Unterschiede der Neigungen
Dominante Körperseite trifft Entscheidungen eher
publiziert: Mittwoch, 17. Feb 2016 / 09:25 Uhr
Pfeil nach rechts: Jeder hat eine dominante Seite.
Pfeil nach rechts: Jeder hat eine dominante Seite.

Präferenzen für Personen oder Heisshunger auf Snacks hängen davon ab, auf welcher Seite sie neben einem Menschen positioniert sind und ob dieser ein Rechts- oder Linkshänder ist. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der University of Chicago in ihrer aktuellen Untersuchung.

Snacks, die auf der Seite der dominanten Hand einer Person stehen, werden häufiger gewählt, als wenn sie neben der anderen Hand positioniert sind. Dabei bevorzugen Rechtshänder logischerweise eher ihre rechte Hand, während die dominantere Hand von Linkshändern ihre Linke ist. Die psychische Beeinflussung findet jedoch nicht nur in Bezug auf Snacks statt.

Menschen präferieren auch andere Individuen nach der Seite, auf der sie sich gerade befinden. Das funktioniert im Sitzen als auch im Stehen. Die Forscher erklären dies mit dem Beispiel zweier, nebeneinander stehender Job-Bewerber. «Wenn man Menschen fragt, welche der beiden Personen man als Chef einstellen würde, würden Rechtshänder häufiger den Bewerber auf der rechten Seite wählen, während Linkshänder den anderen lieber nähmen», unterstreicht Forscher Daniel Casasanto von der der University of Chicago.

Auch Wahlen betroffen

Bei politischen Wahlen hat der erforschte Effekt ebenfalls ein Einfluss: «Das Verhalten tritt womöglich auch auf, wenn es ums Wählen von Politikern geht und wir Namen, die links und rechts auf dem Wahlzettel stehen, ankreuzen sollen», verdeutlichen die Experten. Es sei dann wahrscheinlicher, dass Rechtshänder eher zu den rechts platzierten Namen tendieren als zu jenen auf der linken Seite des Stimmzettels.

(pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Das Zika-Virus kann auch bei Erwachsenen schwerwiegende neurologische Erkrankungen auslösen.
Experten: Europa muss sich auf die Zika-Epidemie vorbereiten Kopenhagen - «Die Zeit ist nicht auf unserer Seite. Das Zika-Virus zeigt nicht nur sein immer hässlicheres ...
In 60 bis 80 Prozent der Fälle verläuft eine Infektion unbemerkt. (Symbolbild)
16 Personen in der Schweiz Zika-infiziert Bern - In der Schweiz sind seit Einführung der Meldepflicht Anfang März 16 Fälle von Infektionen mit dem Zika-Virus festgestellt ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 17°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten