Pakistan nimmt US-Diplomaten fest
Diplomatische Verstimmungen zwischen USA und Pakistan
publiziert: Sonntag, 30. Jan 2011 / 21:33 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 30. Jan 2011 / 22:22 Uhr

Islamabad - Die Festnahme eines Mitarbeiters der US-Botschaft in Pakistan hat zu schweren diplomatischen Verstimmungen zwischen den beiden Ländern geführt. Die amerikanische Botschaft forderte die sofortige Freilassung des Diplomaten, der zwei Männer in der ostpakistanischen Stadt Lahore erschossen hat.

1 Meldung im Zusammenhang

Nach Angaben der Botschaft hatte er zur Selbstverteidigung das Feuer eröffnet. Der stellvertretende Generalstaatsanwalt der Provinz Punjab, Rana Bakhtiar, widersprach dieser Darstellung am Sonntag.

Bakhtiar sagte in der Provinzhauptstadt Lahore, es habe sich nicht um Selbstverteidigung gehandelt, da beiden Opfern in den Rücken geschossen worden sei. Aus dem Aussenministerium in Islamabad hiess es, man vermute, dass der Schütze dem US-Geheimdienst CIA angehöre. Der Mann blieb ungeachtet der Forderung der Amerikaner auch am Sonntag in Polizeigewahrsam.

Die US-Botschaft hatte den pakistanischen Behörden am Samstag vorgeworfen, mit der «ungesetzlichen Festnahme» des Diplomaten, der Immunität geniesse, gegen internationale Abkommen verstossen zu haben.

Ermittlungen wegen Mordes

Nach Angaben der Botschaft hatte sich der Amerikaner am Donnerstag in Lahore zwei Bewaffneten auf einem Motorrad gegenüber gesehen. Er habe «jeden Grund zur Annahme gehabt, dass die bewaffneten Männer ihm körperlichen Schaden zufügen wollten». Nur Minuten vorher hätten die beiden einen Einheimischen in der Gegend ausgeraubt.

Gegen den Amerikaner wird nun wegen Mordes ermittelt. Mord kann in Pakistan mit der Todesstrafe geahndet werden. Ein Gericht hatte nach der Tat entschieden, dass der Mann sechs Tage in Polizeigewahrsam bleiben muss, um den Sicherheitskräften Zeit für Ermittlungen zu geben.

In Lahore demonstrierten am Sonntag mindestens 15'000 Menschen gegen die mögliche Freilassung des Amerikaners demonstriert. Viele forderten, er solle gehängt werden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Islamabad - Tausende Pakistaner ... mehr lesen
Die NATO wird ihre Nachschubkonvois nach Afghanistan demnächst wieder aufnehmen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Weitere Selbstmordanschläge  Islamabad - Bei zwei parallel verübten Selbstmordanschlägen sind am Sonntag im Osten Pakistans mindestens 41 Menschen getötet worden, wie die Polizei mitteilte. Etwa hundert weitere Menschen seien beim Angriff auf das Sufi-Heiligtum verletzt worden, sagten Mitarbeiter der Rettungsdienste. mehr lesen  
Pakistan in Wut nach US-Angriff  Islamabad - Ein US-Drohnenangriff mit mehr als 40 Toten in Pakistan hat bei der Armee und der Regierung in Islamabad wütende Reaktionen hervorgerufen. Nach Militärangaben waren bei dem Beschuss im Grenzgebiet zu Afghanistan Zivilisten ums Leben gekommen. mehr lesen  
Bombardierung von Taliban-Camp  Islamabad - Bei einem US-Drohnenangriff in Pakistan sind nach Geheimdienstkreisen am Donnerstag mindestens 41 Aufständische getötet worden. Den Angaben zufolge feuerte eine Drohne vier Raketen auf eine Gruppe mutmasslicher Extremisten in der Provinz Nord-Nord-Waziristan. mehr lesen   1
Selbstmordattentäter in Peshawar  Islamabad - Bei einem Selbstmordanschlag im Nordwesten Pakistans sind am Mittwoch nach jüngsten Angaben mindestens 34 Menschen getötet und 45 weitere verletzt worden. Der Anschlag wurde am Stadtrand von Peshawar verübt, wie ein Polizeisprecher sagte. mehr lesen   2
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 8°C 20°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 13°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 10°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten