Raonic wartet im Final
Djokovic für Nadal erneut zu stark
publiziert: Samstag, 19. Mrz 2016 / 23:51 Uhr
Rafael Nadal (l.) muss sich Novak Djokovic ein weiteres Mal beugen.
Rafael Nadal (l.) muss sich Novak Djokovic ein weiteres Mal beugen.

Novak Djokovic hat die Chance, das Turnier in Indian Wells zum dritten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt zu gewinnen. Er erreicht den Final mit einem 7:6 (7:5), 6:2 gegen Rafael Nadal.

1 Meldung im Zusammenhang
Finalgegner des Weltranglisten-Ersten und grossen Dominatoren Djokovic ist der aufschlagstarke Milos Raonic. Der Kandier gewann seinen Halbfinal des Masters-1000-Turniers gegen Stan Wawrinkas Bezwinger David Goffin aus Belgien 6:3, 3:6, 6:3.

Rafael Nadal hatte Djokovic zuletzt im Final des French Open 2014 besiegen können. Seither hat er gegen einen seiner Erzrivalen nunmehr sechsmal nacheinander verloren. Bei den ersten fünf dieser Niederlagen verlor er zehn von elf Sätzen mit 3:6 oder deutlicher.

In Indian Wells nun war der Spanier für Djokovic erstmals wieder ein einigermassen ernsthafter Herausforderer. Nadal führte im ersten Satz 2:0 und vergab später einen Satzball. Im Tiebreak glich er nach einem 2:5-Rückstand aus, bevor er dennoch verlor. Der zweite Satz war anfänglich ebenfalls umstritten, bis Nadal den Gegner nach dem 2:2 davonziehen lassen musste.

 

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Milos Raonic zieht als erster Spieler in den Final des Masters-1000-Turnier in Indian Wells ein. Der Kanadier bezwingt den Belgier ... mehr lesen
Milos Raonic war im Halbfinal effizient.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
Viel Regen, wenig Spiel in Paris Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Nishikori ausgeschieden  Andy Murray kommt beim French Open immer besser in Fahrt. Der Weltranglisten-Zweite steht nach dem Dreisatzsieg gegen John Isner zum sechsten Mal im Viertelfinal. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten