Überraschende Niederlage gegen Querrey
Djokovic scheiterte trotz klarer Führung
publiziert: Mittwoch, 31. Okt 2012 / 18:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 31. Okt 2012 / 21:22 Uhr
Rückschlag für die Nummer 1. (Archivbild)
Rückschlag für die Nummer 1. (Archivbild)

Novak Djokovic ist am Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy überraschend in der 2. Runde gescheitert. Die Weltnummer 2 verlor nach einem Freilos zum Auftakt gegen Sam Querrey 6:0, 6:7 (5:7), 4:6.

Am Ende musste sogar Djokovics Mutter auf der Tribüne lachen. 6:0, 2:0 hatte ihr Sohn Novak gegen die Welt-Nummer 23 aus Kalifornien geführt und schien einem ungefährdeten Sieg entgegenzusteuern, ehe Querrey, der insgesamt 18 Asse schlug, die grosse, überraschende Wende gelang. Nach gut zwei Stunden verwertete der Amerikaner seinen zweiten Matchball mit einem Servicewinner zum ersten Sieg im fünften Duell mit Djokovic.

Erstmals seit März 2010 und dem Turnier auf Key Biscayne verlor Djokovic somit wieder seine erste Partie an einem Turnier. 2012 hatte der Serbe, der 2009 in Paris-Bercy triumphiert hatte, an allen 15 Turnieren, an denen er angetreten ist, zumindest die Viertelfinals erreicht. Seine letzte Niederlage gegen einen Spieler ausserhalb der Top 20 hatte der fünffache Major-Sieger vor mehr als einem Jahr in Basel kassiert, als er im Halbfinal an Kei Nishikori (Jap) gescheitert war.

Trotz der Niederlage wird der Serbe am nächsten Montag in der Weltrangliste Roger Federer wieder als Nummer 1 ablösen und das Jahr zum zweiten Mal in Folge an der Spitze des Rankings beenden.

Ohne Probleme in die Achtelfinals eingezogen sind Andy Murray (Gb), David Ferrer (Sp) und Juan Martin Del Potro (Arg). Murray besiegte Paul-Henri Mathieu 7:5, 6:4. Ferrer gab gegen seinen Landsmann Marcel Granollers nur vier Games ab und trifft nun heute Donnerstag auf Stanislas Wawrinka. Der Basel-Sieger Del Potro unterstrich auch gegen den Kolumbianer Alejandro Falla seine gute Form und siegte 6:2, 6:2.

 

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lajovic war dem Druck des Waadtländers nur selten gewachsen - Wawrinka gab meistens den Ton an.
Lajovic war dem Druck des Waadtländers nur selten gewachsen - ...
French Open French Open  Roger Federer und Stan Wawrinka stehen beim French Open in der 3. Runde. Federer setzte sich gegen den Spanier Marcel Granollers durch, Wawrinka gegen den Serben Dusan Lajovic.  
French Open Arruabarrena und Hantuchova besiegt  Timea Bacsinszky und Belinda Bencic qualifizieren sich beim French Open für die 2. Runde. ...  
Timea Bacsinszky besass die grössere Power.
Problemlose Startsiege von Nadal und Djokovic Rafael Nadal übersteht die erste Hürde in Richtung des erhofften zehnten French-Open-Titels ohne Probleme. ...
Rafael Nadal geriet nie in Gefahr.
Rafael Nadal geriet nie in Gefahr.
French Open Beide in der 2. Runde  Rafael Nadal übersteht die erste Hürde in Richtung des erhofften zehnten French-Open-Titels ohne Probleme. Auch ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1344
    Mein Vorschlag dazu! eine 100%-ige Nati wäre mir zu wenig schweizerisch, wer weiss den ... Mi, 01.04.15 18:03
  • LinusLuchs aus Basel 84
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • thomy aus Bern 4244
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 18:02
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 14:17
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 11:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1344
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1344
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 5°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 5°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten