Domodossola dankt der Schweiz
publiziert: Samstag, 2. Okt 2004 / 14:10 Uhr

Domodossola - In Domodossola ist ein Platz eingeweiht worden, der dem Schweizer Volk gewidmet ist. Damit dankt die italienische Gemeinde für die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Partisanenrepublik Ossola während des Zweiten Weltkrieges.

Domodossola war die Hauptstadt der Partisanenrepublik Ossola.
Domodossola war die Hauptstadt der Partisanenrepublik Ossola.
Auf einer Gedenktafel wird in den Sprachen Italienisch, Französisch und Deutsch an die brüderliche und freizügige Hilfe der Schweizer Freunde erinnert. Bei der Feierstunde zur Einweihung des Platzes waren neben Regierungsvertretern der Kantone Tessin und Wallis sowie der italienischen Behörden auch ehemalige Flüchtlinge anwesend.

Die Partisanenrepublik Ossola war am 9. September 1944 ausgerufen worden, um dem faschistischen Regime Italiens zu trotzen. Domodossola war die Hauptstadt des rund 1600 Quadratkilometer grossen Gebietes. Am 22. Oktober wurde das Gebiet von italienischen und deutschen Truppen zurückerobert.

Während einige der Anführer des Widerstandes umgebracht wurden, gelang vielen Einwohnern die Flucht in die Schweiz. Unter den Flüchtlingen befanden sich auch 2500 Kinder im Alter zwischen 5 und 13 Jahren.

Die Flüchtenden fanden auf Vermittlung des Roten Kreuzes bei Schweizer Familien Unterschlupf. In verschiedenen Tessiner Tälern sowie in der Region Brig VS warteten sie das Ende des Krieges ab. Sie kehrten danach wieder in ihre Heimat zurück.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten