SpaceX-Raumfrachter
«Dragon» kehrt unbeschadet zur Erde zurück
publiziert: Mittwoch, 11. Mai 2016 / 23:58 Uhr

Washington - Ein Raumtransporter des privaten US-Unternehmens SpaceX ist unbeschadet zur Erde zurückgekehrt. Die unbemannte Kapsel «Dragon» klatschte nach Angaben des Unternehmens nach dem Rückflug von der Internationalen Raumstation (ISS) am Mittwoch in den Pazifik.

5 Meldungen im Zusammenhang
An Bord befanden sich 1678 Kilo Ausrüstung und wissenschaftliche Proben, wie das Unternehmen mitteilte. Die "Dragon" ist derzeit der einzige Weltraumfrachter, der in der Lage ist, intakt zur Erde zurückzukehren. Die Frachter verglühen üblicherweise beim Rückeintritt in die Erdatmosphäre.

Die Kapsel war am 8. April vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gestartet. Sie brachte gut drei Tonnen Vorräte und Ausrüstung zur ISS.

Eine Besonderheit des damaligen Starts der "Dragon" war, dass es gelang, die Trägerrakete anschliessend auf einer Plattform im Ozean landen zu lassen. Das Ziel des Unternehmens ist es, seine teuren Trägerraketen mehrmals zu verwenden, um die Raumfahrt kostengünstiger und nachhaltiger zu machen.

Erfolgreiche Steigerung

Zuvor war dem Konzern nur die Landung einer Rakete an Land, nicht aber auf der schwimmenden Plattform gelungen.

Mitte Januar war eine Falcon-9-Rakete von SpaceX bei einem Landeversuch auf der Plattform im Pazifik auseinandergebrochen, nachdem sie erfolgreich einen Satelliten ins All gebracht hatte. Im vergangenen Juni war eine Falcon-9-Rakete, die zur ISS fliegen sollte, zwei Minuten nach dem Start explodiert.

Der nun beendete Flug der "Dragon" war die erste Versorgungsmission von SpaceX zur ISS seit dem Unglück im vergangenen Sommer. Das nächste Mal soll der Raumfrachter im Juni zu der Raumstation fliegen.Dragon.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Die Internationale ... mehr lesen
Los Angeles - Die unbemannte «Falcon-9»-Rakete des US-Raumfahrtunternehmen SpaceX schickte am Sonntag zwar erfolgreich einen Satelliten ins All - doch bei der Landung auf einer Plattform im Pazifik brach die Rakete auseinander. mehr lesen 
Cape Canaveral - Es ist ein grosser ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor ... mehr lesen  
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ... mehr lesen  
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser ... mehr lesen  
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=277&lang=de