Doris Leuthard verteidigt den UNO-Nachhaltigkeitsgipfel
Doris Leuthard nennt UNO-Gipfel sinnvoll
publiziert: Freitag, 22. Jun 2012 / 22:24 Uhr
Bundesrätin Doris Leuthard
Bundesrätin Doris Leuthard

Bern/Rio de Janeiro - Obwohl die Schweiz mit dem Ergebnis des UNO-Nachhaltigkeitsgipfels nicht vollständig zufrieden ist, glaubt Bundesrätin Doris Leuthard an den Sinn der Veranstaltung. Solche Konferenzen schufen den nötigen Druck, um Probleme zu lösen, sagte sie der Nachrichenagentur SDA im Gespräch.

2 Meldungen im Zusammenhang
In Rio de Janeiro seien zahlreiche positive Impulse ausgelöst worden, welche in der Öffentlichkeit nicht stark wahrgenommen würden.

«Es gibt zudem keine Alternative zu solchen Konferenzen», sagte Leuthard am Freitag in der brasilianischen Metropole. Viele Probleme könnten nicht auf dem bilateralen Weg gelöst werden. Es brauche multilaterale Abkommen.

Das sei natürlich ein schwerfälliger Prozess, weil alle eine Stimme haben müssten - nicht nur Staaten, sondern auch Vertreter der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft, sagte Leuthard.

Vernichtende Kritik von Umweltschützern

Die Ergebnis der Konferenz der UNO über nachhaltige Entwicklung wird insbesondere von Umweltschutzorganisationen stark kritisiert. Sie vermissen im Abschlussdokument klare Ziele, Fristen und Verpflichtungen.

Auch Schweizer Organisationen zeigten sich enttäuscht. «Es ist eine Chance verpasst worden», sagte Isolda Agazzi, welche für sechs Schweizer Hilfswerke an die Konferenz reiste, der SDA. WFF Schweiz bezeichnete die Abschlusserklärung in einem Communiqué als «blutleere Seiten».

Das Abschlussdokument umfasst eine Reihe von Bekenntnissen zu Ökologie und Armutsbekämpfung. Das Dokument gibt der UNO den Auftrag, eine begrenzte Zahl von Nachhaltigkeitszielen zu erarbeiten. Die Staaten verpflichten sich zudem, eine nachhaltige Wirtschaft anzustreben.

Bundesrätin Doris Leuthard zog eine verhaltene Bilanz zum Dokument. Einer der Kritikpunkte betrifft die Nachhaltigkeitsziele. Die Schweiz wollte, dass bereits jetzt definiert wird, auf was sich die Ziele beziehen sollen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rio de Janeiro - Regierungsvertreter aus 188 Staaten haben am Freitagabend am UNO-Nachhaltigkeitsgipfel in der ... mehr lesen
UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon.
Ban Ki Moon
Rio de Janeiro - Nach dem grossen Nachhaltigkeitsgipfel in Rio ist niemand wirklich zufrieden. Der Rettungsplan für die ... mehr lesen
Nachgedacht hat der Bundesrat auch darüber, ob die heute nur homosexuellen Paaren mögliche eingetragene Partnerschaft der Ehe gleichgestellt werden müsste. (Symbolbild)
Nachgedacht hat der Bundesrat auch darüber, ...
«Pacte civil de solidarité»  Bern - Paare können ihre Partnerschaft möglicherweise künftig in einer weniger weit gehenden Form rechtlich absichern. Der Bundesrat stellt neben Ehe und eingetragener Partnerschaft eine weitere Regulierung zur Diskussion. 
Die Parteien einigen sich auf eine Lösung.
Frankenstärke  Bern - Die drei Parteien CVP, FDP und SVP haben sich auf einen Massnahmenkatalog zur ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Ach Zombie, Sie tun ja so, als ob Sie sich je für Menschen interessiert hätten. Kommt ein ... gestern 18:25
  • jorian aus Dulliken 1573
    Genaue Erklärung! Ein Mensch der durch eine Drohne umgebracht wird und dies ohne Prozess, ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Danke Nur wer war gegen Assad? Sie doch auch! Ich war vom Anfang an der ... gestern 04:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Vorsicht! Das was SVP und FDP vorschlägt mag sinnvoll sein. Wenn aber die CVP ... Fr, 27.03.15 20:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Wo liegt das grössere Problem? Bei uns oder in der verrückten Welt um uns herum? War es nicht ein ... Fr, 27.03.15 18:48
  • LinusLuchs aus Basel 73
    Heinrich Konstantin war mir nicht bekannt. Das Zitat und die Beschreibungen seiner Bücher ... Fr, 27.03.15 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Harte Linie! "wurde wiederholt straffällig, unter anderem wegen Verkehrsdelikten und ... Fr, 27.03.15 15:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2887
    Die... Opposition gegen Assad wird weiterhin von IS, Al-Nusra und anderen ... Fr, 27.03.15 14:52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 6°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Basel 5°C 7°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 7°C 9°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Bern 7°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 8°C 15°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Genf 8°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten