Mordserie in Deutschland
«Döner-Morde» ist Unwort des Jahres
publiziert: Dienstag, 17. Jan 2012 / 10:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Jan 2012 / 12:33 Uhr
«Döner-Morde» verharmlost die Mordserie. (Symbolbild)
«Döner-Morde» verharmlost die Mordserie. (Symbolbild)

Darmstadt - «Döner-Morde» ist in Deutschland das «Unwort des Jahres 2011». Damit seien Morde an acht türkischstämmigen und einem griechischen Kleinunternehmer bezeichnet worden, sagte die Sprecherin der «Unwort»-Jury, Nina Janich, am Dienstag in Darmstadt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das von Polizei und Medien verwendete Schlagwort, sei eine sachlich unangemessene, folkloristisch-stereotype Etikettierung, so Janich weiter. Verübt worden waren die Morde von einer neonazistischen Terrorgruppe.

Mehr als 2400 Vorschläge

Das Wort «Döner-Morde» war 269 Mal eingereicht worden. Es ist in Deutschland das 21. Unwort. Eingereicht worden waren insgesamt mehr als 2400 Vorschläge. Am häufigsten nannten die Einsender nach Angaben der Jury neben «Döner-Morde» die Wörter «Stresstest» und «Rettungsschirm».

Zum «Unwort des Jahres 2010» war «alternativlos» gewählt worden. Neben der unabhängigen, sprachkritischen Jury wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS/Wiesbaden) das «Wort des Jahres». 2011 ist es der Modebegriff «Stresstest».

Worte und Unworte in der Schweiz

In der Schweiz werden seit 2003 unter der Federführung von Radio DRS3 eigene «Unworte» und «Worte» gekürt. Das «Wort 2011» ist «Euro-Rabatt», das «Unwort 2011» heisst «Technologieverbot». Es sei eine Wortschöpfung der «Atomlobby» und werde für «reine Propagandazwecke» eingesetzt, begründete die Jury ihre Wahl.

Zum «Satz des Jahres 2011» schliesslich wurde «Das Leben ist kein Bonihof» gewählt. Präsidiert wird die fünfköpfige Jury von der Radioautorin Martina Arpagaus.

(nat/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der deutsche Bundestagspräsident Norbert Lammert hat wegen der ... mehr lesen
Norbert Lammert, Bundestagspräsident (Archivbild).
Frankfurt/Main - Das deutsche Unwort des Jahres 2010 heisst «alternativlos». Eine Jury unter Leitung des Germanisten Horst Dieter Schlosser kritisierte den Ausdruck am Dienstag in Frankfurt am Main als sachlich unangemessen. mehr lesen 
Unwörterbuch
Im Unwörterbuch der SVP steht:

Evelyne Widmer-Schlumpf
DeWeck
Schweizer Fernsehen
Grunder
BDP
Hildebrand (nein, das hat sich erledigt)

Ausserdem wurden folgende Wörter komplett gestrichen:

Wahrheit
Anstand
Moral
Ethik
Soziale Gerechtigkeit
Regulierung

Im Unwörterbuch aller Anderen befinden sich nur noch 2 Wörter:
SVP
Blocher

(das ist Satire: Anmerkung des Posters)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit ... mehr lesen
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 19°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten