Überraschende Niederlage gegen Querrey
Djokovic scheiterte trotz klarer Führung
publiziert: Mittwoch, 31. Okt 2012 / 18:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 31. Okt 2012 / 21:22 Uhr
Rückschlag für die Nummer 1. (Archivbild)
Rückschlag für die Nummer 1. (Archivbild)

Novak Djokovic ist am Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy überraschend in der 2. Runde gescheitert. Die Weltnummer 2 verlor nach einem Freilos zum Auftakt gegen Sam Querrey 6:0, 6:7 (5:7), 4:6.

Am Ende musste sogar Djokovics Mutter auf der Tribüne lachen. 6:0, 2:0 hatte ihr Sohn Novak gegen die Welt-Nummer 23 aus Kalifornien geführt und schien einem ungefährdeten Sieg entgegenzusteuern, ehe Querrey, der insgesamt 18 Asse schlug, die grosse, überraschende Wende gelang. Nach gut zwei Stunden verwertete der Amerikaner seinen zweiten Matchball mit einem Servicewinner zum ersten Sieg im fünften Duell mit Djokovic.

Erstmals seit März 2010 und dem Turnier auf Key Biscayne verlor Djokovic somit wieder seine erste Partie an einem Turnier. 2012 hatte der Serbe, der 2009 in Paris-Bercy triumphiert hatte, an allen 15 Turnieren, an denen er angetreten ist, zumindest die Viertelfinals erreicht. Seine letzte Niederlage gegen einen Spieler ausserhalb der Top 20 hatte der fünffache Major-Sieger vor mehr als einem Jahr in Basel kassiert, als er im Halbfinal an Kei Nishikori (Jap) gescheitert war.

Trotz der Niederlage wird der Serbe am nächsten Montag in der Weltrangliste Roger Federer wieder als Nummer 1 ablösen und das Jahr zum zweiten Mal in Folge an der Spitze des Rankings beenden.

Ohne Probleme in die Achtelfinals eingezogen sind Andy Murray (Gb), David Ferrer (Sp) und Juan Martin Del Potro (Arg). Murray besiegte Paul-Henri Mathieu 7:5, 6:4. Ferrer gab gegen seinen Landsmann Marcel Granollers nur vier Games ab und trifft nun heute Donnerstag auf Stanislas Wawrinka. Der Basel-Sieger Del Potro unterstrich auch gegen den Kolumbianer Alejandro Falla seine gute Form und siegte 6:2, 6:2.

 

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Dominic Thiem steht im Final.
Dominic Thiem steht im Final.
Swiss Open Gstaad  Der 21-jährige Wiener Dominic Thiem steht am Swiss Open Gstaad als erster Spieler im Final. Dort trifft er am Sonntag auf den topgesetzten Belgier David Goffin. 
«Dominator» Thiem siegt und siegt Dominic Thiem (ATP 24) und Feliciano Lopez (ATP 18) stehen sich am Samstag im ersten ...
WTA-Turnier Stanford  Serena Williams, jüngst vierfache Grand-Slam-Turniersiegerin Serie, hat die Teilnahme am WTA-Turnier ...  
Serena Williams leidet immer noch unter ihrer Ellbogenverletzung.
Serena Williams' 250. Woche an der WTA-Spitze Serena Williams begeht ihre 250. Woche als Leaderin des WTA-Rankings. Die Amerikanerin ist erst die vierte ...
Serena Williams ist erst die vierte Spielerin, die diese Marke erreicht.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 107
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 107
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 107
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3192
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 386
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 16°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 15°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 19°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 20°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten