Gruselfaktor garantiert
Die acht beeindruckendsten Geisterstädte
publiziert: Mittwoch, 16. Mrz 2016 / 10:00 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Mrz 2016 / 10:32 Uhr

Spooky wooky! Echt gruselig und doch irgendwie total faszinierend: Das sind die acht unheimlichsten Geisterorte der Welt.

1 Meldung im Zusammenhang
Kowloon Walled City, Hong Kong, China

Im legendären Stadtteil Kowloon Walled City von Hongkong lebten 40'000 Menschen: Kriminelle, Zahnärzte und Prostituierte - alle auf engstem Raum. Mit einer Bevölkerungsdichte von 1,3 Millionen Einwohner pro Quadratkilometer war Walled City die am höchsten besiedelte Stadt weltweit. Die Bewohner wurden anfangs der Neunziger gezwungen ihren Wohnort zu verlassen. Der Abriss vom unheimlichsten Bezirk von Hongkong dauerte ein Jahr.

Craco, Italien

Das Dorf im Süden Italiens ist im Mittelalter entstanden. Da der Ort immer gefährlicher wurde, mussten die letzten Bewohner 1963 umgesiedelt werden. Zahlreiche Häuser wurden von Erdstössen mitgerissen - von da an war das Dorf nicht mehr bewohnbar. Craco diente unter anderem für den James Bond-Film «Ein Quantum Trost» als Drehort.

San Zhi, Taiwan

In San Zhi trifft man auf die futuristischsten Ruinen von Taiwan. Die Anlage sollte einst als Luxusresort dienen. Während den Bauarbeiten gab es zahlreiche Unfälle weshalb diese unterbrochen wurden. In den Häusern, die heute noch stehen, soll es spuken.

Varosha, Zypern

Die Geisterstadt Varosha befindet sich im Osten von Zypern und ist seit 1974 militärisches Sperrgebiet. Der Einmarsch des türkischen Militärs vertrieb die Bewohner. Seit dem ist Varosha verlassen.

Gunkanjima, Japan

Für Gänsehaut sorgt die japanische Insel Gunkanjima. Von 1887 bis 1974 wurde dort Kohleabbau betrieben. Auf der kleinen Insel mit einer ursprünglichen Breite von 120 Metern und einer Länge von 320 Metern lebten bis zu 5259 Menschen. Seit 1974 ist sie unbewohnt.

Prypjat, Ukraine

Gruselfaktor in der ukrainischen Stadt Prypjat. Die Geisterstadt ist nur etwa vier Kilometer von Tschernobyl entfernt. Rund 50'000 Menschen verloren am 26. April 1986 innert weniger Tagen ihr zu Hause und kehrten nie mehr in ihre verseuchte Heimat zurück.

Michigan Central Station, Detroit

Das imposante Gebäude von Detroit wurde 1913 gebaut. Leider ging mit Detroits Wirtschaft auch der Michigan Hauptbahnhof den Bach runter. Ende der Achtziger tuckerte der letzte Zug durch den Bahnhof. Dieser ist seither verlassen.

Consonno, Italien

Consonno sollte das Las Vegas Italiens werden. Der Bau der Stadt in der Nähe von Mailand wurde 1978 durch einen Erdrutsch abrupt beendet. 2007 schloss Consonno endgültig seine Pforten und ist nicht mehr zugänglich.

(Krisztina Scherrer/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Keine andere Region der Schweiz war so stark von der Tschernobyl-Katastrophe betroffen wie das Tessin. Schuld ... mehr lesen
Grund für die erhöhte Belastung im Tessin sei eine ungünstige Wetterlage nach der Katastrophe gewesen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
 
 
Schworb - Der Schweizer Wochenrückblick (10)  +++ Verprügelter Fussballfan: Gewaltbereite Frauen setzen ihre Rechte (und Linke) ein! +++ Verrauchtes Bundesbern: Tabakwerbung bleibt erlaubt! +++ Verwanzte Schweiz: Bund bekämpft Holzbock! +++ Jetzt im brandaktuellen SCHWORB, dem blutigsten Schweizer Wochenrückblick der Geschichte! +++ 
Nebelspalter Schworb - Der Schweizer Wochenrückblick (9)  +++ Sensation: Hansjörg Enz zurück am Bildschirm! +++ Eklat: Wird die Bachelorette verboten? +++ Enthüllt: Roger Federer hat nicht nur Schokoladeseiten +++ Pikant: Rammeln im Namen des orangen Riesen +++ Jetzt im aufwändigsten Schweizer Wochenrückblick aller Zeiten! +++  
Nebelspalter Schworb - Der Schweizer Wochenrückblick (8)  Dieses Kind will seine Schulkameraden verprügeln lassen - mit dem Segen des Nationalrates! Dies und mehr in der neusten Folge des satirischen Schweizer Wochenrückblicks SCHWORB.  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ...  
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten