Rückgang der Bevölkerung bis 2050 auf 6,5 Millionen voraus.

Immer weniger Junge

Nach dem «mittleren» Referenzszenario wird die Schweiz bis 2050 nur noch 1,4 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner unter 20 Jahren aufweisen, gegenüber 1,6 Millionen Anfang 2005 (minus 15 Prozent). Die Zahl der 20- bis 64-Jährigen wird um minus 4 Prozent sinken, von 4,6 auf 4,4 Millionen.

Hingegen wird die Zahl der über 64-Jährigen je nach Szenario um 60 bis 124 Prozent wachsen - auf 1,9 respektive 2,2 respektive 2,6 Millionen ältere und hochbetagte Menschen. Heute sind es 1,2 Millionen.

Berufstätige Frauen

Die Erwerbsbevölkerung wird von 4,2 Millionen Anfang 2005 auf 4,5 Millionen im Jahr 2018 steigen, dann aber bis Ende 2050 auf einen Stand von 4,1 Millionen sinken - trotz einer wachsenden Beteiligung der Frauen am Arbeitsmarkt.

In der Schweiz werden 2050 nur noch rund zwei Personen im erwerbsfähigen Alter auf eine über 64-jährige Person kommen, während das Verhältnis heute vier zu eins beträgt.

Im Jahr 2050 werden 44 Prozent der Schweizer Bevölkerung tertiäre Ausbildungen absolviert haben. Heute sind es 29 Prozent.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zofingen - Bei guter geistiger und ... mehr lesen
Anna Ringier-Kieser  wurde am 12. April 1896 auf einem Bauernhof in Lenzburg geboren.
Die Zwei-Kinder-Familie ist die beliebteste Familienform.
Zürich - Die Familie mit zwei Kindern ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten