Die Schweizer Reiter bleiben erstklassig
publiziert: Sonntag, 21. Sep 2008 / 20:56 Uhr

Die Schweizer Springreiter bleiben trotz eines enttäuschenden sechsten Platzes im Nationenpreis des CSIO Barcelona in der Super League. Das nur mit drei Reitern angetretene Schweden wurde Letzter und steigt ab. Deutschland siegte und gewann die Serie zum dritten Mal nacheinander.

Daniel Etter.
Daniel Etter.
Mit 33 Punkten nach zwei schwierigen Umgängen erfüllte das Schweizer Quartett die Erwartungen bei der Super-League-Dernière in Barcelona vor 10'000 Zuschauern nicht.

Gottlob rückte Schweden nur mit drei Reitern und ohne seinen Star, den Olympiazweiten Rolf-Göran Bengtsson, an, der sich Ende Woche bei einem Sturz von einem jungen Pferd das Schulterblatt brach.

Skandinavier gaben auf

Nach dem Rückzug von Jens Fredericson zu Beginn des zweiten Durchgangs gaben die Skandinaver auf -- und die Schweizer atmeten auf. Als Gesamtsiebte von acht Nationen verzeichnete das Team von Rolf Grass in der Super League einen Rückschritt.

So schlecht schnitt der wahrscheinliche Olympiadritte im Jahres-Wettbewerb der Eliteklasse noch nie ab. Im Vorjahr resultierte ein dritter Gesamtrang, 2006 der fünfte und 2005 als Aufsteiger der vierte.

Pferd hatte Fieber

Im Schweizer Team erfüllten einzig der nicht für die Olympischen Spiele in Hongkong berücksichtigte Daniel Etter mit Peu à Peu und Schweizer Meister Steve Guerdat mit Ferrari die Vorgaben. Sie verzeichneten in beiden Runden je einen Abwurf. Pius Schwizer präsentierte seine Schimmel-Stute Nobless äusserst matt und kam mit 8 und 25 Punkten ins Ziel.

Wahrscheinlich hatte das Pferd Fieber. Niklaus Schurtenberger kam mit Cantus mit 8 und 9 Punkten ins Ziel. Der GP-Zweite in Barcelona war im ersten Durchgang zweimal zu dicht am Hindernis und versah sich in der Reprise an der Mauer und an einem Oxer, der sonst kaum Fehler verursachte.

Im deutschen Team überragten die Olympiapaare Marco Kutscher mit dem neunjährigen Cornet Obolensky und Ludger Beerbaum mit dem gleich jungen All Inclusive. Sie drehten zwei fehlerfreie Runden. Beerbaum sicherte sich zudem eine Prämie von 50 000 Franken als erfolgreichster Reiter der Super League.

Barcelona. CSIO. Super League. Nationenpreis

(2 Umgänge, 210'000 Franken): 1. Deutschland (Carsten-Otto Nagel, Corradina, 4+0, Otto Becker/Con Air, 12+4, Marco Kutscher/Cornet Obolensky, 0+0, Ludger Beerbaum/All Inclusive, 0+0) 4 (4+0). 2. Belgien (Jos Lansink/Valentina, 8+0, Patrick McEntee/Ever Mury Marais, 4+4, Christophe Vanderhasselt/Ultra Top, 4+0, Philippe Le Jeune/Vigo d'Arsouilles, 0+12) 12 (8+4). 3. Holland (Angelique Hoorn/O'Brien, 4+4, Leon Thijssen/Olaf, 0+4, Marc Houtzager/Opium, 4+8, Gerco Schröder/Milano, 17+4) 20 (8+12). 4. Irland 21 (9+12). 5. Grossbritannien 32 (16+16). 6. Schweiz (Pius Schwizer/Nobless, 8+25, Niklaus Schurtenberger/Cantus, 8+9, Daniel Etter/Peu à Peu, 4+4, Steve Guerdat/Ferrari, 4+4) 33 (16+17). 7. USA 36 (24+12). 8. Schweden (Aufgabe in der 2. Runde). -- Spanien mit 29 Punkten (16+13) ausser Konkurrenz.

Super League, Schlussklassement: 1. Deutschland 67. 2. Grossbritannien 45,50. 3. Holland 44,50. 4. Belgien 37,50. 5. Irland 31,83. 6. USA 27,83. 7. Schweiz 24,58. 8. Schweden 13 ,75. -- Schweden steigt ab.

(li/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Steve Guerdat auf Corbinian.
Steve Guerdat auf Corbinian.
«Auf dem Sprung nach Rio»  Den Schweizer Springreitern bietet sich beim CSIO St. Gallen die letzte Gelegenheit, sich auf heimischem Boden für Rio 2016 zu empfehlen. Am Start steht die bestmögliche Mannschaft. mehr lesen 
Nationenpreis in La Baule  Die Schweizer Springreiter belegen zum Auftakt der Nationenpreis-Serie im französischen La Baule Rang 4. mehr lesen  
Janika Sprunger auf Bonne Chance. (Archivbild)
Der Regen macht dem Turnier einen Strich durch die Rechnung.
Starker Regen  Die erste Station der Nationenpreis-Serie ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten