Basler Fasnacht 2016
Die Stadt Basel ist voll im Fasnachtsfieber
publiziert: Montag, 15. Feb 2016 / 20:39 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Feb 2016 / 08:07 Uhr

Basel - Nach einem trockenen Morgenstreich ist die Basler Fasnacht auch am Nachmittag während des Umzugs vom Regen verschont geblieben. Eine kalte Bise vertrieb jedoch viele Zuschauer. Die Cliquen befassten sich mit zahllosen lokalen, nationalen und internationalen Themen.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Mer mache dicht» heisst das diesjährige Motto der Fasnacht. Das organisierende Fasnachts-Comité spielte damit das Ladensterben in der Stadt aus. Bereits im Vorfeld der Fasnacht gab Diskussionen, weil Basler Sprachexperten «dichtmachen» nicht als «Baseldytsch» akzeptieren wollten.

Trotzdem begann die Fasnacht am Montagmorgen mit dem Vieruhrschlag. «Morgestraich - vorwärts marsch!» ertönte es aus den Larven der Tambourmajore, worauf Trommler und Pfeifer zu spielen begannen. Die Cliquen präsentierten ihre grossen, meist farbigen Laternen mit ihren Sujets.

Für den Cortège vom Nachmittag mussten sich die aktiven Fasnächtler und das Publikum warm anziehen. Nur wenige Grad über Null und ein kalter Wind waren angesagt. Immerhin mussten die Fasnächtler die durchsichtigen Plastikhülle zum Schutz von Larve und Kostüme vor der Nässe nicht auspacken.

Für den Umzug angemeldet hatten sich 465 Cliquen, Wagen, Guggenmusiken und Chaisen. Dies waren acht weniger als im Vorjahr, als rund 11'000 aktive Fasnächtler gezählt wurden. Die Cliquen wählten die unterschiedlichsten Sujets. Diese reichten vom Urban Gardening über die Regulierungswut der Behörden bis zum Verhältnis Schweiz-Europa.

Derweil die Cliquen durch die Strassen zogen, planten die Schnitzelbänkler ihren ersten Auftritte in Beizen und Restaurants. Rund 70 Schnitzelbank-Gruppen singen an der Basler Fasnacht am Montag- und Mittwochabend ihre Verse. Die Themen reichen von Politik, Sport bis zum Alltag. Hier eine Auswahl an Versen.

Dr Mörgeli sait zum Fehr «Du loos,
jetzt schteen mr baidi uff dr Schtroos.
Darf ych bi diir, das wuurd mr nutze,
all Wuche schwarz ko d'Woonig butze?»
(Dr Spitzbueb)
*
I due jetzt syt de Bundesroots-Waale,
myni Bundes-Styyre nimme zaale.
S isch nid beese Wille, au kai Fruscht,
äxgyysi, Herr Muurer, i haa kai Luscht.
(Bildsteerig)
*
Si schutte wie die Grosse, numme s Spiilfäld isch lyycht z glai,
Und wääge-n-iire Ränze sinn si langsam uff de Bai,
Si flueche vor sich aane und dä Diggsagg deert schnuuft schwäär,
Im Gfängnishof lauft s Grimpeli vo de FIFA-Funktionäär!
(PereFyss)
*
Jä, dr Urs Fischer füült sich z Basel langsam heimisch
Au wenn er seit, dass do nit alles wie deheim isch
Us Ziiri kenn är mängs halt nit, es tönt zwar hohl
Zum Bischbyyl schreggt är hüt no uff bi jeedem Goal
(Babberlababb)
*
«Ich muess ab jetz mee Sagggäld ha!» isch gescht mi Junge koo.
«Du griegsch doch gnueg», han ich em gsait: erklär emol wiesoo.
«Du kunnsch nit druss», erklärt är mir - und wird richtig muff:
Die baar Frangge länge gopferdeggel nit für's Puff!
(Luuszäpfe)
*
D Frau Clinton will ins Wysse Huus
Ihre Alte wird gsait ha: «Du kunnsch druss
bim Näärve bisch erschreggend guet
s Dummschnuure hesch jo au im Bluet
Und s wichtigscht, jo, s liggt uff dr Hand
Vergiss die Idee mit em Praktikant !»
(Giftspritzi)
*
Au im gmischte Doppel isch dr Federer e Crägg.
Das schläggt - noch zweimoll Zwilling - au bestimmt kei Geiss ewägg.
Fir Rio winscht ihm d'Mirka Gligg - «loss es richtig krache!»
«Nur sottsch denn mit der Hingis jo kei Doppelfähler mache!»
(D Stroofrichter)
*
Do sait mir d'Frau z'Nacht im Bett
Dass ych sy mit Wörter aamache sett
Due eppis dräggig's zue mir saage
Do flischtere ych VW-Dieselwaage
(D'Clochard)

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Der Mittwochs-Cortège der Basler Fasnacht hat unter einer dicken grauen Wolkendecke stattgefunden. ... mehr lesen
In Basel blieb es bis am Nachmittag trocken. (Symbolbild)
Basel - Mit dem Morgenstreich um vier Uhr früh ist am Montag die Basler Fasnacht 2016 gestartet. Tausende verfolgten in der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am ...
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Frühlingserwachen im Museum Langmatt Grosse Meister des Impressionismus treten in Dialog mit bekannten zeitgenössischen Schweizer Künstlerinnen und ...
Ai Weiwei in Bern Bern - Das Zentrum Paul Klee erhielt am Mittwoch Besuch vom berühmten chinesischen Künstler Ai Weiwei. Er erklärte, warum die ...
Ai Weiwei sagte, eine Kunstaustellung sei besser als jedes Geschichtsbuch.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
Basel 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen freundlich
Genf 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten