erfolgreich angedockt
«Dragon» hat an Raumstation ISS angedockt
publiziert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 18:04 Uhr
Raumkapsel «Dragon» hat erfolgreich an Raumstation ISS angedockt
Raumkapsel «Dragon» hat erfolgreich an Raumstation ISS angedockt

Berlin/Houston - Erstmals in der Geschichte hat mit dem US-Frachter «Dragon» ein privates Raumschiff regulär an der Internationalen Raumstation ISS festgemacht, teilte die NASA in Houston mit. Um 15.03 Uhr MESZ sei das komplizierte Anlegemanöver abgeschlossen gewesen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nach zweieinhalbtägigem Flug war der Frachter gut 400 Kilometer über der Erde automatisch bis auf rund zehn Meter an die Unterseite der Station herangekommen. Er wurde um 12.56 Uhr MESZ vom japanischen Astronauten Akahiko Hoshide mit einem Roboterarm «eingefangen».

Über zwei Stunden später setzte ISS-Kommandantin Sunita Williams (USA) den Acht-Tonnen-Koloss mit viel Fingerspitzengefühl an das amerikanische «Harmony»-Modul um und verankerte ihn dort.

Die Kapsel war am Montagmorgen mit 400 Kilogramm Nachschub an Bord vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida gestartet. Trotz Ausfalls eines der neun Triebwerke der Erststufe der Falcon 9-Rakete erreichte sie die vorausberechnete Umlaufbahn. Der Raketenmotor war wegen eines Druckabfalls automatisch abgeschaltet worden.

Rückkehr am 28. Oktober

Die ISS-Mannschaft entlädt in den nächsten Tagen die Lebensmittel, Kleidung, Ersatzteile, wissenschaftlichen Geräte und einen Gefrierschrank für die Aufbewahrung von Versuchsmustern. «Dragon» brachte auch Vanille-Glacé für die Astronauten mit, wie Nasa-Programm-Manager Michael Suffredini bereits vor dem Start verraten hatte.

Danach verstaut das Trio, zu dem noch der Russe Juri Malentschenko gehört, rund 760 Kilogramm ausrangierte Technik und Forschungsergebnisse in der Kapsel, die am 28. Oktober wieder zur Erde zurückkehren soll.

Damit verfügt die Station nach Einstellung des Shuttle-Programms im Sommer 2011 wieder über nennenswerte Rückführungskapazitäten. Die russischen, europäischen und japanischen Einweg-Frachter haben keinen Hitzeschild und verglühen nach getaner Arbeit.

Die Wasserung von «Dragon» erfolgt im Pazifik vor der kalifornischen Küste. Bis 2016 sind zwölf Versorgungsflüge geplant. Die NASA zahlt SpaceX dafür 1,6 Milliarden Dollar.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Technische Probleme verzögern die Ankunft des privaten US-Raumfrachters «Dragon» bei der Internationalen Raumstation ISS. Knapp neun ... mehr lesen
«Dragon» beliefert die ISS mit 544 Kilogramm Material.
Berlin/Houston - Nach dreiwöchigem Gemeinschaftsflug mit der Internationalen Raumstation ISS ist der US-Frachter «Dragon» wieder auf die Erde zurückgekehrt. Das weltweit erste kommerzielle Raumschiff der kalifornischen Firma SpaceX wasserte um 20.22 Uhr MEZ vor der Südküste Kaliforniens im Pazifik. mehr lesen 
Die Raumstation ISS hat wieder ihre Sollstärke von sechs Raumfahrern erreicht.
Moskau - Rund 50 Stunden nach ihrem Start sind drei Raumfahrer mit vielen ... mehr lesen
Washington - Der «Drache» ist gefangen: Erstmals in der Geschichte hat am Freitag ein privater Transporter die Internationale Raumstation ISS erreicht. Das Andockmanöver war kurz nach 18 Uhr MESZ offiziell beendet. mehr lesen 
In dieser Ansicht ist einer der inneren Planeten bei einem Transit entlang der Scheibe seines winzigen und dunklen Muttersterns zu beobachten.
In dieser Ansicht ist einer der inneren Planeten bei einem ...
Sensationalle Entdeckung  Paris - Auf der Suche nach ausserirdischem Leben haben Astronomen drei besonders vielversprechende Himmelskörper ins Visier genommen. In einer Entfernung von 39 Lichtjahren zur Erde entdeckte ein internationales Wissenschaftlerteam ein entsprechendes Planetensystem. 
Weitere 20'000 Sternensysteme sollen in die Suche einbezogen werden.
Suche nach Leben im All wird intensiviert Miami - Die Forschung nach Leben im Weltall wird ausgeweitet. Weitere 20'000 Sternensysteme sollen in die Suche nach Radiowellen ...
Erststart von neuem Weltraumbahnhof verschoben Wostotschny - Russland hat den mit Spannung erwarteten Erststart einer Rakete vom neuen Weltraumbahnhof ...
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    Probleme auf der Erde lösen, nicht auf dem Mars Hätte es auf der Erde nicht genügend Aufgaben die zu lösen wären, statt ... Do, 14.04.16 18:38
  • jorian aus Dulliken 1750
    UAE/Iran Im Iran kann der Jude seine Kippa auch tragen. So sollte es ... Fr, 04.03.16 00:30
  • Midas aus Dubai 3810
    Kämpfen Ausländer, Secondos, Muslime, Juden, sie allen sind Teil und Bürger der ... Do, 03.03.16 14:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Seit... einigen Jahren ist der Antisemitismus wieder auf dem Vormarsch. ... Di, 01.03.16 09:32
  • jorian aus Dulliken 1750
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Nach... Neptun geht es also weiter! Es gibt seit Jahrzehnten Fachbücher zum ... So, 24.01.16 22:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1745
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • jorian aus Dulliken 1750
    Planet X! Als Pluto noch ein Planet war,wurden die belächelt, wo behaupteten, es ... Fr, 22.01.16 08:59
Wie werden Wasserkraftwerke wieder rentabel?
ETH-Zukunftsblog Zur Wirtschaftlichkeit der Wasserkraft Die Schweizer Wasserkraft darbt. Die Ursache dafür ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten