Autofahrer aufgepasst!
Die fünf gefährlichsten Strassen der Welt
publiziert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 11:48 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Mrz 2016 / 15:18 Uhr

Die Hohenemserstrasse in Diepoldsau gehört wohl eher nicht zu den gefährlichsten Strassen der Welt; dort stirbt man höchstens vor Langeweile im Stau. Schlotternde Knie und Schweissperlen dagegen gibt's bei Strecken mit Namen wie «El Camino de la Muerte» oder «Los Caracoles».

El camino de la muerte, Bolivien

Die Yungas-Strasse in Bolivien, auch «El camino de la muerte» genannt, gehört definitiv zu den gefährlichsten Strecken der Welt. Zwar ist der Pass nur 60 Kilometer lang, doch diese haben es in sich. Pro Jahr stürzen mehr als 100 Menschen in den Tod. Die Schlucht ist 400 bis 500 Meter tief.

Guoliang Tunnel, China

Der Guoliang-Tunnel ist die einzige Verbindung zwischen der chinesischen Provinz Henan und einem 1800 Meter über Meer gelegenen Dorf. Der berüchtigte Tunnel ist nicht mehr als vier Meter breit, fünf Meter hoch und 1,2 Kilometer lang. Ausserdem ist er nicht beleuchtet. Also nichts für Autofahrer mit Platzangst, denn das Kreuzen ist schwierig. Schon während den Bauarbeiten gab es einige Todesfälle; trotzdem gilt der Tunnel als lokale Touristenattraktion.

Los Caracoles, Chile

Bei diesem Pass geht es hoch hinaus zur 3500 M. ü. M. gelegenen Grenze zwischen Argentinien und Chile. Von der chilenischen Seite gewinnt man an Höhe über enge schneckenhausähnliche Kurven. Schwindelfreie Fahrer haben da Vorteil. Trotz der risikoreichen Route ist die Unfallrate nicht mehr so hoch seit die Strasse regelmässig gewartet wird.

Hindustan-Tibet Road, Asien

Die Hindustan-Tibet Strasse hat eine Länge von 459 Kilometern. Die Karawanenstrasse führt von Indien nach Tibet. Auf der Fahrt schlängelt man sich an tiefen Schluchten vorbei, Leitplanken sucht man dort vergeblich.

Sichuan-Tibet Highway, Asien

Die Todeslinie ist 2200 Kilometer lang und die wichtigste Verkehrsader Chinas im Himalaya. Mit Felswänden auf der einen und einem reissenden Fluss auf der anderen Seite ist auf dem Sichuan-Tibet Highway Vorsicht geboten. Die Strecke birgt viele Risiken. Bei Regen setzen sich ganze Berghänge in Bewegung. Immer wieder werden Fahrzeuge in die Tiefe gerissen.

(Krisztina Scherrer/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen 1
Bahnchefs einigen sich auf Direktverbindung Frankfurt - Mailand Lugano - Am Vorabend der Gotthard-Basistunneleröffnung ist Lugano Treffpunkt des ...
Ein Zug des Typs ETR 610 soll auf der Strecke eingesetzt werden.
Schweizer Bevölkerung steht hinter Kosten für Gotthard-Basistunnel Bern - Zwei Tage vor der Eröffnung erhält der ...
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweiter Rechtsrutsch . . . . . . weil es die Grünen und die Linken mit ihrer endlosen ... Mo, 30.05.16 13:29
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 17°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 16°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 20°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 21°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten