Doris Leuthard an der Bilderberg-Konferenz
publiziert: Dienstag, 7. Jun 2011 / 09:35 Uhr
Doris Leuthard, Vorsteherin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Archivbild).
Doris Leuthard, Vorsteherin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Archivbild).

Bern - Bundesrätin Doris Leuthard wird an der diesjährigen Bilderberg-Konferenz in St. Moritz GR teilnehmen. Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hingegen bleibt dem Geheimtreffen fern.

5 Meldungen im Zusammenhang
Calmy-Rey bestätigte am Dienstag in der Fragestunde des Nationalrats entsprechende Berichte von «SonntagsBlick» und 20 Minuten online. Die Konferenz findet von Donnerstag bis Sonntag statt.

Die Bilderberg-Konferenz steht regelmässig in der Kritik. Für die einen ist es eine Art «Weltregierung», andere halten das jährlich stattfindende Treffen für einen überholten, elitären Gesprächszirkel. Klar ist einzig, dass einflussreiche Persönlichkeiten aus Politik, Adel, Wirtschaft, Militär und Medien teilnehmen.

Ob sich die Bilderberg-Gruppe tatsächlich zum fünften Mal auf Schweizer Boden und in St. Moritz trifft, wurde bisher nicht von der Gruppe bestätigt. Allerdings sagte die Bündner Justizdirektorin Barbara Janom Steiner, dass sie zusammen mit Regierungspräsident Martin Schmid zur Konferenz eingeladen worden sei. Ebenfalls bestätigt wurde, dass der Kanton Graubünden für den Schutz völkerrechtlich geschützter Personen zuständig ist.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
St. Moritz - Die Bilderberg-Konferenz in St. Moritz ist am Sonntag praktisch ohne grössere Zwischenfälle zu Ende gegangen. ... mehr lesen
Friedliche Aktivisten vor dem Hotel Suvretta House.
Doris Leuthard nahm an der Konferenz teil.
St. Moritz GR - Die Wegweisung des italienischen EU-Parlamentariers ... mehr lesen
St. Moritz - Zwei Waadtländer haben in St. Moritz am Rande der Bilderberg-Konferenz für Aufregung gesorgt. In ihrem Auto entdeckte die Polizei «verdächtige Gegenstände». ... mehr lesen
In St. Moritz am Rande der Bilderberg-Konferenz entdeckte die Polizei «verdächtige Gegenstände».
St. Moritz - Zwei Italiener haben am Donnerstagnachmittag versucht, unerlaubt ins Tagungshotel der Bilderberg Konferenz in St. Moritz zu gelangen. Laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA soll es sich bei einem von ihnen um den Europaparlamentarier der Lega Nord Mario Borghezio gehandelt haben. mehr lesen 
Barbara Janom Steiner wird auch an der Bilderbergkonferenz teilnehmen.
Chur - Die Bündner Regierung hat bestätigt, dass die diesjährige Bilderberg-Konferenz in St. Moritz stattfindet. An diesen ... mehr lesen 2
Die SP äussert sich zu den Initiativen. (Symbolbild)
Die SP äussert sich zu den Initiativen. (Symbolbild)
DV SP  Liestal - Die Ecopop-Initiative ist bei der SP Schweiz durchgefallen: Die Delegierten beschlossen am Samstag in Liestal die Nein-Parole. Auch die Goldinitiative war chancenlos. Ja rät die SP zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung. Die drei Parolen wurden einstimmig gefasst. 
Worte Schneider-Ammanns  Bern - Die Akteure im Schweizer Tourismus werden nicht umhinkommen, die ...
Mehr Zusammenarbeit brauche es auch.
Neue Bedürfnisse und der gesellschaftliche Wandel stellen an den Tourismus immer neue Anforderungen. (Symbolbild)
Schweiz Tourismus blickt auf 150 Jahre Wintertourismus zurück Zürich - Die Schweiz feiert 150 Jahre Wintertourismus. Nicht mehr nur Kur und frische Bergluft locken Gäste in ...
Schweizer Hotellerie ächzt wegen ausbleibenden Gästen Neuenburg - Die Schweizer Tourismusbranche ächzt. Im Juni verzeichneten die hiesigen Hotels 3,2 ...
Die Hotelzimmer blieben leer im Juni. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Odyss aus Sachseln 2
    Feindbild Wäre die Schweiz ein börsenkotiertes Unternehmen würde bei soviel ... heute 00:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2517
    Warum? "steht ein mobiler Sicherheitsdienst des Kantons im Einsatz" "Warum?" ... gestern 18:44
  • tigerkralle aus Winznau 99
    Fremde Richter Nein Fremde Richter brauchen wir nicht !!! Eher verzichten wir auf die ... gestern 15:23
  • EdmondDantes1 aus Zürich 12
    werte Kassandra Habe Frau Stämpflis Passage nicht so verstanden, dass Sie Angela nicht ... gestern 09:02
  • Vitalis aus Hallau 45
    und die Einkommenslosen? Wer stellt die luxuriösen staatlichen Raubzüge am Existenzminimum von ... gestern 08:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Glaube ich nicht, Herr EdmondD. Politik ist auch die Kunst des Möglichen, nicht nur die Vertretung von ... Fr, 24.10.14 18:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1025
    Für mich ist die EU keineswegs ein Feindbild, schon gar nicht, wenn ich mir unsere Exporte ... Fr, 24.10.14 17:45
  • Odyss aus Sachseln 2
    Schützenhilfe aus D Kavallerie, Zuckerbrot und Peitschen (P. Steinbrück) sind aus der ... Fr, 24.10.14 14:16
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten