Tennis
Doppelbelastung für Stanislas Wawrinka
publiziert: Sonntag, 29. Jul 2012 / 12:22 Uhr
Stanislas Wawrinka
Stanislas Wawrinka

Stanislas Wawrinka steht vor einem aufregenden Tag. Er muss heute im Einzel und im Doppel antreten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wawrinka steht bei Halbzeit des wohl aufregendsten Wochenende seiner Sportlerkarriere. Am Freitag trug er die Schweizer Flagge ins Olympiastadion, heute startet er mit einer sprichwörtlichen Doppelbelastung ins olympische Tennisturnier. Um circa 15 Uhr trifft er auf den diesjährigen Wimbledon-Finalisten Andy Murray. Am späten Nachmittag tritt er an der Seite von Roger Federer in der Mission «erneutes Gold» im Doppel gegen die Japaner Kei Nishikori/Go Soeda an.

Die ITF hat allen tennisspielenden Fahnenträgern in Aussicht gestellt, ihre Startpartie erst am Sonntag bestreiten zu können. Wawrinka msus deshalb erst am zweiten richtigen Wettkampftag zum Knüller gegen den Wimbledon-Finalisten antreten. Die Meinung vieler Experten, welche die Auslosung als enorm schwierig taxierten, teilt er zwar, sieht seine Chancen aber dennoch. Gegen Murray, seinen guten Kumpel, den er in- und auswendig kennt, hat er vier von zehn Partien gewonnen. Während der Vorbereitung auf das Olympiaturnier haben die beiden zweimal gemeinsam trainiert.

Wawrinka ist deshalb ziemlich zuversichtlich: «Murray hat natürlich viel Selbstvertrauen und Rasen ist sein bester Belag, aber ich habe gegen ihn meistens sehr gut gespielt. Für mich ist es keine schlechte Auslosung sondern eine grosse Herausforderung.» Der Druck, das ist klar, liegt ganz auf den Schultern des Schotten, von dem ein ganzes Königreich einen Durchmarsch bis hin zu Edelmetall erwartet. «Es liegt an mir, diese Konstellation auszunützen», so Wawrinka. Zuversichtlich ist die Schweizer Nummer 2 auch für das Doppel mit Roger Federer: «Wir werden bereit sein. Wir haben diese Woche gut gemeinsam trainiert und wir wissen, dass wir sehr gefährlich sein können, wenn wir tennismässig und physisch unser Potenzial ausschöpfen. Wir haben jedenfalls Lust, wieder etwas Grosses zu erreichen.»

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Über zwei Monate nach seinem letzten Matchgewinn im Einzel findet Stanislas Wawrinka (ATP 26) zum Erfolg ... mehr lesen
Nach einer langen Durststrecke kann sich Stanislas Wawrinka wieder freuen.
Roger Federer hat die erste Hürde geschafft.
Olympische Sommerspiele Roger Federer steht erwartungsgemäss in der zweiten Runde des olympischen Tennisturniers. Allerdings bereitet der Kolumbianer ... mehr lesen
Olympische Sommerspiele Die Olympischen Spiele in London sind seit der späten Freitagnacht eröffnet. Queen Elizabeth II. sprach die feierlichen Worte im ... mehr lesen
Team Schweiz mit Stanislas Wawrinka.
Der Fackellauf in London im Jahr 2012.
Der Fackellauf in London im Jahr 2012.
Olympischen Sommerspielen 2016  Vor den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro wird die olympische Fackel in 100 Tagen eine Strecke von 20'000 Kilometern zurücklegen. 
'Boston 2024'  Im Kampf um die Olympischen Sommerspiele 2024 setzt Boston auf Kompaktheit, ...
Die weltbekannte Universitäten Bostons sollen in die Sommerspiele miteinbezogen werden.
Olympia 2024 in Boston?
Olympia 2024: USA gehen mit Boston ins Rennen Die USA wollen mit der Stadt Boston Gastgeber der Olympischen Sommerspiele 2024 werden. Zuletzt hatten die USA 1996 in Atlanta ...
Vertrag mit Ochsner Sport erhöht die Planungssicherheit der kommenden Missionen.
Eine neue Dimension  Swiss Olympic hat mit «Ochsner Sport» einen langfristigen Ausrüster-Vertrag bis 2024 abgeschlossen.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4197
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -4°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C -3°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 0°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten